Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.11.2012, 11:39

Meppen: Das Stimmungsbarometer zeigt wieder nach oben

Flottmann: "Das war kein Rückschlag für uns"

Der SV Meppen startete denkbar schlecht in die Saison. Dem Auftakt-Dreier gegen Victoria Hamburg (3:1) folgten acht sieglose Spiele in Folge. Nach zuletzt zwei Siegen gegen St. Pauli II und den Goslarer SC setzte es beim Tabellenzweiten Holstein Kiel eine 1:4-Niederlage. Doch trotz der deutlichen Niederlage ist in Meppen ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Kiel gehört nicht unbedingt zu den Mannschaften an denen sich die Emsländer orientieren, die entscheidenden Punkte müssen gegen andere Mannschaften geholt werden.

Heiko Flottmann
Der Trend in Meppen zeigt nach oben: Das Team von Trainer Heiko Flottmann lässt sich von dem 1:4 gegen Kiel nicht aus der Bahn werfen.
© imagoZoomansicht

Der SV Meppen hat Fahrt aufgenommen. Auch wenn das bei der 1:4-Niederlage in Kiel nur phasenweise zu erkennen war. "Das war kein Rückschlag für uns", erklärte Trainer Heiko Flottmann (55) dennoch. Beide Mannschaften sind in der Tabelle nicht auf Augenhöhe - und waren es auf dem Rasen auch nur in der Anfangsphase des Spiels. Die unterschiedliche Qualität der Kader wurde deutlich. Zu Beginn zeigten die Emsländer ihre wiederentdeckten Tugenden. Selbstbewusst konterten sie nach einer Kieler Ecke zum 1:0. Doch nach dem Ausgleich dominierte der Top-Favorit.

Immerhin haben die schwach in die Saison gestarteten Meppener von den vergangenen fünf Spielen drei gewonnen und sich damit zunächst von den Abstiegsrängen entfernt. Flottmann verweist auf kleine Fortschritte. Während es beim Sieg gegen Lübeck noch rumpelte, waren die Vorstellungen gegen Goslar und St. Pauli II wirklich gut. Die Meppener agierten und wurden nicht von einem Fehler aus der Bahn geworfen.

- Anzeige -

"Die Siege haben Selbstbewusstsein gegeben", weiß der Sportliche Leiter Rainer Persike. Das wurde deutlich bei Stürmer Andreas Gerdes-Wurpts, der in Kiel gesperrt war, aber in beiden Partien zuvor jeweils getroffen hatte. Die Stimmung im Team, aber auch im Umfeld ist besser geworden.

Flottmann hat aber auch eine Konstante in der Defensive ausgemacht: Das Quartett Chris Meier und Patrick Schnettberg in der Innenverteidigung sowie Johan Wigger und Jan Meyer auf der "Sechserposition" bildet eine starke Einheit. Der Coach sieht eine grundlegende Entwicklung im Team. Aber Kiel zeigte Meppen Schranken auf. Das kam jedoch nicht gänzlich überraschend.

Bereits am kommenden Freitag (19 Uhr) hat der SV Meppen bei Werder Bremen II die Gelegenheit, weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Uli Mentrup

05.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Flottmann

Vorname:Heiko
Nachname:Flottmann
Nation: Deutschland
Verein:VfL Osnabrück

- Anzeige -

weitere Infos zu Schnettberg

Vorname:Patrick
Nachname:Schnettberg
Nation: Deutschland
Verein:Haselünner SV
Geboren am:20.06.1988

weitere Infos zu Meier

Vorname:Jan-Christian
Nachname:Meier
Nation: Deutschland
Verein:Germania Halberstadt
Geboren am:04.09.1989

weitere Infos zu J. Meyer

Vorname:Jan
Nachname:Meyer
Nation: Deutschland
Verein:SV Meppen
Geboren am:14.06.1990

weitere Infos zu Wigger

Vorname:Johan Gerard
Nachname:Wigger
Nation: Niederlande
Verein:SV Meppen
Geboren am:02.11.1985

weitere Infos zu Gerdes-Wurpts

Vorname:Andreas
Nachname:Gerdes-Wurpts
Nation: Deutschland
Verein:BV Cloppenburg
Geboren am:22.05.1980

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -