Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
ToppiTrainergott
Beitrag melden
21.06.17, 13:39

@Kopperle

Sogar Oberpfälzer?

Ich ziehe meinen Hut! Du bist wirklich ein Vorbild in Sachen Toleranz und Vorurteilsfreiheit! :-)
Kopperle
Beitrag melden
21.06.17, 09:00

@Vido2017&FrankCastle

....da bin ich ganz bei euch...Rassismus geht gar nicht...und ich wüsste auch nicht, wo das Interview von Herrn Rüdiger eine besonders starke Leistung war...was soll er denn sonst sagen?...dass es ihm gefällt, von Idioten mit Affenlauten verunglimpft zu werden? Sich dagegen auszusprechen sollte einfach nur normal sein, besonders wenn man selbst betroffen ist...

Ich kann mich an die WM 2006 erinnern, da war ich mit einem Freund in Berlin beim Spiel Deutschland gegen Ecuador...selten so sympathische Fans kennengelernt wie die aus Ecuador...da hat der Klinsi den Bernd Schneider aus- und den Gerald Asamoah eingewechselt...vor uns saß ein Rentnerehepaar...da sagt er zu seiner Frau allen ernstes "ein Schwarzer für Deutschland, der Adolf würde sich im Grab rumdrehen"...

Was für ein Spruch an historischer Stätte...und auf der Anzeigetafel stand "die Welt zu Gast bei Freunden"...welche Ironie...wir haben dem sofort anständig die Meinung gesagt, da sind rund um ihn rum bestimmt ein Dutzend Leute aufgestanden und sich uns angeschlossen...die Beiden sind dann gegangen ohne auf den Schlusspfiff zu warten...

Die Strafen sind ja in den deutschen Gesetzen durchaus vorhanden...allein, es fehlt in weiten Teilen der Bevölkerung die Zivilcourage, auch mal jemandem beizustehen...

In meinem Freundeskreis sind Türken, Italiener, Griechen, Russen, Deutsche, ein Schwuler und sogar Oberpfälzer...es gibt nichts Schöneres als wenn alle zusammen um den Tisch sitzen, essen, trinken und diskutieren...Multikulti kann ohne Extremisten jeder Art so einfach sein...
tr4diti0nell
Beitrag melden
20.06.17, 20:22

@ Vido2017

:-D
Sehr geil!

Chapeau!
Vido2017
Beitrag melden
20.06.17, 19:22

Was bitte war daran stark? Rüdiger, seines Zeichens leider mit Sicherheit Opfer r.a.s.sistischer Parolen, fordert drakonische Strafen, weil R.a.s.sismus böse ist. Ja, unglaublich stark. Wahnsinnig stark.

Man löst das Problem aber weder mit Strafen, noch mit d.ü.mmlichen Plakatkampagnen, in denen z. B. R.a.ssisten-H.i.rne mit Erdnü.s.sen und die H.i.rne aller anderen Menschen mit Walnü.s.sen verglichen werden. Anstatt R.a.ssisten aufzuklären, dass deren Vorurteile und Sorgen wegen "Ü.b.erfremdung" nicht haltbar sind, werden sie nur als d.u.mm bezeichnet und immer härtere Strafen verlangt. Damit löst Du nix, aber auch überhaupt nichts! Im Gegenteil, Du förderst den F.r.emdenhass nur noch.

Aber ich finde mich total aufgeschlossen, weil ich ja den Rüdiger cool finde und ein T-shirt trage, auf dem sich eine weiße Hand und eine schwarze Hand schütteln. Gleichzeitig unterschreibe ich aber eine Petition, die den Bau einer M.o.schee in meiner Nachbarschaft verbietet. Weil M.u.slime sind ja eh alles nur gewaltbereite I.r.re, die hier ihren G.o.ttesstaat errichten wollen. Weiß doch jeder. Und das hat nichts mit R.a.ssismus zu tun, das ist gesunder Menschenverstand. Außer, wenn es um L.e.sben und S.chwule geht, dann bin ich auch m.u.slimisch. Total widerlich. Die will hier auch keiner. Aber Rüdiger ist cool, weil er schwarz ist. Und weil er nicht M.u.slim ist (hoffe ich). Und weil er nicht s.c.hwul ist. Und vor allem, weil er keine Frau ist, denn die haben im Fußball eh nix zu suchen. Ihr seht: ich kann kein R.a.ssist sein, weil ich Rüdiger cool finde. Ich bin eine Wal.nu.s.s! ;)

R.a.ssismus ist da, wo das Denken aufhört! Immer neuere und härtere Strafen zu fordern, und immer neue Beleidigungen zu erfinden, besiegt nicht den R.a.ssismus, sondern nur das Denken.
FrankCastle
Beitrag melden
20.06.17, 14:49

"Den zustand einer Gesellschaft erkennt man an ihren Gefangenen"

Dieser Satz hatte solange Gültigkeit, wie es noch Gerechtigkeit gegeben hatte. Da es aber mittlerweile so etwas wie "uups, die Pannenshow" gibt, wo sich ein ganzes Volk darüber kaputt lacht, wenn sich Mitmenschen (tatsächlich auch Kinder) krankenhausreif verletzen oder ein gewisser Spielerberater durch eine rücksichtslose Art und Weise bereichert, und das auch in aller Öffentlichkeit (in den Medien) ist glaube ich Rassismus nur eines von vielen Problemen. Sollte neben mir im Stadion einer derartige Laute von sich geben, würde ich den Herrn an Ohr packen und aus dem Stadion zerren. Nur würde ich dann wahrscheinlich eine Anzeige wegen körperverletzung bekommen, womit wir wieder bei der Eingangs erwähnten Gerechtigkeit wären.

Mein Fazit daher ... mich um meine Familie künmmern und hoffen, dass es eher wieder besser wird als schlimmer ...
Kalawrititnov
Beitrag melden
19.06.17, 08:51

@Parametrix

Sehr geehrter Herr/Frau Parametrix,

für wieviel Geld, Ruhm oder ähnliches darf man sich den auf die hier beschriebene Art beschimpfen und beleidigen lassen.
Wieviel verdienen Sie im Monat, damit herausgestellt werden kann in welcher Form Sie eine Beleidigung akzeptieren müssen,...... Seltsame Ansicht.

Ebenso wie unsere Gesellschaft, ist der Fußball inzwischen verkommen,.....Es wird wahrscheinlich bei vielen, wie auch bei mir, schwer sein das zu akzeptieren, aber es ist so,.....
Das fängt in der Kreisliga an und endet bei den Profis; sowohl bei den Spielern als auch bei den Zuschauern,,,,.......leider
Svensson_Kickers
Beitrag melden
18.06.17, 22:41

Hohle Phrasen der fifa

Der entscheidende Punkt ist doch, dass selbst laut fifa-Präsident Infantino die SR das Spiel zu unterbrechen und - wenn die Beleidigungen nicht aufhören - abzubrechen haben. Punkt.

Problem ist, dass dies nicht geschieht. Insbesondere in Italien wird sich dieser Anweisung immer wieder widersetzt.

Anstatt seit Jahren hohle Phrasen zu dreschen ist die fifa in der Pflicht, ihre Mitgliedsverbände in die Verantwortung zu nehmen.

Das darf man auch als Sportjournalist ruhig mal so deutlich formulieren, denn die Anweisung kommt von oberster Stelle, wird jedoch beharrlich ignoriert.

Wozu sind solche Fifa-Anweisungen gut, welchen Zweck erfüllen sie, wenn die fifa ihre Einhaltung nicht überwacht und Missachtung sanktioniert?

Es bleibt das Bild eines Papiertigers fifa, der seinen Laden nur dann im Griff hat, wenn es selbst was zu verdienen gibt.
Kopperle
Beitrag melden
18.06.17, 22:19

Eigentlich...

...gehört es zu den Basics im menschlichen Zusammenleben, jemanden weder wegen seiner Hautfarbe, seiner Sexualität und auch seiner Religion zu beurteilen, btw. gar zu diffamieren und beleidigen...

Alles, was dazu von den Verbänden und Vereinen unternommen wird, ist mehr als halbherzig...da werden Werbespots mit den Stars gedreht, ansonsten passiert nix, aber auch gar nix...

Wenn man da wirksam eingreifen würde, durch Spielabbrüche oder Strafverfolgung durch ordentliche Gerichte, dann würde man eine Lawine lostreten, dass wollen die nicht...das würde das Ansehen des Fußballs nach deren Ansicht viel zu stark beschädigen...Werbepartner könnten ja mal ihr Engagement überdenken...erinnert mich irgendwie an die Hooligandebatte...

@Parametrix:...dass ein Spieler, der zugegebenermaßen viel Geld verdient, sich dafür beleidigen lassen muss - diese Meinung haben Sie hoffentlich exklusiv...
Parametrix
Beitrag melden
18.06.17, 17:19

Soweit ich weiß sind Probleme mit Rassismus in Italien schon länger bekannt. Die Serie A sollte schon im eigenen Interesse dagegen vorgehen wenn Sie Spieler nicht abschrecken möchte. Ich würde da aber noch zwei Anmerkungen machen. Als Rüdiger nach Italien gewechselt ist sollte zumindest sein Berater in darüber aufgeklärt haben das es solche Auswüchse gibt. Wenn ich den Beruf Fußballer wähle sollte mir irgendwo klar sein ich spiele vor 30.000 bis 80.0000 Menschen, da sind Leute dabei die möchte man besser nicht kennen lernen. Wenn jemand sich entscheidet die Millionen einzusacken die sein Talent und Fleiß im ermöglichen dann wird er auch mit den Schattenseiten leben müssen.
Hoehrn
Beitrag melden
18.06.17, 10:26

FIFA und Politik

Bevor die FIFA irgendetwas tut, um gegen Rassismus vorzugehen, verdonnert sie den DFB und Herrn Rüdiger zu einer saftigen Geldstrafe, wegen des politischen Statements auf der Pressekonferenz.
Leider kommt es, gerade in Italien wohl sehr häufig vor, das irgenwelche Affen aus den Zoos ausbrechen und Affen machen nun mal solche Geräusche, hantieren häufig mit Bananen usw.

Einfache Anti-Rassimus-Plakate sind zuwenig für diesen ungebildeten Haufen. Fakten wie, das viele Affen helle Haut haben, und wer dunkle Haut mit Affen assisiziert dämlich ist und sich lächerlich macht, wären wirkungsvoller.
Spielunterbrechung, Aufforderung durch den Stadionsprecher ans Publikum auf die Täter zu zeigen, weil das Spiel erst weitergeht wenn diese aussortiert sind.
Herr Rüdiger aht absolut recht damit, stärkere Reaktionen zu fordern, nicht nur von der FIFA, sondern von uns allen.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rüdiger

Vorname:Antonio
Nachname:Rüdiger
Nation: Deutschland
Verein:AS Rom
Geboren am:03.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun