Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

14.06.2012, 15:48

Trier: Kulabas und Karikari vor Abgang

SVE-Coach Seitz setzt auf eigene Jugend

Erst wurde es nichts mit dem erhofften Aufstieg in die 3. Liga, dann ereilte den SV Eintracht Trier auch noch das ungeplante Aus im Halbfinale des Rheinlandpokals - insgesamt eine nicht optimal verlaufene Saison. Weil durch wegfallendes Fernsehgeld, das Verpassen des DFB-Pokals und weniger Zuschauern Einnahmen fehlen, werden sich in der neuen Saison die Ausrichtung und wohl auch die Zielsetzung in Trier ändern.

- Anzeige -
Roland Seitz
Vertrauensbeweis: Der Vertrag von Eintracht-Trainer Roland Seitz wurde frühzeitig bis 2014 verlängert.
© imago Zoomansicht

Der Trainer: Die Bilanzen von Roland Seitz (47), dessen Vertrag frühzeitig bis 2014 verlängert wurde, können sich durchaus sehen lassen, nachdem der Verein im Sommer 2010 sportlich am Boden lag. Dennoch kommt es bei der Eintracht immer mal wieder zu Differenzen. Weniger zwischen dem Trainer und der Klubführung, sondern vielmehr zwischen dem Coach und einigen Spielern.

Die Mannschaft: Der Umbruch im Kader ist groß. Manche Spieler folgen dem Ruf anderer Vereine, bei anderen trugen atmosphärische Störungen dazu bei, dass nach der Saison Schluss ist. Mit Ahmet Kulabas (24, Wacker Burghausen) verliert die Eintracht ihren besten Torschützen, mit Jeremy Karikari (24, Ziel unbekannt) ihren Strategen im defensiven Mittelfeld. Für die neue Saison plant Seitz auf mehreren Positionen mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern. Christoph Anton, Christopher Spang, Burak Sözen und Pit Hess aus der eigenen Jugend bekommen Bewährungschancen. Neben Kapitän Torge Hollmann (30), der seinen Vertrag um zwei Jahre verlängerte, sollen noch zwei weitere Routiniers verpflichtet werden, um die Mannschaft zu führen.

Der Verein: Weil zum jetzigen Zeitpunkt das Gesicht des künftigen Kaders nicht endgültig absehbar ist, scheut sich Eintracht-Vorstandssprecher Ernst Wilhelmi noch, ein konkretes Saisonziel auszugeben. Der Unternehmer ist Mitglied eines dreiköpfigen Vorstands, der sich im Verein finanziell stark engagiert. Trotz Anfeindungen aus dem Lager der Ultras will sich das Trio Anfang Juli bei der Mitgliederversammlung geschlossen zur Wiederwahl stellen.

Mirko Blahak

14.06.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

Moselstadion

Stadionkapazität: 10.256
- Anzeige -

weitere Infos zu Seitz

Vorname:Roland
Nachname:Seitz
Nation: Deutschland
Verein:SV Elversberg

- Anzeige -

- Anzeige -