Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.02.2013, 11:31

Goslar: kicker-Interview mit Karsten Fischer

Fischer: "Wir sind auf einem sehr guten Weg"

Er kam als Wunschspieler des Trainers. Ex-Profi Karsten Fischer (28) fand in Goslar rasch Gefallen an Mannschaft und Umfeld. Im kicker-Interview bilanziert er die bisherige Saison und sieht den SC auf einem sehr guten Weg.

Karsten Fischer (re.) im Zweikampf mit Lübecks Nedim Hasanbegovic
Will oben angreifen: Karsten Fischer (re.) im Zweikampf mit Lübecks Nedim Hasanbegovic.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Fischer, Sie ha­ben 20 Bundesligaspiele für den VfL Wolfsburg absol­viert. Wie oft haben Sie im vergangenen halben Jahr den Gang nach Goslar bereut?

Karsten Fischer: Überhaupt nicht. Ich war froh über das Angebot, wollte auch zurück in diese Re­gion, da meine Frau hier groß geworden ist.

kicker: VfL Wolfsburg, SC Pader­born, Wuppertaler SV, Holstein Kiel und nun der Goslarer SC, das muss doch ein gewaltiger Un­terschied sein?

Fischer: Das stimmt, die alten Ver­eine inklusive Kiel waren ganz anders aufgestellt, hatten eine ganz andere Akzeptanz in der je­weiligen Region und feste Struk­turen. Dort steht der Fußball anders im Fokus, was auch an Trainingsgelände und -möglich­keiten erkennbar ist. Hier wird dafür aber intensiver trainiert.

kicker: Trainer Frank Eulberg hat Sie als Wunsch- und Führungs­spieler geholt. Wurden Sie da von der Mannschaft nicht zunächst skeptisch betrachtet?

Fischer: Ganz im Gegenteil. So gut wie hier bin ich von Mitspielern und Umfeld noch nie irgendwo aufgenommen worden. Man darf halt nicht kommen und auf den Putz hauen, dann klappt das. In Goslar eben besonders gut.

Ein Angriff nach oben ist sicherlich möglichFischer über die Zukunftsaussichten des GSC 08

- Anzeige -

kicker: Wie sind Sie mit der ersten Halbserie zufrieden?

Fischer: Wir haben gut angefan­gen, dann ein paar Partien Lehr­geld gezahlt. Daraus haben wir wirklich gelernt und uns stabi­lisiert. Wir spielen guten, attrak­tiven Fußball, den auch andere Trainer anerkennen. Es freut einen, wenn Hannovers Trainer Valerien Ismael von einem Spit­zenspiel gegen uns spricht. Wir sind hier auf einem sehr guten Weg.

kicker: Was kann der Goslarer SC noch erreichen?

Fischer: Wir haben gute Fußballer in unseren Reihen. Brauchen uns nicht zu verstecken. Mit ein paar Verstärkungen ist da sicher auch der Angriff nach oben möglich. Allerdings ist das nicht planbar, in der Regionalliga kann jeder jeden schlagen.

kicker: Mit 28 können Sie noch eine Weile spielen. Wollen Sie in einer höheren Liga angreifen?

Fischer: Ich hatte mich in Wolfs­burg durch die Mannschaften ge­arbeitet - unter vielen verschie­denen Trainern. Vielleicht habe ich auch den Fehler gemacht, mich hängenzulassen und ge­dacht, es ginge einfach so weiter in der Erfolgsspur. Jetzt bin ich realistisch: Ich will erst mal mit dem GSC das Beste herausholen. Was weiter passiert, wird man sehen.

Interview: C. Kluge

26.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu K. Fischer

Vorname:Karsten
Nachname:Fischer
Nation: Deutschland
Verein:Goslarer SC 08
Geboren am:27.05.1984

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -