Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.03.2013, 16:04

Cloppenburg: Der aktuelle Kader hat derzeit Vorrang

Klütz: "Wir müssen weiter konzentriert bleiben"

Der BV Cloppenburg kann mit dem Jahresauftakt sehr zufrieden sein. Aus den letzten drei Spielen holten die Niedersachsen sieben Punkte. Da die Partie heute Abend gegen Victoria Hamburg witterungsbedingt ausfällt, werden an diesem Wochenende keine weiteren Punkte hinzu kommen. Das Primärziel bleibt trotz allem der Klassenerhalt. Bei den Personal-Planungen für die kommende Saison wird das Hauptaugenmerk derzeit auf den aktuellen Kader gelegt.

- Anzeige -
Jörg-Uwe Klütz
Kann mit der Leistung seines Teams derzeit zufrieden sein: Cloppenburgs Coach Jörg-Uwe Klütz.
© imago Zoomansicht

Mit den sieben Zählern aus den Partien gegen Wolfsburg II (0:0)und Oberneuland (5:1) sowie zuletzt bei der HSV-Reserve (3:1) war intern nicht zwingend kalkuliert worden. Lohn war das Vorpreschen auf den siebten Tabellenplatz - besser war Cloppenburg in der laufenden Serie nie platziert.

Von einer Vorentscheidung im Abstiegskampf mag Trainer Jörg-Uwe Klütz (44) derweil (noch) nichts hören: "Wir müssen weiter konzentriert bleiben und uns als echte Mannschaft präsentieren. Nur so sind wir in dieser Liga überhaupt konkurrenzfähig."

Auch wenn das Thema Klassenerhalt noch lange nicht als erledigt abzuhaken ist, sind die Planungen für die neue Spielzeit doch längst schon angelaufen. Fixe Neuzugänge hat der BV Cloppenburg derzeit nicht zu bieten, allerdings soll der Klub dem Vernehmen nach an der Rückkehr von Innenverteidiger Kevin Nennhuber (24, Magdeburg) und/oder Paul Kosenkow (28, Rehden) interessiert sein. Vorrang genießen allerdings die Gespräche mit den aktuellen Spielern, wie Neumann unterstreicht: "Diese Jungs haben es verdient, dass wir uns zu allererst mit ihnen unterhalten."

15.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -