Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.12.2018, 09:13

Bierhoff stützt sich auf Studie

DFB hält an Marketing-Slogan "Die Mannschaft" fest

Die deutsche Nationalmannschaft wird auch in Zukunft als "Die Mannschaft" auftreten. Oliver Bierhoff verteidigt den umstrittenen Begriff mit einer Studie.

Der Bus der deutschen Nationalelf
Umstrittener Slogan: "Die Mannschaft" auf dem DFB-Teambus.
© imagoZoomansicht

"Nach der WM haben wir vieles kritisch hinterfragt, auch die Marke 'Die Mannschaft'", erklärt der Nationalmannschaftsmanager in der "Bild". "Die Ergebnisse einer unabhängigen Untersuchung bestärken uns darin, weiter daran festzuhalten."

Demnach habe der Begriff eine hohe Akzeptanz bei jungen Leuten und Frauen, eine Abneigung gebe es nur bei Männern ab 60 Jahren. Im Ausland besitze "Die Mannschaft" einen hohe Wiedererkennungswert.

Nach der WM hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel gefordert, den Slogan "auf den Prüfstand zu stellen", weil er wahrnehme, dass er "an der Basis als sehr künstlich empfunden wird".

Die einzige Anpassung, die der DFB vornimmt: "Der Name soll zum Beispiel im Rahmen von Länderspielen dezenter platziert und zurückhaltender genutzt werden", so Generalsekretär Friedrich Curtius.

jpe/sid

Diesen Nationalspielern blieb der Durchbruch verwehrt
25 fast vergessene Löw-Debütanten
Auf wen Löw nicht nachhaltig setzte

Mark Uth wäre der 100. Debütant unter Bundestrainer Joachim Löw - nicht alle haben nachhaltig Eindruck hinterlassen. Eine Auswahl von 25 fast vergessenen Nationalspielern.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine