Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.02.2009, 17:01

Erster Einsatz war bedeutungslos

Das Tauziehen um Özil ist noch nicht beendet

Als Joachim Löw am Mittwoch in der 78. Minute den Debütanten Mesut Özil auf den Rasen der Düsseldorfer LTU-Arena schickte, tat er dies in der Hoffnung, die 0:1-Blamage gegen Norwegen noch abwenden zu können. Und er tat es im Glauben, dass damit das deutsch-türkische Tauziehen um den 20-jährigen Mittelfeldspieler beendet sei.

Mesut Özil
Gegen Norwegen spielte Mesut Özil erstmals für Deutschland. Doch er darf noch immer wechseln.
© picture allianceZoomansicht

Schließlich hatte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach noch 24 Stunden vor dem Anpfiff steif und fest behauptet, Özil sei im Falle eines Länderspieleinsatzes gegen Norwegen "festgespielt", könne also nicht mehr für die türkische Nationalmannschaft auflaufen.

Weit gefehlt. Offenbar haben sich die DFB-Funktionäre bei der FIFA gar nicht an kompetenter Stelle erkundigt, wann und unter welchen Voraussetzungen ein Spieler den Verband wechseln darf. Auch nicht der für die Belange der Nationalmannschaft zuständige Manager Oliver Bierhoff, der am Wochenende auf kicker-Anfrage zu keiner Stellungnahme bereit war. Er hat es offensichtlich nicht mal für nötig erachtet, die Statuten des Weltverbandes zu lesen. Dort ist auf Seite 64 unter Artikel 18, Absatz 1 a unmissverständlich festgehalten, dass ein Spieler erst dann nicht mehr den Verband wechseln darf, wenn er in einem offiziellen Wettbewerbsspiel eingesetzt wurde.

Freundschafts-Länderspiele wie der Test gegen Norwegen zählen nicht dazu, wie ein FIFA-Sprecher auf kicker-Anfrage ausdrücklich bestätigte. Der Weltverband hatte diesen Passus in seinen Statuten im Mai 2008 modifiziert, um alle Unklarheiten auszuräumen.

Für Özil bedeutet dies, dass er weiterhin die theoretische Möglichkeit besitzt, für den türkischen Verband zu starten. Erst wenn er in den WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein (28. März/Leipzig) oder Wales (1. April/Cardiff) aufläuft, ist er an den DFB gebunden. "Das wusste ich nicht", räumte Joachim Löw ein. Zugleich kritisierte er das FIFA-Regelwerk, weil es zwischen Freundschafts- und Wettbewerbsspielen unterscheidet: "Da lässt man wieder eine Tür auf, dafür fehlt mir das Verständnis."

Oliver Hartmann/Jörg Wolfrum

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nur noch Vierter

UEFA-5-Jahreswertung

Livescores Live

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Thomas Müller von: Linden06 - 15.12.18, 17:49 - 5 mal gelesen
Re (3): Frage zu den Torräumen von: Bilardo - 15.12.18, 17:48 - 2 mal gelesen
Re: Kimmich von: Hoellenvaaart - 15.12.18, 17:47 - 8 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:00 ARD Sportschau
 
18:00 SP1 Volleyball Live - Bundesliga
 
18:00 SKYS1 Golf: European Staysure Tour
 
18:15 SKYS2 Golf: European Staysure Tour
 
18:15 SDTV Ronaldo vs. Messi
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine