Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Deutschland

 - 

Polen

 
Deutschland

1:1 (0:1)

Polen
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Mi. 20.05.1959 00:00, Testspiel - Nationalteams Freundschaftsspiele
Deutschland   Polen
BILANZ
8 Siege 0
4 Unentschieden 4
0 Niederlagen 8
14
12
10
8
6
4
2
2
4
6
8
10
12
14
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

DeutschlandDeutschland - Vereinsnews

"Es war die Mannschaft der Wiedervereinigung", sagte Jürgen Klinsmann über das Team, das in Italien 1990 Weltmeister wurde. Unvergessen, der überragende Auftritt des Angreifers beim "Ausnahmespiel" im Achtelfinale gegen die Niederlande. Es sei eine "super Zeit" gewesen im WM-Quartier, berichtet Klinsmann ("Die Bude war voll mit Freunden"). Überhaupt sei die Leichtigkeit, die Franz Beckenbauer auf das gesamte Umfeld ausstrahlte, der Schlüssel zum Erfolg gewesen. Und wie war der Moment, Weltmeister zu sein? "Pure Emotion. Aber bis man das kapiert hat, das hat Jahre gebraucht." ... [zum Video]
 
13. November in St. Denis: Frankreich gegen Deutschland
Ein weiteres Testspiel des amtierenden Weltmeisters im laufenden Kalenderjahr ist festgezurrt: Das Nationalteam des Deutschen Fußball-Bundes trifft am 13. November im Stade de France von St. Denis auf Gastgeber Frankreich. Der französische Verband FFF bestätigte den Termin am Mittwoch. ... [weiter]
 
Beckenbauers Geheimrezept:
Franz Beckenbauer führte die deutsche Nationalmannschaft 1990 als Teamchef zum Gewinn der Weltmeisterschaft. Es war die zweite Krönung des Kaisers, nachdem er als Spielführer bei der Heim-WM im Jahr 1974 bereits den Pokal in den Händen gehalten hatte. Während der WM in Italien präsentierte sich Beckenbauer offen und zugänglich, war bei weitem nicht mehr so rabiat, verbissen und unnahbar wie noch bei der WM 1986. Die Leichtigkeit und Lockerheit, die er ausstrahlte, trugen maßgeblich zum Titelgewinn bei. Unvergessen sein Spruch, mit der er die Nationalelf im Finale gegen Argentinien auf das Feld schickte: "Geht's raus und spielt's Fußball". ... [zum Video]
 
Löws Ansage an Podolski:
Joachim Löw zieht ein Jahr nach dem Triumph bei der Weltmeisterschaft eine Zwischenbilanz. Der Bundestrainer hat Baustellen erkannt und sieht in einigen Bereichen Verbesserungspotenzial. Auf gutem Weg weiß er derweil die Entwicklung in Bezug auf neue Führungspersönlichkeiten - und auf gutem Weg wünscht er sich in Zukunft auch wieder Lukas Podolski und wird deutlich, welche Voraussetzungen der Routinier für eine EM-Nominierung erfüllen muss. ... [weiter]
 
DFB wird bei der Quartiersuche für EM 2016 fündig
Die deutsche Nationalmannschaft wird ihr Quartier bei erfolgreicher Qualifikation für die EM 2016 im "Hotel Eremitage" in Evian-Les-Bains am Genfer See beziehen. "Die WM und das Campo Bahia sind Vergangenheit, nun richten wir den Blick in Richtung Europameisterschaft in Frankreich", erklärte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Im EM-Zeitraum steht die Anlage dem DFB exklusiv zur Verfügung. ... [weiter]
 
 
 
 
 

PolenPolen - Vereinsnews

Stuttgarts neuer Torhüter Tyton brennt vor Ehrgeiz
Für zwei Jahre hat er unterschrieben, der Nachfolger von Sven Ulreich, der zum FC Bayern nach München wechselt: Przemyslaw Tyton. Polens derzeitige Nummer 4 plant beim VfB Stuttgart seinen nächsten Karriereschritt und in der Nationalelf den Aufstieg. Dafür ist er bereit, alles zu geben und sogar noch mehr zu tun. ... [weiter]
 
Lewandowski bricht Rekord und will mehr
Die Polen taten sich in ihrem EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien lange Zeit schwer. Die Zuschauer mussten bis zur 61. Minute warten, ehe ein Traumtor von Arkadiusz Milik den Bann brach und das Nationalstadion in Warschau zum Kochen brachte. Anschließend drückte Georgien auf den Ausgleich, doch kurz vor dem Ende schlug dann die große Stunde - beziehungsweise die Minuten - des Robert Lewandowski. Der Angreifer schnürte binnen vier Minuten einen lupenreinen Hattrick. ... [weiter]
 
Polen weiter Erster - Irland vs. Schottland 1:1
In der EM-Qualifikation festigte Polen in Deutschlands Gruppe D durch ein 4:0 gegen Georgien seine Spitzenposition. Im Verfolgerduell kam der Vierte Irland gegen Schottland nicht über ein 1:1 hinaus und verpasste so den Sprung unter die Top drei. In der Gruppe F jubelten die Ungarn dank Hamburgs Stieber, die Griechen blamierten sich auf Färöer. Superstar Cristiano Ronaldo hielt seine Portugiesen in der Gruppe I in Armenien auf Kurs, auch Dänemark gewann. ... [weiter]
06.07.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -