Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

29.08.2012, 15:19

Kiel: Goalgetter sieht gute Perspektive

Lindner will mit Holstein in die 2. Liga

Die ersten drei Saisontore im Spiel beim VfR Neumünster waren eine große Erleichterung für Holstein Kiels Stürmer Jaroslaw Lindner. Nach einer famosen letzten Saison war der 24-jährige Pole im Sommer im Fokus mehrerer höherklassiger Vereine. Unter anderem stand ein Wechsel zum Zweitligisten SC Paderborn im Raum. Lindner blieb jedoch in Kiel, weil er auch dort die Voraussetzungen für Profifußball geschaffen sieht.

Kiels Stürmer Jaroslaw Lindner
"2. Bundesliga möglich": Holsteins Stürmer Jaroslaw Lindner sieht die Voraussetzungen für Profifußball in Kiel geschaffen.
© imagoZoomansicht

Gegenüber der offiziellen Website des DFB erklärte der 17-malige Torschütze der Vorsaison, warum er Holstein Kiel trotz eines kolportierten Wechsels zum SC Paderborn 07 treu blieb. "Ich hatte im Mai meinen Vertrag verlängert, und der Verein hat mir bewusst gemacht, wie sehr er mich benötigt", weiß Lindner um seinen Stellenwert beim Fünften der Regionalliga Nord. Dennoch ist der ehrgeizige Rechtsfuß einem Engagement in den höheren Etagen des deutschen Fußballs nicht abgeneigt: "Die 2. Bundesliga wäre eine große Herausforderung für mich gewesen."

Dass sich dieses Ziel allerdings auch mit Kiel verwirklichen lässt, davon ist der ehemalige Hannoveraner felsenfest überzeugt: "Die Vereinsführung und das Umfeld sind top. Dieser Verein gehört auf keinen Fall in die Regionalliga. Mit unseren Möglichkeiten ist sogar die 2. Bundesliga möglich." Mit der Mannschaftszusammenstellung ist er ohnehin sehr zufrieden: "Gerade in dieser Saison haben wir einen Kader von enormer Qualität mit unterschiedlichen Spielertypen. Wir müssten eigentlich mit 20 Leuten auflaufen", lobt er seine Kollegen.

Dieser Verein gehört auf keinen Fall in die Regionalliga.Kiels Jaroslaw Lindner

- Anzeige -

Sich selbst traut der Goalgetter den Sprung in den Profibereich jedenfalls zu: "Klar, mit viel Ehrgeiz kann es fast jeder nach oben schaffen." Im Bestreben, den letzte Saison knapp verpassten Aufstieg in die dritte Liga (es fehlten zwei Punkte) im nächsten Anlauf zu verwirklichen, legte Holstein mit sieben Zählern aus drei Partien einen ordentlichen Start hin.

Starke Bilanz im eigenen Stadion

Ein Garant für den Aufstieg soll die Heimstärke sein. Im heimischen Holstein-Stadion ist man saisonübergreifend seit nunmehr 22 Begegnungen ohne Niederlage. Lindner weiß warum: "Die Unterstützung unserer Fans beflügelt uns. Da gibt jeder alles, und wir funktionieren als Team", erklärt er die beeindruckende Statistik und verweist zudem auf die Heimerfolge der letzten DFB-Pokal-Saison gegen Zweitligist Duisburg (2:0) und Bundesligist Mainz (2:0).

Die nächste Möglichkeit, ihr Team zum Sieg zu treiben, bietet sich den Kieler Fans am Samstag, wenn der Liganeuling BV Cloppenburg zu Gast ist (14 Uhr).

29.08.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Lindner

Vorname:Jaroslaw
Nachname:Lindner
Nation: Deutschland
Verein:Holstein Kiel
Geboren am:28.06.1988

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -