Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

23.02.2012, 16:54

Gegen Wolfsburg nur fünf Unentschieden in sieben Spielen

Halle: Wölfe vor der Brust, Leipzig im Blick

Der Hallesche FC empfängt am Samstag die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg. Mit einem Sieg kann die Mannschft von Sven Köhler zumindest über Nacht mit RB Leipzig gleichziehen. Doch in der Partie geht es auch darum, ein bisschen was für die Statistik zu tun.

- Anzeige -
Szene aus dem Hinspiel: Michael Müller hält gegen Michael Preuß.
Das Hinspiel war umkämpft: Erst in der Nachspielzeit erzielte Halle das 1:1 gegen Wolfsburg.
© imago Zoomansicht

Erst einen Sieg holten die Hallenser in sieben Aufeinandertreffen (2:0 in der Saison 2008/09). Zwar steht dem auch nur eine Niederlage gegenüber (0:2 in der Saison 2010/11), aber es darf auch gern mal mehr als nur ein Punkt herausspringen. Halles Trainer Sven Köhler spricht von "stets heiß umkämpften Spielen". Das Hinspiel ist dafür das beste Beispiel. Den Rot-Weißen gelang erst in der Nachspielzeit der Ausgleich durch Marco Hartmann, der nach einem gehaltenen Elfmeter abstaubte.

Dabei geht Köhlers Mannschaft dieses Mal als klarer Favorit in die Begegnung. Auf Rang drei platziert trennen die Chemiker nur drei Punkte vom Lokalrivalen aus Leipzig an der Tabellenspitze. Da die erst am Sonntag spielen, kann Halle zumindest über Nacht aufschließen. Dazu liegt die letzte Niederlage der Hallenser schon ein wenig zurück - am 16. Oktober gab es ein 0:3 beim TSV Havelse. Wolfsburg dümpelt derweil im Niemandsland der Tabelle herum. Als Zwölfter hat man mit den oberen Gefilden nichts mehr zu tun.

23.02.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Köhler

Vorname:Sven
Nachname:Köhler
Nation: Deutschland
Verein:Hallescher FC

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -