Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.10.2018, 23:30

Stimmen zum 1:2 von Deutschland in Frankreich

Neuer: "Das ist bitter und enttäuschend"

Deutschland könnte aus der Nations League absteigen, denn das 1:2 in Frankreich nach insgesamt guter Leistung hat die Ausgangslage nicht verbessert. So sahen die Verantwortlichen und Beteiligten die DFB-Niederlage...

Manuel Neuer
Enttäuscht: DFB-Kapitän Manuel Neuer.
© imagoZoomansicht

Bundestrainer Joachim Löw in der ARD: "Ich bin über das Ergebnis enttäuscht. Das 1:2 hätte nicht sein müssen. Aber auf der anderen Seite waren wir mit dem Weltmeister auf Augenhöhe, hätten das zweite Tor machen müssen. Wir sind für das sehr gute Spiel nicht belohnt worden. Nach dem 0:3 gegen die Niederlande war klar, dass wir Veränderungen vornehmen müssen. Diese Entscheidungen habe ich aus voller Überzeugung getroffen."

Reinhard Grindel (DFB-Präsident): "Die Mannschaft ist natürlich sehr enttäuscht, weil sie sich nicht belohnt hat für ein sehr gutes Spiel. Wir hätten einfach das zweite Tor nachlegen müssen. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Der Elfmeter ist natürlich bitter. Aber wir können die Gruppe A noch halten, auch wenn wir Schützenhilfe brauchen. Ich finde, dass wir ein Stück Umbruch gesehen haben, der Mut macht für die Zukunft. Was diese junge Mannschaft heute gezeigt hat, darauf lässt sich aufbauen. Man kann mit Zuversicht auf die nächsten Wochen schauen."

Oliver Bierhoff (DFB-Manager): "Ich bin stolz, wie die jungen Spieler das angenommen und ein gutes Spiel gemacht haben. Wir hätten sicher zumindest ein Unentschieden verdient gehabt. Es ist ein Umbruch da. Wir müssen nur weiter Einsatz zeigen. Ich bin zuversichtlich, dass wir diesen Weg gut weitergehen werden. Wir müssen aber gewisse Fehler abstellen. Was mir Mut macht, ist, dass die Maßnahmen der Trainer von der Mannschaft umgesetzt werden."

Manuel Neuer: "Es fühlt sich immer schlecht an, wenn man verliert. Das ist bitter und enttäuschend - vor allem, weil man gefühlt alles im Griff gehabt hat. Jogi und sein Team hatten einen klaren Plan, der grundsätzlich auch aufgegangen ist."

Serge Gnabry: "Ich denke, dass wir in keinster Weise schlechter waren als Frankreich. Wir haben das Spiel gut gestaltet. Hinten raus war es schwer. Wenn wir die Konter besser ausspielen, können wir sogar 2:0 in Führung gehen."

Nico Schulz: "Wir haben ganz gut gespielt, hinten ganz gut gestanden. Dennoch ist es eine Enttäuschung, dass wir hier nicht gewonnen haben. Wir haben wenig zugelassen, das ist gegen Frankreich auch nicht so einfach."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.10., 09:12 Uhr
"Waren auf Augenhöhe" - Verjüngtes DFB-Team reagiert enttäuscht
Die deutsche Nationalmannschaft verliert das Rückspiel bei Weltmeister Frankreich mit 1:2 und steckt damit in der Nations League in akuter Abstiegsgefahr. Trotzdem zeigte das Spiel viele gute Ansätze - der oft zitierte "Umbruch" wurde eingeleitet.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gnabry

Vorname:Serge
Nachname:Gnabry
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:14.07.1995

weitere Infos zu N. Schulz

Vorname:Nico
Nachname:Schulz
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:01.04.1993

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine