Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.09.2013, 12:05

Norderstedt: Warten auf einen Heimsieg

Eintracht-Coach Seeliger zieht erste Bilanz

Der Blick auf die Tabelle der Regionalliga Nord bietet einige Überraschungen - Eintracht Norderstedt gehört eher zu den positiven. Zwar ist das Team Vorletzter, aber dass der Aufsteiger schon zwei Punkte auf dem Konto hat, hätten der Mannschaft die wenigsten Experten zugetraut. Trainer Thomas Seeliger freut sich nun auf die anstehenden Heimspielwochen.

- Anzeige -
Thomas Seeliger
"Wir können in dieser Liga mithalten": Eintracht Norderstedts Trainer Thomas Seeliger.
© imago Zoomansicht

Als der Spielplan herauskam, schüttelte Seeliger den Kopf: Zum Start ging es gegen fünf Vereine aus dem übermächtig eingeschätzten Niedersachsen. Doch nun sind die "internationalen Wochen" vorbei, die Phase des großen Staunens über die Qualität der Gegner muss schnell abgeschlossen werden.

"Wir haben gesehen, dass wir in dieser Liga mithalten können", zieht Seeliger eine erste Bilanz, "allerdings haben wir eine sehr junge Mannschaft, die in den entscheidenden Situationen noch viel lernen muss".

Drei Spiele vor heimischer Kulisse

Dazu gehört auch, dass das Spiel in der Regionalliga wesentlich schneller ist und man wesentlich weniger Torchancen bekommt. Die guten sollten man dann eben nutzen. So wie am vergangenen Sonntag, als Jan Lüneburg in Hannover nach 55 Minuten das 2:0 auf dem Fuß hatte. Hamburgs "Fußballer des Jahres" vergab, das Spiel kippte, und Norderstedt stand auch nach der dritten Auswärtsfahrt mit leeren Händen da.

Hoffnung macht die Tatsache, dass nun drei Heimspiele auf dem Programm stehen. "Zu Hause hätten wir schon mal gewinnen können. Aber das holen wir nach", sagt Seeliger, "wir haben zum Saisonstart gute Leistungen gezeigt, deshalb ist es ärgerlich, dass wir in der Tabelle eigentlich besser stehen könnten."

Am Sonntag (14 Uhr) empfängt die auf dem vorletzten Rang notierte Eintracht die zweite Mannschaft des Hamburger SV, zehn Tage später (18.30 Uhr) gastiert dann der FC St. Pauli II im Edmund-Plambeck-Stadion.

Harald Borchardt

05.09.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Edmund-Plambeck-Stadion

Stadionkapazität: 5.068
- Anzeige -

weitere Infos zu Seeliger

Vorname:Thomas
Nachname:Seeliger
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Norderstedt

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Norderstedt
Internet:http://www.eintrachtnorderstedt.de/

- Anzeige -

- Anzeige -