Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.09.2013, 11:57

SSV: Wechselbad der Gefühle

Der Ulmer "Ein-Mann-Betrieb"

Der SSV Ulm steht nach sieben Spieltagen auf einem Abstiegsplatz. Zudem leitet Präsident Paul Sauter den Verein inzwischen alleine. Der SSV Ulm steckt nach dem 1:1 gegen den FC Homburg weiter im Wechselbad der Gefühle. Nach dem Rücktritt des Vizepräsidenten Georg Unbehaun, der vergeblich versucht hatte, eine Investorengruppe im Verein zu etablieren, konzentriert sich das Interesse in Ulm wieder auf die Mannschaft.

Paul Sauter
Doppelrolle als Präsident und Trainer: Paul Sauter (Mitte).
© imagoZoomansicht

Die lieferte gegen Homburg eine engagierte Vorstellung ab, profitierte aber davon, dass die Gäste nach der Pause von schnellen Direktkombinationen auf geduldigen Ballbesitz umschalteten.

So brachte Ulm den Punkt nach Hause, obwohl mit Zachary Olow (Rippenprellung und Gehirnerschütterung), Florian Treske (Sprunggelenk) und Ruben Rodriguez (Kniekehle) drei Leistungsträger ausgewechselt werden mussten. "Danach haben wir uns darauf konzentriert, kompakt zu stehen und auf Konter zu setzen", betonte Präsident und Trainer Paul Sauter (66). Die 3200 Zuschauer sahen eine Homburger Mannschaft, die vor allem über Claudio Bellanave vor der Pause immer wieder Nadelstiche setzte. Dessen Pendant bei den Ulmern, Ruben Rodriguez, stach in gleichem Maße hervor. So traf der Spanier mit einem beherzten Schuss kurz vor dem Seitenwechsel zum Ausgleich. Wenn Homburgs Coach Christian Titz (42) seine Mannschaft "vor den Ulmer Standards gewarnt" hatte, dann meinte er in erster Linie den früheren Profi aus Lanzarote.

- Anzeige -

Die Saarländer, die zum sechsten Mal in Folge unbesiegt blieben, konnten die Ulmer Deckung mit zunehmender Dauer nicht mehr in Verlegenheit bringen. Dem SSV, der in dieser Runde noch nie zu null gespielt hat, fehlten derweil im Mittelfeld die Ideen, um die Homburger unter Druck setzen zu können. Abhilfe an der Personalfront ist aktuell nicht zu erwarten, da Nikola Trkulja (Wadenbeinbruch) und David Braig (Adduktoren) noch nicht im Mannschaftstraining sind. Sauter, der nach Unbehauns Rücktritt als "Ein-Mann-Betrieb" agiert, hat zwar einen Sponsorenkreis gefunden, der den Etat für diese Saison sichert, ein Sparkurs ist dennoch nötig - weitere Transfers blieben somit aus.

06.09.13
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sauter

Vorname:Paul
Nachname:Sauter
Nation: Deutschland
Verein:SSV Ulm 1846 Fußball

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:SSV Ulm 1846 Fußball
Gründungsdatum:09.03.2009
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß
Anschrift:SSV Ulm 1846 Fußball
Stadionstraße 5
89073 Ulm
Telefon: (07 31) 70 51 17 46
Telefax: (07 31) 72 56 61 84
Internet:http://www.ssvulm1846-fussball.de/

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -