Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.07.2017, 20:30

Deal bereits ausgehandelt - Finale Entscheidung am 14. Juli

Ab 2019: Volkswagen löst Mercedes als DFB-Sponsor ab

Beim Deutschen Fußball-Bund steht ein Wechsel des Generalsponsors unmittelbar bevor. Der langjährige Partner Mercedes wird ab 2019 von Volkswagen abgelöst. Nach kicker-Informationen ist der Deal ausgehandelt, am 14. Juli werden im Rahmen der Präsidiumssitzung in Frankfurt die Unterschriften unter die entsprechenden Verträge gesetzt.

DFB-Trainer Joachim Löw: In seiner Ära gab es nur Mercedes als Generalsponsor - ab 2019 ändert sich das.
DFB-Trainer Joachim Löw: In seiner Ära gab es nur Mercedes als Generalsponsor - ab 2019 ändert sich das.
© imagoZoomansicht

Mercedes und der DFB, eine ehe-ähnliche Partnerschaft. Seit 1972 ist der Autokonzern aus Stuttgart Hauptsponsor der deutschen Auswahlspieler, nur Ausrüster adidas ist länger an der Seite des DFB.

Nach 46 Jahren aber wechselt der DFB seinen Generalsponsor, die Verträge mit Mercedes wurden noch unter dem früheren Präsidenten Theo Zwanziger verlängert und enden am 31. Dezember 2018. Nach dem WM-Jahr 2018, exakt ab dem 1. Januar 2019, steigt dann Volkswagen ein. Speziell unter Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff entstand zwischen Mercedes und dem DFB eine sehr enge Bindung.

Nach Informationen des kicker sind die Verträge mit Volkswagen schon weitestgehend ausgehandelt, im Rahmen der Präsidiumssitzung am 14. Juli wird der Präsidialausschuss das finale Okay geben. Mercedes zahlte zuletzt einen jährlichen Betrag von rund acht Millionen Euro, der Autobauer aus Wolfsburg wird deutlich mehr zur Verfügung stellen. Voraussichtlich wird der Vertrag über vier Jahre geschlossen. Dies würde die EM 2020 sowie die Winter-WM 2022 in Katar umfassen.

Das Besondere am Deal mit dem neuen Generalsponsor: Erstmals in der Geschichte des DFB wurde die Vergabe des Hauptsponsorings öffentlich ausgeschrieben. In früheren Zeiten war der DFB mangels entsprechender Transparenz in dieser Hinsicht kritisiert worden. Besonders im Ausrüster-Wettbewerb zwischen adidas und Nike führte die nicht öffentliche Ausschreibung für Irritationen.

Der DFB hatte in seiner Mitteilung vom 13. März für die Rechtevergabe "ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Ausschreibungsverfahren" zugesichert. Das Rennen hat nun VW gemacht, der zudem noch bis 2022 Partner des DFB-Pokals ist.

Rainer Franzke/bst

Confederations Cup, 2017, Finale
Chile - Deutschland 0:1
Chile - Deutschland 0:1
Angerichtet

Das Stadion in St. Petersburg - hier steigt ab 20 Uhr das Finale des Confed Cup zwischen Deutschland und Chile.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Gründungsdatum:01.01.1900
Anschrift:Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Otto-Fleck-Schneise 6
Postfach 71 02 65
60492 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 - 6 78 80
Telefax: 0 69 - 6 78 82 66
Internet:http://www.dfb.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine