Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

03.12.2012, 10:58

Siegen: Kantersieg im Spitzenspiel

RWE findet kein Mittel gegen Michel

Rot-Weiß Essen hat im Rennen um die Spitzenplätze der Regionalliga West einen herben Dämpfer erlitten. Gegen die Sportfreunde aus Siegen setzte es eine ganz bittere 1:5-Niederlage. Die Sportfreunde konnten somit trotz großer personeller Probleme in der Tabelle an RWE vorbeiziehen.

imago
Zwei Treffer, ein herausgeholter Elfmeter und noch ein Kopfball an die Latte: Siegens Sven Michel war am Samstag nicht zu stoppen.
© Sven MichelZoomansicht

Noch vor einer Woche hatten die Siegener in Lotte das Spiel quasi schon nach 30 Minuten und einem 0:3-Rückstand verloren. Am Samstag machten sie es besser: Der Stundenzeiger hatte keine halbe Runde hinter sich, da lag Siegen gegen RW Essen mit 4:0 vorne. 5:1 hieß es am Ende.

Dabei hatte die Partie unter keinen guten Vorzeichen für die Gastgeber gestanden: Essen kam mit elf Spielen ohne Niederlage ins Leimbachstadion. Die Sportfreunde hingegen hatten arge Probleme (es fehlten Pollok, Lewejohann, Hettich, Tuysuz, Süßenbach, Mlynikowski, Dalman und der gesperrte Binder) und die letzten einsatzfähigen Spieler auf den Rasen geschickt. "Die Jungs haben aber darauf gebrannt, endlich was zeigen zu können", erläuterte Torhüter Raphael Koczor (23) den Erfolg des Rumpf-Teams.

- Anzeige -

Dass der Erfolg gegen eigentlich engagiert aufspielende Essener zu hoch ausgefallen war, musste Trainer Michael Boris (37) zugeben: "Wir müssen uns fast für diesen Sieg entschuldigen. Von den ersten fünf Torschüssen waren vier drin. Das Ergebnis ist sicher ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen."

Gäste-Coach Waldemar Wrobel (42) stimmte zu, übte aber dennoch Kritik am Auftreten seiner Mannschaft: "Ich bin maßlos enttäuscht. Wir hatten die Siegener Stärken in der Offensive thematisiert. Und dann ist fast jeder Angriff ein Tor. Das kann nicht sein." Vor allem mit Sven Michel (22) hatte RWE arge Probleme: Zwei Treffer, ein herausgeholter Elfmeter und zudem noch ein Kopfball an die Latte sind die Erfolgsbilanz des Torjägers (14 Saisontreffer), der von etlichen Profiklubs umworben wird.

Bitter für Siegen: Nach einer umstrittenen Roten Karte für Kapitän Mark Zeh (29) wegen zu harten Einsteigens gegen Benedikt Koep (25) fehlt Boris zum Abschluss gegen Velbert ein weiterer Spieler.

Tim Plachner

03.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Koep

Vorname:Benedikt
Nachname:Koep
Nation: Deutschland
Verein:Sportfreunde Lotte
Geboren am:07.10.1987

weitere Infos zu S. Michel

Vorname:Sven
Nachname:Michel
Nation: Deutschland
Verein:Energie Cottbus
Geboren am:15.07.1990

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -