Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.09.2014, 15:00

Neustrelitz: Der Vorjahres-Meister nur auf Platz zwölf

Gütschow: "Ich stehe zu unserem Saisonziel"

Mit Jo Stock hat die TSG Neu­strelitz seit dieser Woche einen neuen Torwarttrainer. Auch sonst formt Chefcoach Torsten Gütschow Team und Trainerstab nach seinen Vorstel­lungen - und hofft jetzt auf mehr Konstanz in den Ergebnissen. Denn: Der Vorjahres-Meister liegt mit sieben Punkten lediglich auf dem zwölften Tabellenplatz. Im Interview spricht der 52-Jährige unter anderem über die Saisonziele des Vereins, die sportlichen Differenzen mit Oliver Bornemann und seinen auslaufenden Vertrag.

Torsten Gütschow
Dachte, dass seine Elf im Offensivbereich schon weiter ist: TSG-Coach Torsten Gütschow.
© imagoZoomansicht

kicker: Nach dem 1:4 in Meuselwitz haben Sie sich für die Leistung Ihrer Mannschaft entschuldigt. Hat Sie das 0:0 gegen Spitzenreiter Zwickau wieder mit Ih­rem Team versöhnt, Herr Gütschow?

Torsten Gütschow: Ja. Der Auftritt in Meuselwitz war der Tiefpunkt, gegen Zwickau ge­fiel mir bis aufs Ergebnis viel.

kicker: Es war das erste Spiel zu null. Jetzt müssen Sie nach nur acht Toren in sie­ben Spielen noch die Offensive flott­kriegen. Hilft da Ihre Vergangenheit?

Gütschow: Natürlich habe ich aus meiner Zeit als Stürmer Tipps parat. Ich hatte auch Phasen, in denen ich nicht traf. Entscheidend ist, dass du dein Selbstvertrauen behältst.

kicker: Marcel Schied arbeitet im Angriff sehr viel, allerdings fehlt die Effizienz. Muss er ruhiger werden im Abschluss?

Gütschow: Marcel tut mir fast schon leid. Wie er sich reinhaut, ist toll. Wer so arbei­tet, wird auf Sicht auch belohnt. Er darf sich jetzt nur nicht zu viele Gedanken machen.

kicker: Sie gaben einen Platz in den Top 5 als Ziel aus, aktuell sind Sie Zwölfter. Kas­sieren Sie das Saisonziel wieder ein?

Gütschow: Nein, ich stehe zu unserem Sai­sonziel, auch wenn ich dachte, dass wir - gerade offensiv - schon weiter sind. Ich habe zuletzt die Spitzenteams Magdeburg, Nord­hausen und - gegen uns - Zwi­ckau gesehen. Die sind nicht besser als wir, nur cleverer. Wir haben fünf, sechs Punkte liegen lassen. Das schmerzt, aber wir haben nach einem unruhigen Sommer die Kur­ve gekriegt.

kicker: 19 Spieler gingen, zudem trat nach Differenzen mit Ihnen der Sportliche Leiter Oliver Bornemann zurück. Hat Sie das Ausmaß an Unruhe überrascht?

Gütschow: Ja, mit so viel Unruhe hatte ich nicht gerechnet. Ich hätte auch gedacht, dass mit Bittner und Franke nicht nur zwei Stamm­spieler bleiben, sondern ein paar mehr. Wir hatten in den ersten Wochen der Vorbereitung einen zu kleinen Kader, zudem wurde die U 23 links liegen gelassen. Das hat meine Arbeit erschwert.

Ich hätte Lust auf ein zweites Jahr mit der TSG - und wenn der Präsident mit meiner Arbeit zufrieden ist, kommt es bestimmt dazu.Torsten Gütschow über seinen auslaufenden Vertrag

kicker: Hat Bornemanns Rückzug Anfang Sep­tember Ihren Job leichter gemacht?

Gütschow: Sicher, alles andere wäre gelogen. Seine Ideen vom Aufbau eines konkurrenzfähigen Kaders waren mit meinen nicht vereinbar. Jetzt haben wir eine klare Linie.

kicker: Sie und Co-Trainer Marco Weißhaupt haben Bornemanns Aufgaben erst mal übernommen. Ist das sinnvoll?

Gütschow: Wir haben es mit angepackt, aber auf Dauer ist das schwierig. Ich denke, dass sich das schon im Winter ändert und ein neuer Sportchef kommt. Mit den drei Nachverpflichtungen Yao, Daudi und Alipour-Rafi, der sich gegen Zwickau leider das Kreuzband riss, steht der Kader. Bisher konn­te wegen der vielen Umstellun­gen kein Gerüst in der Abwehr entstehen, das ändert sich jetzt.

kicker: Sie sprachen im Mai mit Dynamo Dres­den über den Posten als U-23-Coach. War Neustrelitz die richtige Wahl?

Gütschow: Ja. Ich kriege hier von Präsident Runge volle Rückendeckung. Als Trainer ist es dir lieber, wenn du mit einer eingespielten Mann­schaft arbeiten kannst. Das konnte Thomas Brdaric, der von Rastislav Hodul vor einem Jahr ein Top-Team übernommen hat. Jetzt ist es anders. Ich baue etwas auf, auch das hat seinen Reiz.

kicker: Ihr Vertrag läuft bis Saisonende und beinhaltet eine Option. Müssen Sie un­ter die Top 5, damit die Klausel greift?

Gütschow: Nein, das ist davon unabhängig. Ich hätte Lust auf ein zweites Jahr mit der TSG - und wenn der Präsident mit meiner Arbeit zufrie­den ist, kommt es bestimmt dazu.

Interview: Steffen Rohr

Tabellenrechner Regionalliga Nordost
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gütschow

Vorname:Torsten
Nachname:Gütschow
Nation: Deutschland
Verein:

Vereinsdaten

Vereinsname:TSG Neustrelitz
Gründungsdatum:01.01.1946
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Turn- und Sportgemeinschaft Neustrelitz e.V.
Pappelallee 17
17235 Neustrelitz
Telefon: (0 39 81) 44 74 11
Telefax: (0 39 81) 25 66 84
Internet:http://www.tsg-neustrelitz.de/