Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.04.2011, 21:06

Keine Tore im Süd-Abstiegsduell

Wolfsburg; Nur ein Remis in Kiel

Nicht viele Tore fielen in den Nachholspielen am Mittwochabend. Der VfL Wolfsburg wollte mit einem Sieg bei Holstein Kiel den Abstand zu Nord-Tabellenführer Chemnitz verkürzen. Doch trotz Sebastian Polters Führungstreffer (34.) reichte es am Ende nur zu einem 1:1. Karsten Fischer gab nur zwei Minuten später auf Seiten der Kieler den Spielverderber (36.). Die zweite Nord-Partie, Hannover II gegen Braunschweig II, blieb ebenso torlos wie das Süd-Kellerduell Frankfurt II gegen Wehen Wiesbaden II.

War im richtigen Momant zur Stelle: Kiels Karsten Fischer.
War im richtigen Momant zur Stelle: Kiels Karsten Fischer.
© imagoZoomansicht

Vorentscheidung oder Anschluss? Die Antwort auf diese Frage wird im Hessen-Derby zwischen den abstiegsbedrohten Vereinen vom FSV Frankfurt II und vom SV Wehen Wiesbaden II gegeben. Beide Teams trennt der alles entscheidende Strich: Der FSV steht darüber, der SV mit vier Punkten Abstand darunter. Im Norden treffen sich Hannover II und Eintracht Braunschweig II zum Niedersachsen-Derby. Im dritten Spiel des Abends empfängt Holstein Kiel die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg.

Am Mittwochabend (18.30 Uhr) treffen sich die beiden abstiegsbedrohten Vereine vom FSV Frankfurt II und Wehen Wiesbaden II zum kleinen hessischen Derby. Die Frankfurter konnten zuletzt Selbstvertrauen tanken: Im innerstädtischen Duell gegen Eintracht Frankfurt II (1:1) sprang immerhin ein Punkt heraus. "Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte FSV-Trainer Bernhard Trares gegenüber dfb.de, "ich bin sehr zufrieden mit der Leistung und Einstellung meiner Mannschaft. Das Spiel gibt uns Rückenwind für die Partie gegen Wehen."

Die Gäste mussten dagegen einen erneuten Rückschlag verdauen: Nach dem 0:3 bei den Stuttgarter Kickers ist Wehen schon seit sieben Partien ohne Sieg. Fünfmal blieben sie dabei sogar ohne eigenen Torerfolg. Wiesbadens Trainer Bernhard Raab weiß, dass das bevorstehende Spiel ein ganz entscheidendes ist: "Wir benötigen unbedingt drei Punkte. Alles andere zählt nicht."

Nicht mit dabei sein wird Frankfurts Ugur Albayrak. Der Deutsch-Türke muss letztmals wegen einer Rotsperre pausieren.

Braunschweig braucht Punkte im Niedersachsenderby

Im Derby zwischen Hannover 96 II und Eintracht Braunschweig II sind die Vorzeichen dagegen unterschiedlich: Hannover steht mit 37 Zählern und Rang acht im Niemandsland der Tabelle. Nicht zur Verfügung stehen wird Marvin Karow. Der Mittelfeldspieler sah bei der jüngsten 1:2-Niederlage gegen den Halleschen FC seine fünfte Gelbe Karte und muss zuschauen.

Braunschweig steckt dagegen mitten im Abstiegskampf und hat sechs Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Zuletzt erreichten die Löwen aber einen Achtungserfolg gegen Tabellenführer Chemnitz (2:2). "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft", lobte Trainer Christian Benbennek, "die Einstellung war bei allen sehr gut, die Laufbereitschaft und das Engagement waren klasse." Dass man dennoch eine 2:0-Führung verspielte, schmeckte dem Coach aber überhaupt nicht: "Dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen." Personell muss Braunschweig auf einer Position umbauen: Evangelos Papaefthimiou fehlt wegen einer Rotsperre.

Köstner will den Anschluss halten

Lorenz-Günther Köstner
Richtungsweisend: Trainer Lorenz-Günther Köstner will mit dem VfL Wolfsburg II ganz nach oben.
© imagoZoomansicht

Bei der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg will man die Aufstiegschance wahren. Die Wölfe sind Tabellenzweiter, haben aber sieben Punkte Rückstand auf Chemnitz. In der Rückrunde ist das Team von Lorenz-Günther Köstner noch ungeschlagen: "Das spricht für unsere jungen Spieler. Wir punkten konstant und stehen in der Abwehr sehr sicher", so der Trainer, der auf Rüdiger Ziehl (Patellasehne) verzichten muss.

Die im Liga-Mittelfeld etablierten Kieler wollen dem 1:0-Heimsieg gegen Meuselwitz einen weiteren Dreier folgen lassen: "Die Jungs haben 90 Minuten gekämpft und an den Sieg geglaubt. Jetzt wollen wir daran gegen Wolfsburg anknüpfen", so Holsteins Trainer Thorsten Gutzeit.

05.04.11
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Facebook

Schlagzeilen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

Livescores Live

TV Programm

Zeit Sender Sendung
19:00 SDTV ZSKA Moskau - FK Krasnodar
 
19:00 SP1 Motorsport - Audi Sport TT Cup
 
19:00 SKYS1 Golf: PGA Tour Champions
 
19:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
19:45 SKYS2 Motorsport: GP2 Series