Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.09.2017, 23:40

Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild

Die Leichtigkeit des Spiels - 6:0 im heimeligen Stuttgart

Es war eine tolle Show, die die deutsche Nationalmannschaft beim 6:0 gegen Norwegen inszenierte. So harmonisch-fließend das Geschehen auf dem Rasen war, so anheimelnd-begeistert war die Stimmung auf den Rängen. Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild.

Timo Werner, Julian Brandt
Ganz gelöst nach dem Schlusspfiff: Timo Werner und Julian Brandt.
© imagoZoomansicht

Ein tolles Fußballfest erlebte Stuttgart beim 6:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen. Schon nach 21 Minuten führte die DFB-Delegation mit 3:0 Toren. Dieser dritte Treffer war nur ein Höhepunkt weltmeisterlicher Spielkunst, als Thomas Müller, diesmal weiter vorne positioniert und weitaus effizienter als gegen Tschechien unterwegs, einen Flachpass mit der rechten Innenseite um das linke Standbein zog und Timo Werner vollendete.

Werner, vor der Saison 2016/17 vom lokalen VfB zu RB Leipzig weitergewandert, müssen die Ohren geklungen haben: Wo er sonst ausgepfiffen und beschimpft wird, hallten "Timo-Werner"-Huldigungen durch die Arena, nachdem der Stürmer nach 16:33 Minuten mit beherztem Sprint in die Defensive nahe der rechten Eckfahne den Ball erobert hatte. Diese Sprechchöre wiederholten sich, als der Mann mit der Nummer 11 seinen zweiten Treffer, dieses Mal per Kopf und wieder nach Müller-Service, zum 4:0 erzielte.

Es offenbart sich ein Klassenunterschied

Es war eine tolle Show, die die bestens aufgelegte Vereinigung aus fünf 2014er Weltmeistern und fünf Confed-Cup-Gewinnern in der Startelf inszenierte. Mit entschlossenen Zweikämpfen schon im Nahbereich des gegnerischen Strafraums und immer wieder erstickendem Pressing wurde der Ball weit vorne gewonnen, in der Offensive begeisterten Kapitän Müller und Kollegen mit Direktpasskombinationen und fein produzierten Treffern: Hacke, Spitze, eins, zwei, drei - vier, fünf, sechs zu null.

Zeitweise glich der Vortrag der DFB-Auswahl einer Mischung aus dem vor den Übungseinheiten gerne praktizierten, entspannten Spielchen fünf gegen zwei und einem Trainingsspiel unter gelockerten Wettkampfbedingungen. Es klaffte ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams - einerseits wegen der deutschen Dominanz in allen Bereichen, andererseits wegen der Harmlosigkeit der völlig überforderten Norweger, die erst in der zweiten Halbzeit zumindest etwas Widerstand leisteten.

Publikum schafft rundum eine Wohlfühlatmosphäre

kicker-Chefreporter Karlheinz Wild
kicker-Chefreporter Karlheinz Wild
© kicker

So harmonisch-fließend das Geschehen auf dem Rasen war, so anheimelnd-begeistert war die Stimmung auf den Rängen. Mit absolut verdientem Applaus belohnten die 53.814 Zuschauer das stets engagierte, spielerisch sehenswerte Treiben auf dem Rasen. Das Publikum schuf rundum eine Wohlfühlatmosphäre - vor allem auch für die verlorenen VfB-Söhne Werner sowie für Sami Khedira und Mario Gomez bei deren Einwechslungen. Ein langes Transparent mit der Botschaft "Gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung" übermittelte die passende Antwort auf die abscheulichen Vorkommnisse am vergangenen Freitag in Prag. Der Appell, den der Bundestrainer vor der Partie an alle echten Fußballfans gerichtet hatte, fruchtete.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.09., 08:58 Uhr
Hummels: "Gas gegeben, gutes Spiel, tolle Stimmung"
Die deutsche Nationalmannschaft setzte gegen Norwegen in der WM-Qualifikation ein deutliches Ausrufezeichen: 6:0 und eine spielerische sehr ansprechende Leistung. Entsprechend zufrieden waren die Löw-Schützlinge nach dem Spiel in Stuttgart: "Wir wollten die Zuschauer von Anfang an mitnehmen", sagte Mats Hummels, "wir haben Gas gegeben, es war eine tolle Stimmung im Stadion."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

So wurde dieser Abend in der Mercedes-Benz Arena zu einer perfekt gelungenen Interaktion zwischen spielfreudigen Fußballspielern und einem begeisterten Publikum, das den achten Sieg im achten Bewerbungsspiel für Russland 2018 genießen durfte, bei nunmehr 35:2 Toren. Die definitive Zulassung für die WM ist damit aber noch nicht geschafft: Bis zum 5. Oktober muss noch gewartet werden, dann geht es zum Gruppenzweiten nach Nordirland.

Es ist aber nur noch ein statistischer Auftrag: Der Weltmeister wird sich mit Sicherheit qualifizieren.

WM-Qualifikation Europa, 2016/17, 8. Spieltag
Deutschland - Norwegen 6:0
Deutschland - Norwegen 6:0
Flutlicht an

Mercedes-Benz-Arena, Stuttgart: Mats Hummels & Co. treffen am 8. Spieltag der WM-Quali auf Norwegen.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

53 Leserkommentare

Acalando
Beitrag melden
07.09.2017 | 13:57

Jonas Hector

@Boom77

Volle Zustimmung

Die Leute und deren Art hier über Hector abzulästern
kann m[...]
yoxxx
Beitrag melden
06.09.2017 | 18:50

@FCCZ-Fan (Verunglimpfung)

Kommt natürlich noch eine Unsitte dazu, die nicht nur unsere 2 Spezis betrifft: Mittlerweile scheint [...]
Psternak
Beitrag melden
06.09.2017 | 12:41

User "Corkonian", unser Streit bzgl. des Löwdialektes ist unnötig

Ich schäme mich fast schon ein bisschen für diesen Firlefanz, den ich da damit verursacht habe. Es ist [...]
Ossisailor
Beitrag melden
06.09.2017 | 12:40

Ich bin Fan von Psternack und retiled

Die sind für mich Kult. Zum Schmunzeln. Zum Wundern. Zum Ärgern. Zum Kopfschütteln. Kurz: Was wäre das [...]
Boom77
Beitrag melden
06.09.2017 | 12:40

@Psternak

Um das mal gleich am Anfang zu klären. Ich habe nichts gegen Sie persönlich und hatte Ihnen ja auch [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:06.03.1996

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun