Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.11.2018, 10:47

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Und jetzt? Was der Abstieg fürs DFB-Team bedeutet

Der Nations-League-Abstieg der deutschen Nationalelf ist also perfekt. Ist das ein Drama? Und wie geht es jetzt weiter? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Leroy Sané nach Deutschlands Niederlage in Frankreich
Deutschland ist gleich bei der Nations-League-Premiere abgestiegen. Ist das schlimm?
© imagoZoomansicht

Ist Deutschland aus der Nations League abgestiegen?

Nein, aus der Nations League kann man nicht absteigen. Deutschland ist innerhalb dieses neuen UEFA-Wettbewerbs von Liga A in Liga B abgestiegen. Es gibt auch noch die Ligen C und D. Jede Liga besteht aus vier Gruppen.

Was bedeutet der Abstieg konkret?

Deutschland gehört damit in der nächsten Ausgabe der Nations League nicht mehr zu den zwölf europäischen Top-Nationen, hat dann entsprechend auch weniger prestigeträchtige Gegner als jetzt mit Frankreich und den Niederlanden. Und: Deutschland kann die nächste Nations League nicht gewinnen - um den Titel spielen immer die vier Gruppensieger aus Liga A.

Wann geht es in der Nations League weiter?

Die Nations League beginnt erst wieder nach der EM 2020, sie findet zwischen September und November 2020 statt. Die Finalspiele, die Deutschland als Liga-B-Teilnehmer nicht erreichen kann, steigen im Juni 2021.

Wie heißen die deutschen Gegner in der Liga B?

Die Auslosung für die nächste Nations League hat die UEFA noch nicht terminiert. Wie Deutschland sind bis jetzt auch Polen und Island in die Liga B abgestiegen, Finnland steht als Aufsteiger aus der Liga C schon fest. Außerdem "feierten" Österreich und Wales bereits den Klassenerhalt in Liga B. Die restlichen sechs Teams der Liga B werden bis Dienstagabend feststehen - darunter auch England oder Kroatien.

Ist der deutsche Abstieg verdient?

Allerdings. Die DFB-Elf holte in drei Spielen erst einen Punkt (0:0 gegen Frankreich) und schoss erst ein Tor. Von allen 55 Nations-League-Teilnehmern ist nur San Marino noch torlos.

Geht es jetzt am Montag gegen die Niederländer überhaupt noch um etwas?

Ja, und zwar nicht nur um einen halbwegs versöhnlichen Abschluss des miserablen Jahres 2018: Deutschland kämpft im letzten Nations-League-Gruppenspiel noch darum, bei der EM-Qualifikation gesetzt zu sein. Neben den vier Liga-A-Gruppensiegern werden die sechs nächstbesten Nationen eine Quali-Gruppe anführen. Deutschland ist aktuell unter den zwölf Liga-A-Teams Elfter, muss also noch eines überholen, um bei der Auslosung der EM-Quali (2. Dezember, 12 Uhr, LIVE! bei kicker.de) den Schwergewichten aus dem Weg zu gehen.

Hat die DFB-Auswahl frei, wenn der Nations-League-Sieger ausgespielt wird?

Nein. Wenn die vier Gruppensieger aus Liga A am 6. bzw. 9. Juni 2019 die Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Finale der Nations League ausspielen, geschieht das in einer gewöhnlichen Länderspielwoche im FIFA-Kalender (3. bis 11. Juni) unmittelbar nach dem Champions-League-Finale (1. Juni). Dort sind für jede Nation zwei Länderspiele vorgesehen - für Deutschland voraussichtlich zwei in der EM-Qualifikation.


Lesen Sie auch: Die EM-Qualifikation wird so absurd wie noch nie

jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.11., 12:54 Uhr
"Einer für die Bayern" - Hoffnungsträger Havertz überzeugt
Im Spiel gegen Russland überzeugte Kai Havertz mit viel Übersicht und Pässen in die Tiefe. Nicht nur Joachim Löw traut ihm deshalb in Zukunft eine "Schlüsselrolle" in der DFB-Elf zu - auch Joshua Kimmich ist überzeugt vom 19-Jährigen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine