Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.10.2012, 09:08

Klinsmanns US-Team steht in der Finalrunde

Messi sticht erneut - Saucedo glänzt

Nach der Messi-Gala beim 3:0 gegen Uruguay gastierte Argentinien in der WM-Qualifikation in Chile - und wieder machte der Weltfußballer den Unterschied. Verfolger Ecuador hielt Venezuela auf Distanz. Uruguay befindet sich dagegen im freien Fall. In der CONCACAF-Qualifikation machte Jürgen Klinsmann mit den USA im Topduell gegen das zuvor punkt- und torgleiche Guatemala den Einzug in die Finalrunde perfekt.

Lionel Messi schlug auch in Chile zu.
Nicht zu bremsen: Lionel Messi schlug auch in Chile zu.
© picture allianceZoomansicht

Messi - wer sonst? Chile legte gegen Argentinien mächtig los, doch der Superstar der Albiceleste machte den Gastgebern in Santiago de Chile mit seinem Tor in der 28. Minute einen Strich durch die Rechnung. Noch geschockt vom 0:1, kassierte Chile durch Reals Higuain das vorentscheidende 2:0. Argentinien ließ sich den Erfolg nicht mehr nehmen, auch wenn Felipe Gutiérrez in der Nachspielzeit noch das 1:2 gelang. Für die "Rojas" war es die dritte Niederlage in Folge und der Sturz auf Platz sechs. Messi und Co. Dagegen können bei acht Punkten Vorsprung auf Rang fünf schon langsam für die Endrunde in Brasilien 2014 planen.

- Anzeige -

Platz fünf belegt Uruguay, das seit vier Spielen sieglos ist (0/1/3) und in Bolivien die dritte Niederlage hinnehmen musste. Und die war deutlich! 1:4 unterlagen die "Urus", die kein Mittel gegen Carlos Saucedo fanden. Der traf dreimal und führte sein Team wieder etwas näher an den Relegationsplatz und damit an den WM-Vierten Uruguay heran.

Der Mönchengladbacher Juan Arango sorgte mit einem Knaller aus rund 30 Metern in den Winkel für das 1:0 von Venezuela gegen Ecuador, am Ende reichte es jedoch nur zu einem Remis. Segundo Castillo antwortete mit dem 1:1 in der 23. Minute. Dank eines Kopfballtors von Verteidiger Pablo Aguilar (52.) sendete Paraguay nach fünf Niederlagen in Folge wieder ein Lebenszeichen.

Neun Spieltage sind in Südamerika absolviert, in Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik biegt man bereits auf die Zielgerade ein. Weiter mit dabei: die USA. Die Klinsmann-Elf verhinderte durch ein 3:1 im letzten Zwischenrundenspiel gegen Guatemala ein vorzeitiges Aus und ist in der Finalrunde der CONCACAF vertreten. Allerdings mussten die US-Amerikaner einen frühen Rückstand verdauen, nachdem Carlos Ruiz (5.) für Guatemala traf. Carlos Bocanegra (10.) und Angreifer Clint Dempsey (18. und 36.) drehten aber noch vor der Pause die Partie.

"Wir freuen uns auf die nächste Runde, aber wir wissen, dass wir uns verbessern müssen", sagte Dempsey. Die Mannschaft sei sich der "Bedeutung des Augenblicks bewusst gewesen", meinte Trainer Jürgen Klinsmann nach der Begegnung in Kansas City.

Die USA, Mexiko, Costa Rica, Honduras, Panama und Jamaika spielen um drei direkte Tickets für Brasilien, der Viertplatzierte der Finalrunde bestreitet ein Play-off-Hin- und Rückspiel gegen den Sieger der Ozeanien-Qualifikation.

17.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

WMQ-Südamerika - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Argentinien20:720
 
2Ecuador12:917
 
3Kolumbien14:616
 
4Venezuela8:912
 
5Uruguay16:1812
 
6Chile14:1812
 
7Bolivien12:148
 
8Peru10:158
 
9Paraguay6:167
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -