Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.08.2012, 11:51

Oberhausen: Trotz Sieg - der Trainer wackelt

Basler staunt über das Umfeld

Zum Auftakt der Regionalliga West hatte es für das Team von Mario Basler zwei Niederlagen gesetzt. Das Derby gegen Essen ging, genauso wie das Spiel gegen die zweite Mannschaft der Schalker verloren. Am dritten Spieltag gelang endlich die Wende, als die Oberhausener sich die ersten drei Punkte gegen die SSVg Velbert mit einem 1:0-Sieg sicherten. Trotzdem wird es nicht ruhiger um den Trainer.

Mario Basler
Trotz Sieg weiter in der Kritik: Oberhausens Trainer Mario Basler.
© imagoZoomansicht

"Gar nichts" würde Mike Terranova von einer Überschrift "Terra rettet Basler" halten, so der Torschütze zum 1:0 über die SSVg Velbert am Freitagabend. Frage und Antwort und einiges mehr zeigen, dass Rot-Weiß Oberhausen einerseits froh ist über den ersten Saisonsieg, andererseits ein Rumoren rund um den Trainer entstanden ist.

Das ist natürlich mit Blick auf die erzielten Ergebnisse zu verstehen: eine etwas unglückliche Niederlage im Derby gegen Essen, eine ganz schlechte Vorstellung beim 1:3 gegen die Schalker Jungknappen. Und danach - so verriet Mario Basler in der Pressekonferenz - habe "die Frau eines Aufsichtsrates auf der Tribüne den Kopf von Mario Basler" gefordert.

- Anzeige -

Basler staunte. Und Basler macht sich angreifbar: Kapitän Benjamin Weigelt, für dessen Verlängerungsvertrag vor allem er sich starkgemacht hatte, hat sich bislang nicht als "Führungsspieler" in Szene setzen können und blieb zur Pause in der Kabine - mit muskulären Problemen und auf eigenen Wunsch, berichteten Spieler. Basler fügte ohne Not hinzu: "So hat er mir das Auswechseln erleichtert."

Es läuft also unrund beim Drittliga-Absteiger, obwohl es am Freitagabend auch Zeichen für eine Besserung gab. Immerhin wurde gewonnen, und es spielten sich zwei Spieler in den Vordergrund, die sicher helfen können. Der ehemalige Nürnberger Sebastian Mützel (23) gestaltete sein Debüt (zuvor war er noch gesperrt) im Angriff einigermaßen verheißungsvoll. Und Jungspund Pascale Talarski (18) strotzte vor Energie, verpasste aber zweimal aussichtsreich.

Ähnlich stark hatte in den Begegnungen zuvor Innenverteidiger Tobias Hötte (19) agiert, dem Basler ein "sehr gut" gab - und ihn gegen Velbert mit Hinweis auf das junge Alter nicht berücksichtigte. Talarski sollte also nicht traurig sein, falls er am Samstag in Wiedenbrück aussetzen muss.

Gustav Wentz

13.08.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Basler

Vorname:Mario
Nachname:Basler
Nation: Deutschland
Verein:Rot-Weiß Oberhausen

- Anzeige -

weitere Infos zu Terranova

Vorname:Mike
Nachname:Terranova
Nation: Italien
Verein:Rot-Weiß Oberhausen
Geboren am:17.11.1976

weitere Infos zu Mützel

Vorname:Sebastian
Nachname:Mützel
Nation: Deutschland
Verein:Westfalia Herne
Geboren am:06.08.1989

weitere Infos zu Talarski

Vorname:Pascale
Nachname:Talarski
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04 II
Geboren am:23.10.1993

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -