Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.10.2012, 14:53

Nach der Schmelzer-Schelte vom Bundestrainer

Watzke ärgert sich über Löws Kritik an Schmelzer

Gute Laune versprüht bei der deutschen Nationalmannschaft derzeit fast nur Lukas Podolski. Auch Bundestrainer Joachim Löw ist angespannt. Zuletzt war dies bei der Pressekonferenz am Donnerstag zu beobachten. Ungewöhnlich scharf nahm er zu den Leistungen von Marcel Schmelzer Stellung. Einen Tag später meldete sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu Wort, der seinerseits Löw kritisierte.

Hans-Joachim Watzke
Hat kein Verständnis für die jüngsten Äußerungen vom Bundestrainer: Hans-Joachim Watzke.
© imagoZoomansicht

"Ich glaube nicht, dass es hilfreich ist, einen Spieler am Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel schwach zu reden", sagte Watzke den "Ruhr Nachrichten" (Online-Ausgabe). "Ich fand die Kritik komplett kontraproduktiv. Ich habe mich darüber geärgert und habe diesem Ärger auch deutlich Ausdruck verliehen", ergänzte er.

Was war geschehen? Mit ungewöhnlich deutlichen Worten hatte Löw den Linksverteidiger kritisiert und fehlende Alternativen auf dieser Position beklagt. Er ruderte später zwar zurück, aber die Kritik war eben geäußert. Watzke vermutet, dass Löw in einer angespannten Situation nicht richtig reagiert habe. "Er wird momentan von vielen Seiten attackiert und angegriffen, teilweise auch völlig unqualifiziert. Da muss man ihm zugestehen, dass er in einer Drucksituation auch mal überreagiert."

- Anzeige -

Es sei normalerweise nicht Löws Stil, Spieler öffentlich zu kritisieren, wunderte sich Watzke. "Eigentlich ist er ja jemand, der sich vor seine Spieler stellt. Er hat sich ja am Donnerstag auch deutlich gegen die unsachliche Kritik von Uli Hoeneß an Miroslav Klose gewehrt. Wenig später macht er aber den gleichen Fehler", ärgerte sich Watzke.

Allerdings hat Schmelzer, wenn er für Deutschland auf dem Platz stand, bisher tatsächlich noch in keinem Spiel überzeugen können. Während er beim BVB seit langem mit konstant guten Leistungen auf der linken Seite verteidigt, enttäuschte er beim DFB immer wieder. Beim 2:1-Erfolg in Österreich bekam er die kicker-Note 5,5. Insgesamt hat Schmelzer derzeit acht Länderspiele auf seinem Konto.

Als Alternative kommen auf der Position derzeit lediglich Philipp Lahm und Holger Badstuber infrage. Lahm ist aber in Irland gesperrt und soll eigentlich rechts verteidigen. Badstuber ist Innenverteidiger, hat aber bei Bayern München den lange verletzten David Alaba auf der Position recht erfolgreich vertreten.

12.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Schmelzer

Vorname:Marcel
Nachname:Schmelzer
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:22.01.1988

- Anzeige -

- Anzeige -