Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.08.2018, 15:13

Chemnitz marschiert weiter, Erfurts Brdaric hadert mit Abwehrfehlern

CFC wahrt weiße Weste im Absteiger-Duell

Der Chemnitzer FC ist perfekt aus den Startlöchern gekommen. Im Absteiger-Duell bei Rot-Weiß Erfurt fuhren die Himmelblauen am Sonntag den vierten Sieg im vierten Spiel ein. Als einziges Team in der Nordost-Staffel steht der CFC mit einer weißen Weste da, zudem fügte die Elf von David Bergner den Erfurtern die erste Liganiederlage zu, die zudem die späte Verletzung von Kapitän Marcel Kaffenberger zu beklagen hatten.

Chemnitzer FC
Rücken an Rücken: Der Chemnitzer FC und seine Fans feiern auf ungewöhnliche Art und Weise.
© imagoZoomansicht

Stolze 7246 Zuschauer wollten sich das Duell der beiden Absteiger aus der 3. Liga im Erfurter Steigerwaldstadion nicht entgehen lassen, den Heimweg dürften die Erfurter Anhänger jedoch mit langen Gesichtern angetreten haben. Denn nach einer torlosen ersten Hälfte bezwang Dejan Bozic Lukas Cichos im Erfurter Tor in der 48. Minute und legte den Grundstein für den Sieg. Kostadin Velkov (69.) und noch einmal Bozic (72.) entschieden die Partie zuungunsten der Hausherren, die kurz vor Schluss auch noch den Ausfall von Kapitän Marcel Kaffenberger verkraften mussten, der vom Platz getragen werden musste.

Dank des Sieges behielt Chemnitz seine weiße Weste, distanzierte den potenziellen Aufstiegskonkurrenten auf fünf Punkte und fügte den Erfurtern gleichzeitig die ersten Gegentore der Saison zu. Trotzdem bewertete Bergner den Sieg seiner Schützlinge eher nüchtern: "In der ersten Halbzeit hat uns im und rund um den Strafraum die Entschlossenheit gefehlt. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Wir haben den Gegner zu Fehlern gezwungen."

Brdaric: "Haben den Gegner zum Toreschießen eingeladen"

Gerade diese Fehler beschäftigten auch Erfurts Trainer Thomas Brdaric. "Ein Missgeschick führte zum 0:1 und danach haben wir den Gegner weiter zum Toreschießen eingeladen." Sein Team sei im ersten Abschnitt gut im Spiel gewesen, "wir haben es aber nicht geschafft, ein Tor zu schießen", resümierte der ehemalige Profi. Knapp zwei Wochen haben die Thüringer Zeit, um daran zu arbeiten: Dann geht es freitagabends beim Berliner AK mit dem 5. Spieltag weiter.

psz

Tabellenrechner Regionalliga Nordost
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bergner

Vorname:David
Nachname:Bergner
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine