Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.01.2013, 16:46

Koblenz: Auftaktspiele als Wegweiser

Assauer: "Ich fühle mich hier wohl"

Auf Platz acht der Tabelle startet die TuS Koblenz ins neue Jahr. Während Torjäger Jerome Assauer (24) sich etabliert hat, wartet Michael Stahl (25) nach seinen Rückenproblemen weiter auf sein Comeback. Gleich zu Beginn will Koblenz gegen Mannheim oder Elversberg sein Können unter Beweis stellen.

Jerome Assauer (li.) und Lukas Haubrich
Wollen weiter jubeln: Koblenz' Top-Torjäger Jerome Assauer und Teamkollege Lukas Haubrich.
© imagoZoomansicht

Während des hiesigen Wintereinbruches hat die TuS Koblenz im Trainingslager in der Türkei die ersten Grundlagen für die Rückrunde geschaffen. "Die Einheiten dort haben uns vorangebracht", glaubt Jerome Assauer, der zu Saisonbeginn von den Sportfreunden Lotte kam und von Beginn an zu den konstantesten Spielern bei den Koblenzern gehörte.

Bislang stehen 19 Einsätze und 10 Tore für den Stürmer zu Buche. Eine Quote, die sich sehen lassen kann. "Ich fühle mich hier einfach wohl, es macht wahnsinnig viel Spaß", sieht Assauer im guten Arbeitsklima die wesentliche Basis für seinen Erfolg. Auch dank seiner Treffer kann die TuS den Blick in der Rückrunde eher nach oben richten. Bei neun Punkten Rückstand auf Platz zwei hält der Angreifer dennoch nichts von Träumereien. "Wir tun erst mal gut daran, auf dem Boden zu bleiben und an uns zu arbeiten", steht für ihn der Lernprozess der Mannschaft an erster Stelle.

- Anzeige -

Wesentliches Manko der Elf von Trainer Peter Neustädter: die fehlende Konstanz. "Wir müssen einfach sehen, dass wir mehr enge Spiele für uns entscheiden", weiß Assauer. Gleich die ersten Partien gegen die Top-Teams Mannheim, Kassel und Elversberg werden zeigen, ob höhere Ziele doch noch ein Thema werden können, oder es letztlich "nur" um den angestrebten einstelligen Tabellenplatz geht.

Das richtungsweisende Auftaktprogramm ist auch zusätzliche Motivation für Michael Stahl, der nach seinen langwierigen Rückenproblemen den Anschluss sucht. Der Mittelfeldmotor musste deshalb auch in der Heimat bleiben, um sein Reha-Programm voranzutreiben. In den vergangenen Monaten wurde er immer in seinem Tatendrang gebremst, dank speziellem Aufbautraining geht es für den "Sechser" nun aber aufwärts. "Ich arbeite mich langsam heran", berichtet Stahl, der auf ein Ende der Leidenszeit hofft.

Sven Sabock

24.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Assauer

Vorname:Jerome
Nachname:Assauer
Nation: Deutschland
Verein:FC Viktoria Köln
Geboren am:06.06.1988

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -