Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.03.2014, 16:40

Eichede: Vor dem Kellerduell herrscht Ruhe

Zapel bleibt auch bei Abstieg

Nach zwölf sieglosen Par­tien - darunter zuletzt eine 0:7-Niederlage beim VfL Wolfsburg II - würde bei anderen Vereinen wohl der Baum brennen. Beim SV Eichede ist das nicht der Fall. Trotz sport­licher Talfahrt und Kampf um den Klassenverbleib schrillen bei den Verantwortlichen und im Um­feld nicht die Alarmglocken. Auch der Trainer steht nicht zur Debatte.

Hungrig auf den Dreier: Zapels Team will im Kellerduell punkten.
Hungrig auf den Dreier: Zapels Team will im Kellerduell punkten.
© ImagoZoomansicht

Der Verein, inklusive Zapel, bekundete vor einigen Tagen, notfalls nach einem Abstieg auch gemeinsam einen Neustart in der 5. Liga angehen zu wollen. Noch ist das rettende Ufer für die "Bravehearts" allerdings in Reichweite. Geht es nach Zapel, darf der erste Schritt dazu schon am kommen­den Sonntag mit einem Dreier getätigt werden. Dann empfängt Eichede im Abstiegsduell den direkten Konkurrenten SV Wil­helmshaven. "Da gibt es kein Wenn und kein Aber. Wenn wir nicht jetzt gewinnen, wann dann", weiß der Trainer um die Bedeutung der Par­tie und glaubt, dass sich sein Team ganz anders präsentieren wird als zuletzt beim indiskutablen 0:7 in Wolfsburg: "Ich bin mir sicher, dass wir nie mehr so auftreten werden, dass es einmalig war."

Mut, dass es nun endlich das so ersehnte Erfolgserlebnis geben wird, macht dem Trainer auch die Tatsache, dass nach der schon fast unheimlich anmutenden Verletz­tenmisere in den vergangenen Mo­naten - teilweise fehlten bis zu zehn Akteure - eine leichte Entspannung eintritt. Mit Abwehrallrounder Mo­ritz Hinkelmann und Mittelfeld­spieler Flodyn Baloki haben außer­dem zwei Stammkräfte ihre Sperren abgesessen und kehren am Sonntag zum Duell der Tabellennachbarn in die Mannschaft zurück.

Auch Führungsspieler Torge Maltzahn, der monatelang außer Gefecht gesetzt war, wird nach aus­kurierter Schulterverletzung und monatelanger Rehabilitationsmaß­nahmen wieder im Ernst-Wagener-­Stadion dabei sein und soll für spürbare Belebung in der zuletzt schwachen Offensivabteilung der Schleswig-Holsteiner sorgen.

Stephan Russau

07.03.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Zapel

Vorname:Oliver
Nachname:Zapel
Nation: Deutschland
Verein:SG Sonnenhof Großaspach