Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.01.2013, 16:03

Seligenporten holt Ebeling

Wettberg hat wieder Auswahl im Sturm

Mit Marcel-Pascal Ebeling hat der SV Seligenporten einen neuen Angreifer verpflichtet. Handlungsbedarf war bei den Bayern entstanden, nachdem Bernd Rosinger den Verein letzte Woche verlassen hatte. Auf das Team von Coach Karsten Wettberg kommen mit dem Neuzugang auch taktische Veränderungen zu.

- Anzeige -
Karsten Wettberg
Ausgelassener Torjubel: Seligenportens Trainer Karsten Wettberg möchte in Zukunft über die Treffer seines Neuzugangs Ebeling jubeln.
© imago Zoomansicht

Der SV Seligenporten hat die Lücke im Sturm nach dem Abgang von Bernd Rosinger (1. FC Nürnberg II) wieder gefüllt. Marcel-Pascal Ebeling wechselt vom SC Fürstenfeldbruck aus der Bayernliga Süd zum Drittplatzierten der Regionalliga Süd. Damit kann SVS-Trainer Karsten Wettberg in der Offensive wieder flexibler arbeiten. "Sportliche Gründe haben den Ausschlag gegeben. Für mich ist das eine große Herausforderung", betont Ebeling. Der 21-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des TSV 1860 München. In der Bayernliga konnte Ebeling diese Saison in zwölf Partien vier Treffer erzielen.

Ob der neue Hoffnungsträger den abgewanderten Rosinger ersetzen kann, muss sich aber erst noch herausstellen. "Man muss wissen, dass Marcel Ebeling ein völlig anderer Spielertyp als Bernd Rosinger ist. Daher werden wir unser taktisches System ändern müssen. Aber mit Marcel haben wir einen Spieler bekommen, der uns weiterhelfen wird", meint SVS-Trainer Wettberg.

Seligenporten hatte zuvor bereits zwei Neuzugänge vermelden können. Abwehrmann Florian Jakl von der SpVgg Bayreuth und Angreifer Ali Yetkin von Istanbul Güngörenspor verstärken den SVS in der Rückrunde.

18.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -