Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.05.2014, 12:59

Fans sorgen für Unterbrechung - Hof-Boss zürnt

"Skandal": Empörung nach Schweinfurts Aufholjagd

Herzschlagfinale in der Regionalliga Bayern: Der 1. FC Schweinfurt hat sich aufgrund eines unglaublichen Comebacks in der Schlussphase noch in die Relegation gerettet. Innerhalb weniger Minuten drehte der FCS gegen den SV Heimstetten ein 1:3 in ein 4:3 - Leidtragender ist die SpVgg Bayern Hof. Dort echauffiert man sich über eine Spielunterbrechung, die wichtige Informationen für Schweinfurt und Heimstetten einbrachte.

Anstoß des Ärgers: Die Schweinfurter Fans sorgten mit ihren Böllern für eine Unterbrechung mit weitreichenden Folgen.
Anstoß des Ärgers: Die Schweinfurter Fans sorgten mit ihren Böllern für eine Unterbrechung mit weitreichenden Folgen.
© ImagoZoomansicht

"Das stinkt, das ist ein Skandal", empörte sich Hofs Präsident Rainer Denzler gegenüber dem Radiosender "Euroherz". Anlass des Ärgers ist die Spielunterbrechung, die der Schweinfurter Aufholjagd vorausgegangen war: Nach dem Gegentreffer zum 1:3 (84.) war die Partie aufgrund mehrerer Böller aus dem Block der Hausherren unterbrochen. Während dieser Phase erfuhren die Gäste aus Heimstetten von dem Ergebnis zwischen Bayern München II und dem TSV Rosenheim. Da Konkurrent Rosenheim nur ein 1:1 gelang, war der SVH gerettet und der Klassenerhalt geschafft.

Schweinfurt, das gleichzeitig von dem Ergebnis der Hofer gegen die Würzburger Kickers (3:1) Kunde erhielt, drehte nach dem Wiederanpfiff die Partie und fuhr in der letzten Minute noch den nötigen Sieg ein, der zumindest für die Relegation berechtigt.

"Man kann es nicht begreifen", äußerte sich Hofs Mittelfeldspieler Christian Schraps, der sich anhand der Geschehnisse in Schweinfurt auf die Lippen beißen musste: "Drei Tore in vier Minuten zu schießen, ist schon allerhand, deswegen kann man dazu eigentlich nicht viel sagen. Das ist bitter und müssen wir jetzt erstmal so hinnehmen."

Video zum Thema
BFV.TV - RL Bayern- 26.05., 13:21 Uhr
Abstiegskonferenz 38. Spieltag
Der 1. FC Schweinfurt 05 hat sich am 38. Spieltag der Regionalliga Bayern in letzter Minute die Teilnahme an der Relegation gesichert und drehte in der Schlussphase einen 1:3-Rückstand gegen den SV Heimstetten noch in einen 4:3 (1:1)-Sieg. Die SpVgg Bayern Hof ist damit trotz eines 3:1 (1:1) gegen die Würzburger Kickers bei Punktgleichheit wegen des schlechteren direkten Vergleichs dritter Absteiger und muss ebenso wie der TSV Rain am Lech und der SV Viktoria Aschaffenburg den Gang in die Bayernliga antreten. BFV.TV präsentiert die Highlights.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun