Deutschland Peru
2:1 (1:1)
Info Analyse Aufst./Infos

Länderspielpremiere auch für Havertz und Kehrer

Erstes Spiel, erstes Tor: Debütant Schulz trifft zum Sieg

Nationalelf - 04.09. 10:34

Dank eines späten Treffers von Debütant Nico Schulz hat die deutsche Nationalmannschaft mit 2:1 gegen Peru gewonnen. Beim Testspiel in Sinsheim zeigte die DFB-Elf in der ersten Hälfte eine spielerisch ansprechende Leistung, konnte sich nach einem Durchhänger im zweiten Durchgang aber letztlich beim Hoffenheimer Siegtorschützen bedanken. Auch Thilo Kehrer und Kai Havertz kamen zu ihrem ersten Länderspiel.

Siegtor zum Einstand: Nico Schulz (li.) erzielt den Treffer zum 2:1. © imago

Bundestrainer Jogi Löw veränderte die deutsche Startelf gegenüber dem 0:0 in der Nations League gegen Frankreich auf fünf Positionen und verhalf Nico Schulz zum Debüt in der Nationalelf vor heimischen Publikum. Der Hoffenheimer spielte für Rüdiger auf der Linksverteidiger-Position. Die weiteren Wechsel: Für Neuer, Hummels, Goretzka und Müller starteten ter Stegen, Süle, Gündogan und Brandt. Für Löw selbst war es das 167. Länderspiel als Bundestrainer, der 58-Jährige zog damit mit Rekordhalter Sepp Herberger gleich.

Perus Coach Ricardo Gareca brachte im Vergleich zur 1:2-Testspielniederlage gegen die Niederlande am Donnerstag Araujo, Flores und Ruidiaz für Ramos, Loyola und Carrillo. In der Startelf standen auch die ehemaligen Bundesligaprofis Farfan (Schalke) und Advincula (Hoffenheim).

Viele Chancen für Deutschland - aber nur Brandt trifft

Im Vergleich zum Spiel gegen die Franzosen entwickelte sich eine recht temporeiche Partie mit einer spielbestimmenden deutschen Mannschaft, die häufig mit Vertikalpässen durch die Mitte operierte und bereits früh zu besten Möglichkeiten kam. Perus Schlussmann Gallese vereitelte gegen Reus (2.) und Ginter (13.), wobei vor allem Letzterer nach einer Ecke völlig ungedeckt die deutsche Führung hätte erzielen müssen. Gleiches galt kurze Zeit später auch für Reus, der eine freie Einschussmöglichkeit kläglich vergab (20.).

So waren es die Peruaner, die eine ihrer schnellen Konter zum ersten Tor der Partie veredelten. Der Ex-Hoffenheimer Advincula zog rechts an Schulz vorbei und überraschte ter Stegen anschließend mit einem Schuss ins kurze Eck - das erste Länderspieltor für den Rechtsverteidiger an alter Wirkungsstätte (22.). Die Antwort des deutschen Teams ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Kroos stocherte den Ball in den Strafraum zu Brandt, der die Kugel technisch stark über Gallese hinweg zum Ausgleich ins Tor chippte (25.).

Werner (35.) und Gündogan (38.) scheiterten jeweils nach starken Spielzügen der deutschen Elf an Gallese und verpassten es so, eine spielerisch durchaus gefällig agierende DFB-Elf vor dem Halbzeitpfiff in Führung zu bringen.

Durchhänger der DFB-Elf - Schulz trifft zum Sieg

So tat sich nach dem Seitenwechsel für die nun immer mutiger auftretenden Gäste die Chance auf, ihrerseits zum Führungstreffer zu kommen. Ruidiaz (48.), Aquino (54.) und Farfan (58.) vergaben hervorragende Möglichkeiten für die Südamerikaner. Das deutsche Team leistete sich nun einige Konzentrationsschwächen im Aufbauspiel und stand defensiv teilweise sehr offen. Auch im Offensivspiel konnte die deutsche Elf nicht mehr an die erste Hälfte anknüpfen. Der von Brandt freigespielte Werner mit einem Lupfer (56.) sowie der eingewechselte Petersen mit einem Volleyschuss aus der Drehung (74.) verfehlten die zunächst besten Möglichkeiten des deutschen Teams.

Für den entscheidenden Treffer sorgte dann Debütant Schulz. Nach einem Querpass von Petersen säbelte Perus Abwehrmann Santamaria über den Ball und ermöglichte dem Hoffenheimer so die Möglichkeit zum Abschluss, den Gallese passieren ließ - das 2:1, der Siegtreffer (85.). Ebenfalls erfreulich aus deutscher Sicht: Neben Schulz kamen auch Kehrer und Havertz durch ihre Einwechslungen in der Schlussphase zu ihrem Länderspieldebüt.

Ihr nächstes Länderspiel bestreitet die deutsche Auswahl am 13. Oktober gegen die Niederlande - dann wieder im Rahmen der Nations League.

Torschützen
0:1 Advincula (22., Rechtsschuss, Cueva)
1:1 Brandt (25., Rechtsschuss, T. Kroos)
2:1 N. Schulz (85., Linksschuss, Petersen)