Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
tgspecial
Beitrag melden
22.06.17, 23:26

Schlusspunkt

Das wirklich schlimme daran ist ja, das TW das gar nicht nötig hat, weil er ja ansonsten ein wirlich sauguter Spieler ist !
tgspecial
Beitrag melden
22.06.17, 09:08

Ursache und Wirkung

Zitat Timo Werner aus dem Artikel: "Ich muss das jetzt wegstecken und hoffe, dass die Zeit alle Wunden heilt. Eines kann ich sagen: Ich habe aus dieser Sache gelernt..."

Da frage ich mich doch, was hat TW (oder Gomez, Stindl und Vidal) denn daraus gelernt ? Das sich Betrug doch lohnt ? Bis jetzt (und mittlerweile hat er ja nun wirklich genug Zeit gehabt) zeigt TW nicht mal den Ansatz von Reue, sondern heult bestenfalls etwas rum, weil er vom ach so bösen Publikum ja so schlecht behandelt wird ! Geht´s noch ?

Ja, wenn man alles gleich auf die Goldwaage legt, dann wird wirklich ständig betrogen und dann haben auch alle Recht, die jeden kleine Verzögerung oder Spielbehinderung als Betrug bezeichnen. Nur haben diese kleinen Spielstörungen (die tatsächlich fast alle Profis betreiben) keine Tore zur Folge und sind (leider) auch von allen Beteiligten (Spielern, Schiedsrichtern und Zuschauer) quasi allgemein akzeptiert. Vor allem ist es im Verhältnis auch etwas ganz anderes, ob ich einen Einwurf ein paar Meter vorverlege und mir so einen taktischen "Momentvorteil" verschaffe oder ob ich betrügerisch einen handfesten Torvorteil ergaunere.

Und wenn TW davon spricht, das die Zeit alle Wunden heilt, dann ist das an Dreistigkeit ja schon nicht mehr zu überbieten ! Wer ist hier denn betrogen worden ? Timo Werner oder Schalke ? Und welche Wunde musste TW denn erleiden, als er erst die Schwalbe gezogen und direkt danach auch noch selbst den Elfmeter verwandelt hat ? Alle Schwalbenversteher sollten sich mal vor Augen halten, das hier TW der Betrüger ist und nicht das Opfer ! Und gleichzeitig sollten sich diese Leute auch mal vor Augen halten, das man TW auch durch Vidal ersetzen kann und es somit absolut gar nichts mit RB zu tun hat, wenn sich ein normaler Mensch darüber aufregt !

Wenn ihr auf eurem heimatlichen Fussballplatz vom Gegner so beschissen werdet, dann würdet ihr doch auch den Betrüger am liebsten sofort vom Platz jagen (wenn nicht noch schlimmer) und hättet sicherlich auch wenig Verständnis dafür. Oder würdet ihr dann auch sagen : Ach, der Junge ist ja erst 21 und da darf man schon noch Fehler machen (obwohl man ja schon mindestens 15 Jahre Fussball gespielt hat) ?

Solltet ihr in eurer Firma mal so einen "Fehler" machen, dann hat das für euch bestimmt auch wesentlich größere Folgen als für TW und der betrügt ja sogar live im Fernsehen, was ja besonders dumm erscheint, wenn man bedenkt, das jeder Millimeter im Stadion von X Kameras überwacht wird und man so einen Betrug gar nicht verschleiern kann !

Und warum sollte ich ein RB-Hater oder ein FCB-Hater sein, nur weil ich anprangere, was offensichtlich ist und jeder im Fernsehen sehen konnte ? Ist dann Jeder, der eine extreme Unsportlichkeit beim Namen nennt, dann ein Hater ? Sind wir also keine Fussballfans mehr, sondern nur noch Hater gegen wen auch immer, je nachdem, wer gerade betrügt ? Lasst mal die Kirche im Dorf, Leute und bleibt bei den Fakten !

Obwohl...wenn jemand an den Ballermann fährt und sich darüber wundert, das es dort 5000 Besoffene gibt, die irgendwas im Vollrausch grölen, dann frage ich mich, was derjenige denn sonst dort erwartet ? Kulturprogramm vom Allerfeinsten ?

Ja, intelektuell nicht wirklich die Sahne auf dem Kuchen aber Volkes Stimme spricht halt doch eine deutliche Sprache und bewertet das Verhalten von TW völlig korrekt !
thegarribaldi
Beitrag melden
20.06.17, 23:01

@Parametrix

Na, dann viel Spaß beim Aufregen und Pfeifen. Am Ende geht es ja eh immer nur um die Abneigung gegen Red Bull und nicht um sachliche Diskussionen. Deswegen steige ich jetzt auch aus.

Übrigens: Sowohl Red Bull Salzburg (erstmal Quali) als auch RB Leipzig dürfen Champions League spielen. Ole ole!
thegarribaldi
Beitrag melden
20.06.17, 23:00

Danke

an @K_R_Z und @coyinside für die guten Beiträge
Parametrix
Beitrag melden
20.06.17, 20:25

@thegarribaldi

Es braucht nun wirklich nicht viel Sachverstand um zu erkennen das Rasenball sich immer nahe am Rande der Legalität bewegt.
Das erste ist schon der Name. Den Redbull hatte der DFB als Klubnamen nicht gestattet, da nennen sie sich Rasenball Leipzig. Medial wird RB Leipzig getitelt.
Dann kommt die 50 1 Regel diese wird umgangen in dem es sage und schreibe 9 stimmberechtigte Mitglieder hat. Alle allerdings Leibeigene des Redbull Imperiums die nichts mit Leipzig zu tun haben.
Da nicht zwei Klubs in der Champions League spielen dürfen die von einem Geldgeber gesteuert werden ist es noch unklar ob Rasenball und Salzburg die Zulassung erhalten. Natürlich hat man auch hier versucht eine Änderung herbei zu führen, auch wenn das bei den anstehenden Spielertransfers zwischen beiden Vereinen schwer zu glauben ist.
Es gibt Sachen die tut man einfach nicht auch wenn es vielleicht Legal ist.
Ich als Fan zahle durch Sportschau \ Sky \ Stadionbesuch etc. ob ich will oder nicht für solche Konzernklubs die als Werbeträger fungieren mit. Ich nehme mir daher das recht raus mich solange darüber aufzuregen wie ich mag und auszupfeifen was ich ablehne.
K_R_Z
Beitrag melden
20.06.17, 14:24

@tgspecial

Zitat Timo Werner aus dem Artikel: "Ich muss das jetzt wegstecken und hoffe, dass die Zeit alle Wunden heilt. Eines kann ich sagen: Ich habe aus dieser Sache gelernt..."

Ich weiß nicht, woher Sie beurteilen können, wie lange Timo Werner benötigt, um aus dieser Sache zu lernen? Ist ein halbes Jahr auspfeifen gerecht? Oder doch ein ganzes Jahr oder nur 3 Monate?
Natürlich macht sich ein junger Spieler Gedanken darüber, wenn er in einem Fußballstadion von 10, 20 oder 80.000 Leute ausgepfiffen wird. Und dazu muss man ihn nicht ein halbes Jahr auspfeifen. Bereits nach dem er ersten oder zweiten Spiel merkt jeder Spieler, vor allem jedoch ein junger Bengel, dass er einen Fehler begangen hat. Und irgendwann, nach x-beliebigsten Spiel, bei dem man ausgepfiffen wird, ist es nur verständlich, dass man die Pfiffe ausblendet. Ich hoffe für ihn, dass ihm das auch zu Hause, abseits der TV-Kameras und Stadien gelingt. Würde er das nicht tun, würde er ziemlich schnell daran kaputt gehen, glaube ich. Wie gesagt, ich kann mit nämlich nicht vorstellen, dass so etwas spurlos an einem jungen Menschen vorbei geht.

Die vielen tollen Traditionsfans, die "ihren" Fußball so sehr feiern, die keinem "Erfolgsfan" des FC Bayern oder "Kommerzfan" von Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig zugestehen, dass auch sie Fußballfans sind, sollten sich mal hinterfragen. Ich glaube kaum, dass einer von uns auch nur ansatzweise einschätzen kann, wie es ist, vor 80.000 Leuten Fußball zu spielen oder für die Sportschau ein Interview zu geben. Und jetzt kommt mir nicht wieder mit Schmerzensgeld. Egal wieviel Kohle jemand bekommt, das rechtfertigt nicht, wegen einer Geschichte, die im Laufe der Saison 100fach vorkommt, als Sündenbock aller Traditionalisten herhalten zu müssen.

Ich komme gerade von ner Mannschaftsfahrt am Ballermann: Ist es etwa normal das 5.000 besoffene Idioten in den örtlichen Lokalitäten mit einer eingespielten Version von "TW ist ein H*********" bei Laune gehalten werden und laut mitgrölen? Also ich finde das sehr befremdlich und asozial.

Mal eine Frage an alle: Wieso wurde bspw. Herr Kießling nicht eine Saison ausgepfiffen, als er sein Phantomtor durchs Außennetz geschossen hat? Meiner Meinung nach auch ein eindeutiger Betrug, den sowohl Kießling selbst als auch einige seiner Mitspieler durchaus bemerkt haben dürften. Keiner hat dort dem Schiedsrichter etwas gesagt. Das ist eine absolute Doppelmoral vieler Fußballfans.
thegarribaldi
Beitrag melden
20.06.17, 14:22

Betrug

Nach dieser Definition wird in der Bundesliga betrogen, was das Zeug hält. Da ist kein einzelner Spiel dran schuld - und wer sich da so dran hochzieht, hat echt andere Probleme (und die hängen nicht mit Lesen und Schreiben können zusammen).

Aber ist doch schön, dass wir jetzt zumindest den Videobeweis haben. Jetzt fehlt nur noch, dass man die Schiedsrichter gegen die Vidals dieser Fußballwelt schützt bzw. sie selbst mal besser durchgreifen (dürfen). Wer diskutieren will, bekommt eine gelbe Karte. Der Schiedsrichter entscheidet - Punkt.

Was mich auch tierisch nervt ist, dass es mittlerweile normal ist, den Ort des Einwurfs oder Freistoßes 5-8 Meter vorzuverlegen. So normal, dass kaum ein Schiedsrichter noch wirklich darauf achtet. Auch dass es normal ist, dass sich ein Spieler der Mannschaft, die einen Freistoß kassiert, erstmal direkt vor den Ball stellt und etwa 1 Minute braucht, um zumindest 5 (statt den vorgeschriebenen) 9 Metern Abstand zu halten.

Würde ein Schiedsrichter das alles pfeifen, würde der Ball fast gar nicht mehr rollen. Was meiner Meinung nach her muss, ist also eine große Fairness-Iniatiative...mit entsprechenden Strafen.

Eine Netto-Spielzeit von 30 min. wäre da ein gar nicht so schlechter Ansatz - dann müsste man sich auch nicht mehr darüber aufregen, dass die Bayern ständig so viel Nachspielzeit bekommen, bis sie das entscheidende Tor schießen. Und das regt mich persönlich tierisch auf!

Ach, und worum ging es nochmal bei diesem Spieler Timo Werner..?
Norman-Vecellio.da.Sinope
Beitrag melden
20.06.17, 14:22

Fußball ohne Betrug? :)

Wenn jeder ausgepfiffen würde, der irgendwann mal versucht hat, seinem Team einen unberechtigten Vorteil zu verschaffen, hätten die "Fans" recht viel zu pfeifen, möchte ich sagen. Oder Schiedsrichter, die mit zweierlei Maß pfeifen...
Es gibt ja auch andere Beispiele von Spielern, die dem Schiri sagen, dass es kein Elfer war. Ob das dann aber unbedingt klüger oder besser ist, wenn die Mannschaft (die das Gehalt des Spielers zahlt) am Ende Punkte dadurch verliert und vielleicht sogar deshalb ihre sportlichen Ziele verpasst, wird jeder für sich selbst beurteilen müssen.
Fakt ist, dass Deutschland einen Topstürmer mit Perspektive gut gebrauchen kann. Gomez, Wagner, Kruse oder Müller werden sind in zwei, drei Jahren auch langsam zu alt. Gnabry kann einer werden Selke vielleicht, Werner ist auf einem sehr guten Weg. Ihn jetzt versuchen kleinzumachen ist aus "patriotischer" Sicht nicht besonders klug.
Andererseits sollte er sich trotz allem auch durchsetzen können und lernen, drauf zu pfeifen, im wahrsten Sinne des Wortes. Das wird er wohl auch tun.
An der albernen Diskussion um Leipzig muss man sich darüber hinaus ja nicht beteiligen.
Und betrogen wird im Fußball immer werden, wie in der normalen Welt. Man muss nicht so naiv sein, das unmöglicherweise ausmerzen zu wollen...
driaw
Beitrag melden
20.06.17, 12:27

Wir sind nunmal leider eine Mobbing-Gesellschaft. Da wird ein Prügelknabe gesucht und auch gefunden, der plötzlich für alles herhalten muss. Zeitverschwendung zu ergründen, was im einzelnem Leben dieser Leute falsch läuft. Werner hat jedenfalls das Zeug dazu seinen Weg trotzdem erfolgreich zu gehen und dadurch noch gestärkt zu werden. Ich wünsche es ihm.
coyinside
Beitrag melden
20.06.17, 10:53

Verhalten?

Ich bin absolut kein RB Fan. Die Schwalbe von Werner war ein Fehler den sich schon so viele geleistet hatten. Jetzt unterstellt man hier diesem jungen Spieler schlechten Charakter und nicht vorhandene fairness. Ja diese Aktion war nicht fair.
Was dann in den Stadien ablief, selbst bei anderen Sportveranstaltungen oder Festivals gegen Werner, war eine Hetze die alles andere mit gutem Charakter zu tun hat. Hier entschuldigen manche ihr Verhalten gegen Werner indem man ihn als schlechten Menschen darstellt. Seine sportliche Leistung in der abgelaufenen Saison trotz dieser Anfeindungen war sensationell.

Wahrscheinlich haben sich all diejenigen die auf der Tribüne diesen Dünnpfiff von sich lassen noch nie etwas unfaires gemacht. Noch nie jemandem eine Story erzählt, noch nie ein Foul begangen, noch nie schlecht Schluss gemacht und bestimmt noch nie einen Spickzettel benutzt.
Wenn man einem 21 jährigem Spieler, dem man ein Jahr zuvor unfairerweise einen Abstieg angekreidet hat, eine Schwalbe wie diese nicht verzeihen kann hat man ganz andere Probleme.
Und natürlich geht es um RB. Der Spieler hat einen Fehler gemacht, das weiß er und er weiß auch, dass er für RB den Kopf hinhalten darf.

Eigenen Beitrag verfassen

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

Livescores Live

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Auswertung 1.Spieltag von: Brazzo72 - 21.08.17, 20:07 - 0 mal gelesen
Re (2): Team ohne den "Meister" ... von: pulsar54 - 21.08.17, 19:57 - 5 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:05 EURO Sommer-Universiade
 
20:15 SP1 Fußball Live - Regionalliga
 
20:15 SKYBU Live Fußball: 2. Bundesliga
 
20:15 SKYS2 Tennis: ATP World Tour
 
20:15 SKYS2 Wrestling: WWE
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun