Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.06.2018, 09:48

Bierhoff vermisst "gewisse Leichtigkeit"

Alles zu ernst? Viele Diskussionen im DFB-Lager

Mexiko und Schweden haben Deutschland in der Gruppe F unter Druck gesetzt. Wie gelingt die Kehrtwende? Oliver Bierhoff findet es erst einmal gut, dass jetzt "diese Unzufriedenheit da ist".

Oliver Bierhoff (l.) & Co. nach dem 0:1 gegen Mexiko
"Unter welchem Druck wir jetzt stehen, hat ja das Schweden-Spiel gezeigt": Oliver Bierhoff (l.) & Co. nach dem 0:1 gegen Mexiko.
© imagoZoomansicht

Am Tag danach wurde in Watutinki viel geredet, vornehmlich aber hinter verschlossenen Türen. "Die Spieler untereinander diskutieren, sie diskutieren auch mit uns und mit den Trainern natürlich", berichtete Teammanager Oliver Bierhoff, der sich am "stillen Montag" einigen ARD-Fragen stellte. Der WM-Fehlstart, das 0:1 gegen Mexiko, drückt schwer auf die Gemüter.

Doch Bierhoff findet es "gut, dass diese Unzufriedenheit da ist". Schärft sie die Sinne nach dem seltsam leblosen Auftakt? "Bei so einer Unzufriedenheit kommen natürlich immer viele Punkte zusammen - personelle, taktische, Einstellungsthemen. Es ist ein Gemisch", so Bierhoff. "Die Kunst liegt jetzt darin, Ruhe zu bewahren."

Sieg gegen Schweden? "Absolut keine Selbstverständlichkeit"

Doch "Ruhe heißt nicht: zurücklehnen, Gelassenheit und zu glauben, dass wir hier als Weltmeister halt das zweite Spiel gewinnen, wenn wir das erste nicht gewonnen haben. Das ist absolut keine Selbstverständlichkeit. Unter welchem Druck wir jetzt stehen, hat ja das Schweden-Spiel gezeigt." Durch den 1:0-Sieg des kommenden DFB-Gegners gegen Südkorea droht Deutschland schon am Samstag das vorzeitige WM-Aus.

Fehlte die nötige Ernsthaftigkeit bislang? Im Gegenteil, meint Bierhoff - vielleicht war sie gar zu sehr ausgeprägt. "Die Ernsthaftigkeit war vom ersten Tag da, alle waren sehr fokussiert. Auch das haben wir diskutiert: Vielleicht muss diese gewisse Leichtigkeit, dieser Esprit, den wir in der Mannschaft haben, wieder reinkommen. Dieses Gewicht des Weltmeisters, der hat ja nicht nur uns gedrückt, sondern auch die Weltmeister davor."

jpe

Video zum Thema
FIFA WM 2018- 18.06., 15:53 Uhr
Lahm sieht den "kleinen Rückschlag" positiv
Den WM-Auftakt hatte sich die deutsche Mannschaft ganz anders vorgestellt. Nach dem 0:1 gegen Mexiko überwiegt die Enttäuschung. Ex-Kapitän Philipp Lahm sieht die Niederlage entspannt, mit einem vielleicht sogar positiven Effekt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine