Ehemaliger Bundestrainer steigt bei RTL ein

Klinsmann beerbt Lehmann als TV-Experte

Nationalelf - 20.02. 19:09

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann wird neuer TV-Experte bei den Fußball-Übertragungen von RTL. Der 54-Jährige wird Nachfolger des früheren Nationaltorwarts Jens Lehmann, der nun Co-Trainer beim FC Augsburg ist.

Wird seinen ehemaligen Co-Trainer künftig kritisch unter die Lupe nehmen: Jürgen Klinsmann. © imago

Klinsmann wird in seinem neuen Job damit erster Kritiker seines ehemaligen Co-Trainers und Nachfolgers. Joachim Löw war Klinsmanns Assistent in dessen Zeit als Bundestrainer von 2004 bis 2006. Nach dem dritten Platz bei der Heim-WM übernahm Löw Klinsmanns Job.

RTL hält in diesem Jahr die Rechte an allen zehn Länderspielen der Nationalmannschaft (davon acht Qualifikationsspiele zur EM 2020). Klinsmann soll bei mindestens sieben Partien zum Einsatz kommen. Seinen ersten Einsatz wird Klinsmann an der Seite von Moderator Florian König am 20. März beim Spiel gegen Serbien in Wolfsburg absolvieren.

"Er ist Weltmeister, Erfolgstrainer, national wie international eine Fußball-Koryphäe. Wenn einer die DNA des deutschen Fußballs kennt, dann er", sagt RTL-Sportchef Manfred Loppe auf der Website des Senders. Bereits bei der WM 2010 in Südafrika hatte der einstige Welt- und Europameister für RTL gearbeitet. Im vergangenen Jahr war der frühere US-Auswahlcoach bei der WM in Russland für die BBC im Einsatz. Der Vertrag mit Vorgänger Jens Lehmann war im vergangenen Jahr ausgelaufen.

"Ich bin sehr froh, nach einer längeren Pause wieder bei RTL mitarbeiten zu können", sagte Klinsmann. "Der Zeitpunkt für meinen Einstieg ist nach der verkorksten WM in Russland und dem Abstieg in der Nations League überaus spannend, denn wir alle erwarten jetzt natürlich, eine Wende und einen Umbruch miterleben zu können."

Bis 2022 umfasst das Rechtepaket des Senders 26 Länderspiele, neben den Quali-Spielen für die EM 2020 gehören auch die zur WM 2022 zum Rechte-Volumen.

tru

weitere News und Hintergründe