Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.03.2016, 10:25

Pressestimmen zum 4:1-Sieg Deutschlands gegen Italien

"Deutschkurs für ein Italien ohne Stolz und Würde"

Als "härteste Niederlage in der Ära Conte" hat die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" die 1:4-Niederlage der Squadra Azzurra in Deutschland bezeichnet. "Ein Alptraum, die Deutschen fertigen uns mit vier Toren ab", schrieb "Corriere dello Sport". Die Pressestimmen aus Italien...

Abgang mit betretener Miene: Italiens Trainer Antonio Conte (l.) und Torhüter Gianluigi Buffon.
© Getty ImagesZoomansicht

"Gazzetta dello Sport": "Deutscher Weckruf. Italien im Test in München von Deutschland überrollt. Die heftige Niederlage lässt für die EM die Alarmglocken schrillen. Italien tut sich gegen Deutschland weh, Europa ist weit weg. Der Himmel von München scheint über Italien eingestürzt zu sein. 90 Alptraum-Minuten, Test gescheitert. Die Wahrheit ist, dass Italien und Deutschland Teams aus verschiedenen Kategorien zu sein scheinen - oder sogar sind?"

"Corriere dello Sport": "Deutschkurs für ein Italien ohne Stolz und Würde. Conte macht alles falsch. Italien im Dunkeln. Die Nationalelf hält dem Aufeinandertreffen mit dem Weltmeister nicht stand. Ein Alptraum, die Deutschen fertigen uns mit vier Toren ab. Antonio Conte wollte einen Test, der die Wahrheit bringt, und er hat ihn bekommen."

"Tuttosport": "Totales Desaster. Deutschland triumphiert 4:1. Harte Niederlage für Italien. Conte, was für eine Demütigung. Italien überrollt von Deutschland. Zu viel Deutschland, ein düsteres Italien. Der Weltmeister erteilt Italien eine Fußball-Lektion."

Spielbericht

"La Repubblica": "Italien ist nicht wiederzuerkennen, Deutschland dominiert. Die schlechteste Partie in der Amtszeit von Conte wenige Monate vor der EM. Die Demütigung in der Allianz Arena ist noch ein bisschen härter als die, die Juve sich bereits abgeholt hat."

"Corriere della Sera": "Finsteres Italien. Dunkel und ohne Sterne ist die Nacht in der Allianz Arena. Oder besser gesagt, die Sterne sind alle deutsch. Die Deutschen verwandeln die Pfiffe von Berlin in Applaus, Italien hingegen landet jäh wieder auf dem Boden. Die härteste Niederlage in der Ära Conte. Auch das schlimmste Spiel. Nach der großen Hoffnung nun die große Angst. So kommt man nicht weit."

dpa

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 30.03., 08:46 Uhr
"Ein gutes Zeichen": DFB-Elf gibt Antwort gegen Italien
Das Spiel gegen England, die 2:3-Niederlage nach 2:0-Führung, schwang auch nach der Partie gegen Italien noch mit. Gerade erst hatte die DFB-Elf erstmals seit fast 21 Jahren eine italienische Auswahl bezwungen, beim 4:1 dazu noch sehr deutlich. Die historische Dimension musste in den ersten Reaktionen der Akteure aber nicht herhalten: Shkodran Mustafi sah in dem Auftritt eine "Antwort" auf die Darbietung gegen England und die anschließende Kritik, Toni Kroos blieb kritisch vor allem in Bezug auf die Schlussphase. Und auch Marco Reus hatte England im Blick, als er mit einem Lächeln anmerkte: "So schnell kann's gehen."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
30.03.16
 
Seite versenden
zum Thema