Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.06.2018, 16:55

Anfangsformation zeichnet sich ab

Özil fit und fröhlich - Löws überzeugter Auftritt in Luschniki

Seiner Mannschaft ersparte Joachim Löw am Samstag die Fahrt ins Luschniki-Stadion, stattdessen setzte der Bundestrainer das Abschlusstraining für den WM-Auftakt gegen Mexiko auf dem schon gewohnten Übungsplatz in unmittelbarer Umgebung des Teamquartiers an. Löw selbst kam um die knapp 40 Kilometer lange Fahrt vom Watutinki-Komplex zum imposanten Schauplatz des WM-Finals nicht umher.


Aus Moskau berichten Matthias Dersch, Oliver Hartmann und Sebastian Wolff

Joachim Löw
Fokussiert vor der Mission Titelverteidigung: Joachim Löw.
© imagoZoomansicht

Rund 250 Medienvertreter aus aller Welt empfingen den Weltmeister-Trainer, der 30 Stunden vor dem Anpfiff zum Unternehmen Titelverteidigung einen äußerst aufgeräumten, entschlossenen und überzeugten Eindruck hinterließ. "Ich bin davon überzeugt, dass wir in diesem Spiel unsere ganze Konzentration bündeln", sagte Löw über die anstehende Aufgabe.

In die letzten sieben Weltmeisterschaften startete Deutschland immer mit einem Sieg, unter Löws Regie gab es 2010 gegen Australien sowie 2014 gegen Portugal jeweils ein klares 4:0. Darauf angesprochen, sagte Löw als Begründung, man habe im Vorfeld der Turniere stets bewusst in Kauf genommen, dass in der Vorbereitung "auch mal etwas schief geht, weil wir immer ausgerichtet sind aufs erste Spiel im Turnier. Die Spieler glauben an den Weg, den wir gegangen sind."

Löw spürt, "dass der Pegel steigt"

Der war wie so oft bei vergangenen Turnier-Vorbereitungen auch diesmal holprig, die missglückten Tests gegen Österreich (1:2) und Saudi-Arabien (2:1) haben für Löw aber keine Bedeutung. Der Bundestrainer sieht seinen durchweg einsatzfähigen 23-Mann-Kader körperlich gerüstet und vor allem auch heiß auf die Titelverteidigung. Von einer Sättigung des Weltmeisters könne keine Rede sein. "Was den Ehrgeiz und den Hunger betrifft, das ist sicher vorhanden und ausgeprägt. Man spürt, dass der Pegel steigt, je näher das Turnier kommt - auch bei den Spielern, die schon lange dabei sind."

Mesut ist gut drauf und fröhlich. Und er macht viele Witze mit uns.Draxler über den gescholtenen Özil

Manuel Neuer ist da ein Beispiel, Mesut Özil ein zweites. Dem nach achtmonatiger Verletzungspause zu alter Klasse erstarkten Kapitän attestierte Löw am Samstag, er mache "einen sehr guten und selbstsicheren Eindruck". Auch bei Özil zog Löw eine positive Bestandsaufnahme. Der Arsenal-Legionär präsentiere sich nach anhaltenden Rücken- und Knieproblemen körperlich dank zweier Zusatzschichten in WM-Form: "Er ist fit und einsatzfähig". Julian Draxler widersprach zudem dem vom Boulevard gezeichneten Bild, wonach Özil wegen des Wirbels um die "Erdogan-Affäre" bedrückt und nachdenklich wäre. "Mesut ist gut drauf und fröhlich. Und er macht viele Witze mit uns."

Die Startelf zeichnet sich ab: Mit Özil und Draxler

Özil, ein Lieblingsschüler von Löw, wird deshalb aller Voraussicht nach gegen Mexiko starten. Löw sagte zwar am Samstag, er habe "noch zwei, drei Überlegungen, wie die Mannschaft aussehen könnte". Tatsächlich aber zeichnete sich die Startelf schon seit etlichen Tagen ab: Mit Neuer im Tor; mit Kimmich, Boateng, Hummels und Hector in der Viererkette; mit Kroos und Khedira auf der Doppelsechs; mit Müller, Özil und Draxler im offensiven Mittelfeld; und mit Werner als einzige Spitze.

Zurück zu Löw. Ob er besonders nervös wäre, fragte ihn ein Journalist auf englisch, jetzt, wo er erstmals als Weltmeistertrainer in ein Turnier gehe. Die Frage hatte er eigentlich schon mit seinem souveränen Auftreten in den vorangegangenen zehn Minuten beantwortet, er tat es dann noch einmal mit seinem Statement. "Es spielt am Ende irgendwie keine Rolle. Die Anspannung hat jeder Trainer, unabhängig davon, was er vorher gewonnen hat", entgegnete Löw - und fügte dann nach insgesamt dreieinhalb Wochen Vorbereitung auch stellvertretend für sein Personal hinzu: "Man will, dass es endlich angepfiffen wird."

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine