Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2014, 13:52

Wolfsburg II: Eilers trifft und muss raus

Wölfe feiern Kantersieg

Kantersieg für den VfL Wolfsburg II. 8:1 siegte der Spitzenreiter gegen einen total überforderten BSV Rehden. Kevin Scheidhauer steuerte vier Treffer bei, der bärenstarke Justin Eilers einen Doppelpack. Außerdem trafen Willi Evseev und Ferhat Yazgan. Die Gäste aus Rehden kamen mit der bis dahin zweitbesten Abwehr (21 Gegentore) nach Wolfsburg - von einer stabilen Gäste-Defensive war am Sonntag allerdings nicht viel zu sehen.

Insgesamt acht Mal durfte die VfL-Reserve gegen Rehden jubeln.
Insgesamt acht Mal durfte die VfL-Reserve gegen Rehden jubeln.
© ImagoZoomansicht

Linksverteidiger Florian Stütz erwischte einen rabenschwarzen Tag. Gegenspieler Eilers machte mit ihm was er wollte. So bereitete der Ex-Goslarer die Führung durch Evseev vor und holte anschließend die beiden Elfmeter raus, legte das 4:0 für Yazgan auf. Das 5:0 und 6:0 machte der blitzschnelle Außenbahnspieler persönlich. Dann wurde er von Trainer Valérien Ismaël nach nur 53 Minuten ausgewechselt. "Justin hat sehr gut gearbeitet, sich die Pause verdient", so der Coach.

Beim 7:0 war der gerade für Eilers eingewechselte Onal Hernandez mit seinem ersten Ballkontakt der Vorbereiter für Scheidhauers dritten Treffer. Beim 8:0, wiederum durch Scheidhauer, war mit Luka Tankulic ein weiterer eingewechselter Spieler Vorbereiter.

"Gut, dass wir eine starke Bank haben", freute sich Ismaël. Was ihn allerdings geärgert hat, war der Gegentreffer durch Mehmet Ali Fidan. "Die Art und Weise, wie das Tor gefallen ist, zeigt, dass wir es immer noch nicht schaffen, die Konzentration über 90 Minuten hochzuhalten."

Dieter Kracht

 
Seite versenden
zum Thema