Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.02.2014, 11:53

Pfullendorf: Neuzugänge suchen ihre Form

Baierl sieht Fortschritt

Von acht Spielern hat sich der SC Pfullendorf während der Winterpause getrennt, dafür vier Neue geholt. Ob sie das Qualitätsproblem der hochgradig abstiegsfährdeten Südbadener tatsächlich lösen können, bleibt abzuwarten. Für Trainer Stephan Baierl sind sie jedenfalls ein erfreulicher Anblick. Sein Fazit: "Im Vergleich zur Hinserie haben wir einen Schritt nach vorne gemacht."

Trotz Test-Niederlagen: Pfullendorfs Trainer Stephan Baierl sieht Fortschritte.
Trotz Test-Niederlagen: Pfullendorfs Trainer Stephan Baierl sieht Fortschritte.
© ImagoZoomansicht

Allerdings fehlt Torhüter Timo Tank (Leihgabe vom FC Schaffhausen) noch ein wenig die Spielpraxis, während Gentjan Zuta (FC Thun II) als technisch versierter und variabler Außenspieler noch an Tempo zulegen muss. Auch die beiden Stürmer Philippe Erne (FC Balzers) und der zuletzt von Adduktorenproblemen geplagte Ideal Iberdemaj (TuS Koblenz) müssen ihre Effizienz erst noch beweisen.

Auch die bisherigen Testspiele liefen alles andere als gut - darunter herbe Pleiten gegen die Oberligisten SSV Reutlingen (2:8) oder SGV Freiberg (0:3). Ergebnisse, die Baierl für sekundär hält und auf die gesteigerte Trainingsintensität im athletischen Bereich zurückführt. Künftig will der Coach das Pensum auf Normalmaß zurückschrauben. "Wichtig ist, die Jungs auf den Leistungsstand zu bringen", sagt Baierl und betont: "Für mich zählt der 22. Februar" - das erste Punktspiel in Kassel.

Jürgen Witt

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun