Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.01.2012, 10:14

SVW: Sechs Spieler haben Ausstiegsklauseln zum 31. Januar

Neidhart: Personalplanung unter Hochdruck

Am morgigen Freitag nimmt der SV Wilhelmshaven seine Vor­bereitung für die Restsaison auf. Bis dahin haben die Regionalliga­fußballer noch Ruhe. Eine Ruhe, die Teammanager Horst-Dieter Eisenhauer und Trainer Chris­tian Neidhart nicht kennen. Sie arbeiten mit Hochdruck daran, die zuletzt in die Erfolgsspur ge­kommene Mannschaft zusam­menzuhalten.

Christian Neidhart (Wilhelmshaven)
Will die Mannschaft zusammenhalten: Wilhelmshaven-Coach Christian Neidhart.
© Getty ImagesZoomansicht

Kein leichtes Un­terfangen, besitzen doch sechs Spieler bis zum 31. Januar eine Ausstiegsklausel und könnten bei einem lukrativen Angebot den Verein sofort verlassen. "Dieses Zugeständnis mussten wir ma­chen, um mit unserem geringen Etat überhaupt Spieler an uns binden zu können - auch wenn es nur für ein halbes Jahr war", sagt Christian Neidhart.

Der Coach erinnert sich noch ganz genau an den verkorks­ten Saisonstart. Der Auftakt­sieg gegen den FC St. Pauli II kaschierte die wahren Proble­me, die anschließend ganz of­fen zutage traten. Es folgte eine Niederlagenserie mit im Schnitt drei Gegentoren pro Spiel. Die Vereinsführung zog die Reiß­leine, beorderte einen Großteil der jungen Spieler in die zweite Mannschaft, um die Qualität im Training zu erhöhen und tätigte einige Nachverpflichtungen - eben mit jenem Zugeständnis, den Verein in der Winterpau­se ohne Angabe von Gründen wieder verlassen zu dürfen. Es waren überwiegend vereinslose Spieler, die sich beim SVW im "Schaufenster Regionalliga" zei­gen wollten.

Neusortierte Abwehr bringt Sicherheit und Erfolg

Die Maßnahmen griffen und die Wilhelmshavener bekamen die Kurve, stabilisierten mit einer umgebauten Abwehr die Defen­sive, fuhren aus den letzten acht Spielen fünf Siege bei 16:6 Toren ein und schoben sich auf Tabel­lenplatz 14 vor. "Diese Siege taten uns gut und geben uns ein Ar­gument, den Kader komplett zu halten, denn wer verlässt schon eine gut funktionierende Mann-s­chaft", sagt Neidhart.

Seit einigen Wochen führt vor allem Eisenhauer intensiv Ge­spräche, um vor allem die drei­zehn Spieler aus dem aktuellen Kader sogar über die laufende Saison hinaus zu halten, die Christian Neidhart ihm genannt hat, um dann mit einer einge­spielten Mannschaft in die neue Saison gehen zu können.

Mit Paolo Cavallo (Aschaf­fenburg) und Eldin Trumic (ist in seiner Heimat Bosnien ge­blieben) haben zwei Spieler be­reits den Verein verlassen. Ein Ersatz scheint in Sicht: Bereits im Dezember hatte der SVW ei­nen Trainingsgast, "der uns in unserer Situation weiterhelfen kann", sagte Neidhart. Dem Spieler soll nun ein Vertrag angeboten werden. Zudem kehrt mit Daniel Franziskus (Meniskusoperation) ein Langzeitverletzter ins Team zurück. Und in zwei Wochen wird wohl auch Kevin Behrens wieder ins Training einsteigen. Er hatte sich in der Winterpause einer Knieoperation unterziehen müssen.

Ralf Knuth-Voigt

 
Seite versenden
zum Thema

Regionalliga Nord (2008-2012) - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1RB Leipzig40:1642
 
2Hallescher FC24:842
 
3Holstein Kiel45:1741
 
4Hannover 96 II30:2931
 
5Berliner AK 0726:2625
 
6Hertha BSC II18:3225
 
7TSV Havelse29:2424
 
8VFC Plauen19:2123
 
9Hamburger SV II28:2322
 
10ZFC Meuselwitz24:3522
 
11Germania Halberstadt25:2321
 
12VfL Wolfsburg II22:2520
 
13FC St. Pauli II23:2819
 
14SV Wilhelmshaven29:3418
 
151. FC Magdeburg13:1817
 
16VfB Lübeck23:3117
 
17SV Meppen21:3017
 
18Energie Cottbus II20:3914

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun