Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.05.2013, 10:11

Köln: Dunkle Wolken über der Domstadt

Schwere Zeiten für die Fortuna

Bei der Fortuna fehlt die Konstanz, sonst wäre in dieser Saison wohl mehr drin gewesen. Auf die Serie von vier Siegen in Folge im April folgten zwei Niederlagen. Da helfen dem Tabellenzweiten die zwei kürzlich erzielten Dreier scheinbar auch nicht weiter, denn Spitzenreiter Lotte kann im heutigen Nachholspiel wieder auf sieben Punkte davonziehen - bei nur noch drei ausstehenden Saisonspielen. Eine weitere Baustelle bei den Domstädtern: Der größte Geldgeber kündigt den Rückzug an.

Lukas Nottbeck
Wechselt am Ende der Saison zum Lokalrivalen: Fortuna-Kapitän Lukas Nottbeck.
© imagoZoomansicht

Der Dienstagabend war wieder mal eine kurzweilige Genugtuung für die zuletzt geschundene Seele des SC Fortuna Köln. Mit 2:0 hatte der Tabellenzweite im Nachholspiel den SC Wiedenbrück bezwungen. Schon nach dem Sieg im Spitzenspiel am vergangenen Wochenende gegen Schalke II sprach Trainer Uwe Koschinat nach zuletzt zwei Niederlagen von einem "sehr, sehr wohltuenden Sieg".

Doch die drei Punkte täuschen nur kurz über den dramatschen Zustand des einst so ambitionierten Projekts SC Fortuna hinweg. Zwar ist die Meisterschaft und die damit verbundene Chance auf den Aufstieg in die 3. Liga rechnerisch noch möglich. Angesichts von sieben Punkten Rückstand und der Souveränität von Spitzenreiter Sportfreunde Lotte gibt man sich beim Klub aus der Südstadt aber keinen Illusionen hin. "Wir tun gut daran, jetzt nur noch auf uns zu gucken", verdeutlicht Trainer Koschinat.

- Anzeige -

Finanzielle Kürzungen drohen

Und so nah wie in dieser Saison wird die Fortuna der Rückkehr in den Profifußball wohl vorerst nicht mehr kommen. Denn in Vereinskreisen werden die Gerüchte lauter, dass sich der größte Geldgeber des Klubs zur kommenden Saison zurückziehen wird. Die Investorengruppe um Internetunternehmer Michael Schwetje hatte in den vergangenen fünf Jahren den Großteil des Etats der Spielbetriebs-GmbH finanziert. Zwar ist der Spielbetrieb in der Regionalliga laut Fortunas Vorsitzendem Klaus Ulonska in keinem Falle gefährdet. Drastische Kürzungen im Saisonetat wären jedoch unumgänglich.

Ohnehin wird es einen großen Umbruch im Kader des SC Fortuna geben. Neben Trainer Uwe Koschinat haben nur Thomas Kraus, Ozan Yilmaz, Daniel Flottmann, Sebastian Zinke sowie die Nachwuchskräfte Marko Stojanovic und Alexander Monath einen Vertrag, der noch über den Sommer hinaus läuft. Mit Lukas Nottbeck ist der erste Wechsel eines Leistungsträgers zum Lokalrivalen FC Viktoria bereits bekannt, weitere werden wohl folgen.

"Ich werde bis zum letzten Tag alles für den Verein geben", versprach Nottbeck. Die nächste Gelegenheit bietet sich dem 24-jährigen Mittelfeldspieler am Samstag im Südstadion im Derby gegen die Viktoria.

Christian Krämer

08.05.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Fortuna Köln
Gründungsdatum:21.02.1948
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Am Vorgebirgstor 2
50969 Köln
Telefon: (02 21) 93 64 18 0
Telefax: (02 21) 17 06 70 36
Internet:http://www.fortuna-koeln.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -