Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.09.2012, 10:11

Südwest: Gemeinsame Trainerausbildung

Harmonische Zimmergenossen

In Köln teilen sich Eschborns Sandro Schwarz (33) und Frankfurts Alexander Schur (41) bei ihrer Ausbildung zum Fußballlehrer ein Zimmer. Schwarz und Schur verbindet außerdem noch mehr: Sie sind beide ehemalige Profis und Trainer in der Regio­nalliga Südwest. Von Alltag konnte für das Duo bei der Partie zwischen dem 1. FC Eschborn und Eintracht Frankfurt II somit keine Rede sein. Dass am Ende ein 0:0 als Resultat heraussprang, verwunderte kaum.

- Anzeige -
Sandro Schwarz (li.) und Alexander Schur
Die Freundschaft zeigte sich im Ergebnis: Eschborns Schwarz (li.) und Frankfurts Schur trennten sich 0:0.
© imago Zoomansicht

Mit diesem Ergebnis konnten beide Trainer letztlich leben, auch wenn Schwarz den zahlreichen guten Chancen seiner Elf hinter­her trauerte: "Das 0:0 ist ärger­lich. Vor der Kiste müssen wir noch gieriger werden. Dass die Eintracht in Eschborn mit einem 0:0 zufrieden ist, ist aber eine gute Entwicklung." Grinsend füg­te er an: "Nach diesem Ergebnis muss niemand in Köln auf dem Balkon schlafen." Schur konnte sich mit dem Remis ebenfalls anfreunden und scherzte: "Die Zimmer-Atmosphäre ist damit gerettet."

Während der 90 Minuten hat­ten die Gastgeber die besseren Möglichkeiten. Nach einer Stun­de vergab Anthony Wade völlig freistehend vor Eintracht-Torwart Danny Söder mit einem viel zu laschen Heber. Dem Eschborner Rückkehrer Can Özer war anzu­merken, dass er gegen seine ehe­maligen Kollegen nur zu gerne getroffen hätte. Im Sommer war der Torjäger zur Eintracht ge­wechselt, kehrte aber vor knapp drei Wochen zurück, weil er in den ersten fünf Partien nur auf zwei Kurzeinsätze kam.

Am Freitagabend konnte aber auch Özer den Bann gegen sein ehemaliges Team nicht bre­chen. Die Gäste hatten die ers­ten Chancen in der Partie durch Florijon Belegu und Erik Wille, waren aber im zweiten Abschnitt zu passiv. Die wenigen Konter­chancen im zweiten Durchgang wurden nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Mit dem Unentschieden war letztlich nicht nur die Stimmung der beiden Trainer gerettet: Eschborn bleibt auf Tabellenplatz acht zu Hause weiterhin unge­schlagen. Die Gäste aus Frank­furt beendeten dagegen mit dem Punktgewinn und Platz zehn die kleine Negativserie von drei Nie­derlagen in Folge.

Am kommenden 10. Spieltag stehen die beiden Trainer dann wieder auf unterschiedlichen Fußballplätzen. Während die Eschborner am Sonntag (14 Uhr) bei Kaiserslautern II gastieren, empfängt Frankfurt II zu Hause im Lokalderby den FSV Frankfurt II - ebenfalls um 14 Uhr.

Christian Neubauer

18.09.12
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -