Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Tunesien

Tunesien

5
:
1

Halbzeitstand
1:0
Ruanda

Ruanda


Spielinfos

Tunesien   Ruanda
BILANZ
1 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Tunesien - Vereinsnews

Maaloul übernimmt Tunesien
Tunesien ist auf der Suche nach einem neuen Nationaltrainer fündig geworden: Nabil Maaloul (54), der bereits 2013 Nationaltrainer der Nordafrikaner war, tritt das Erbe des Anfang April entlassenen Polen Henryk Kasperczak an. Das teilte der nationale Verband FTF am Donnerstag mit. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Tunesien trennt sich von Kasperczak
Tunesien und Henryk Kasperczak (70) gehen fortan getrennte Wege. Der Nationaltrainer war nach den beiden 0:1-Niederlagen gegen Kamerun und Marokko Ende März in die Kritik geraten, weil die Qualifikation für die WM 2018 in Russland zu scheitern droht. Tunesien belegt punktgleich mit der Demokratischen Republik Kongo Platz zwei der Gruppe A. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die WM-Endrunde. "Die Entschedung wurde am Freitag getroffen", bestätigte Verbandssprecher Kais Reuez der Nachrichtenagentur AFP. Ein Nachfolger soll bis Ende des Monats gefunden werden. ... [Alle Transfermeldungen]

Ruanda - Vereinsnews

Hey übernimmt das Nationalteam Ruandas
Antoine Hey ist neuer Coach der Nationalmannschaft Ruandas. Der 46-Jährige erhält dort einen Zweijahresvertrag, wie die afrikanische Fußball-Konföderation CAF am Dienstag bekanntgab. Hey spielte in der Bundesliga für Fortuna Düsseldorf und Schalke 04. Als Trainer arbeitete er bereits unter anderem in Lesotho, Gambia, Tunesien, Liberia und Kenia. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Antoine Hey trainiert Ruanda
Der deutsche Trainer Antoine Hey (46) übernimmt die Nationalmannschaft von Ruanda. Der ehemalige Bundesliga-Profi (Fortuna Düsseldorf und Schalke 04) unterschrieb beim 100. der FIFA-Weltrangliste für zwei Jahre einen Vertrag. Hey hatte zuletzt ein kurzzeitiges Engagement bei Al-Merreikh im Sudan. "Ich bin generell eher auf das Arbeiten mit Nationalteams eingestellt", meinte Hey zu seinem neuen Engagement. Mit Ruanda betreut Antoine Hey übrigens schon seine fünfte Nation. Zuvor war er Nationaltrainer in Lesotho, Gambia, Liberia und Kenia. Zudem war er über mehrere Jahre Sportdirektor in Libyen und kurzzeitig in Bahrein. ... [Alle Transfermeldungen]
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun