Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.06.2018, 19:25

Stimmen zur Auftaktniederlage

Löw: "Kroos wurde von Mexiko zugestellt"

Deutschland hat erstmals seit der WM 1982 wieder ein Auftaktspiel verloren. Am Ende war es eine clevere Taktik, die das Team von Bundestrainer Joachim Löw zu Fall brachte. Die Stimmen zum 0:1 gegen Mexiko...

Verzweiflung: Bundestrainer Joachim Löw fand keine Antwort auf Mexikos Taktik.
Verzweiflung: Bundestrainer Joachim Löw fand keine Antwort auf Mexikos Taktik.
© imagoZoomansicht

Mittelfeld-Regisseur Toni Kroos (am ZDF-Mikrofon): "Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit keine Lösungen gefunden haben. Mexiko hat clever zugestellt. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht, Mexiko ist auch müde geworden. Die Möglichkeiten hatten wir mindestens für ein Tor. Wir waren konteranfällig, weil wir die Bälle viel zu einfach vorne verloren haben. Wir sind unter Druck jetzt, ohne Frage. Wir müssen jetzt, wenn möglich, sechs Punkte aus den zwei Spielen holen."

Innenverteidiger Mats Hummels: "Es ist ziemlich einfach heute. Wir haben wie gegen Saudi-Arabien gespielt - nur gegen einen besseren Gegner. Wir haben ein paar Dinge angesprochen wie leichte Ballverluste und Absicherung, die wir heute leider wieder nicht umgesetzt haben. Dadurch sah die erste Halbzeit aus, wie sie aussah. Mexiko hat das Spiel dadurch auch verdient gewonnen, weil wir es ihnen viel zu leicht gemacht haben, in dem Wissen, dass wir genau das nicht hätten zulassen dürfen."

...auf die Frage nach der Balance: "Wenn sieben oder acht Spieler offensiv spielen, dann ist klar, dass die offensive Wucht größer ist als die defensive Stabilität. Das ist das, was ich intern oft anspreche. Das fruchtet anscheinend noch nicht so ganz. Unsere Absicherung steht nicht gut, das muss man sagen - oft waren nur Jerome und ich hinten. So haben sie uns heute gnadenlos ausgekontert."

...auf die Frage nach einem Weckruf zur richtigen Zeit: "Ein Weckruf zu spät. Wir müssen jetzt zwei Spiele gewinnen, sonst war es das mit der WM. Wir hatten gegen Saudi-Arabien eigentlich den Weckruf. Ich verstehe nicht so ganz, warum wir es heute so gespielt haben, weil wir eigentlich schon einen Schuss vor den Bug bekommen hatten."

Bundestrainer Joachim Löw: "In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut und haben viele Konter zugelassen. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass wir nach vorne spielen wollten, aber am Ende haben wir nicht die Kombinationssicherheit gehabt, wie man das von unserer Mannschaft normalerweise kennt und wie ich mir das vorstelle. Toni Kroos wurde von Mexiko zugestellt. Egal, wo Toni hinging, es stand immer einer bei ihm und deswegen konnten wir uns von hinten raus nicht so gut im Spiel nach vorne entfalten."

Oliver Bierhoff (Manager der Nationalmannschaft): "Wir haben einfach zu wenig gemacht. Wir haben natürlich dominiert, aber so richtig zwingend war es nicht. Die Mexikaner haben eine andere Taktik gefahren, als wir es erwartet hatten. Wir hatten teilweise nicht die Mittel. Das war ärgerlich und für ein Auftaktspiel zu wenig. Ich habe jetzt kein schlechtes Gefühl. Es kann jetzt ein schwieriger Weg sein, den müssen wir gehen und das werden wir in den nächsten Tagen machen."

Weltmeisterschaft, 2018, Vorrunde, 1. Spieltag
Deutschland - Mexiko 0:1
Deutschland - Mexiko 0:1
Maximale Vorfreude

Anhänger der Mexikaner stimmen sich mit viel Folklore auf das Auftaktspiel ein.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Weltmeisterschaft - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 Mexiko1:03
 
  Schweden1:03
 
3 Deutschland0:10
 
  Südkorea0:10

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine