Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.03.2016, 14:48

Noch ist offen, wer gegen Italien das Kapitänsamt ausübt

Khedira: "Wer Basti abschreibt, macht einen großen Fehler"

Anlässlich der offiziellen DFB-Pressekonferenz vor dem Länderspiel in München gegen Italien hielt Sami Khedira unaufgefordert ein Plädoyer für Bastian Schweinsteiger und machte damit deutlich, dass er an der Führungshierarchie derzeit nicht rütteln mag.

Sami Khedira
"Es ist eine Ehre, die Nationalmannschaft aufs Feld zu führen": Sami Khedira.
© Getty ImagesZoomansicht

Den von Jogi Löw geschenkten freien Tag verbrachte Sami Khedira in seiner Heimat in Stuttgart. Doch viele Osteraktivitäten gab es im Hause Khedira nicht. "Ich habe mich von der Couch relativ wenig runterbewegt", sagte der Nationalspieler. "Ich war erschöpft vom Spiel, hatte wenig Schlaf." Doch die Ausruh-Maßnahmen von Couch-Potato Khedira scheinen gefruchtet zu haben."Ich bin heute schon ein wenig frischer", verriet er anlässlich der offiziellen Pressekonferenz des DFB in München.

Das ist auch vonnöten. Schließlich geht es am Dienstagabend gegen den Rivalen aus Italien. Gerade für den Juve-Spieler keine alltägliche Partie. "Italien ist immer ein besonderes Spiel, speziell weil ich jetzt dort bin, den einen oder anderen Spieler kenne. Wir freuen uns alle auf das Spiel." Dass die DFB-Auswahl seit über 20 Jahren sieglos ist gegen Italien hat auch Khedira registriert. "Sie sind ein Phänomen, tun sich leichter gegen deutsche Teams, aber ich hoffe, dass wir diese Serie beenden können", so Khedira.

Khedira kritisiert: "Das darf uns nicht passieren"

Gerade nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen England wäre ein Erfolg gegen Italien wichtig, zumal auch Khedira einräumen musste, dass sich der Weltmeister seit 2014 insgesamt schwer getan habe. "Wir haben uns im Januar schon mal zusammengesetzt und gesagt, dass die letzten anderthalb Jahre, speziell in der Qualifikation, nicht so rund liefen, deshalb haben wir gesagt, wir wollen diese beiden Tests gegen England und Italien nutzen, um in die richtige Richtung zu gehen." Nun, gegen England landete man am Ende in einer Sackgasse, bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft gegen Italien eine bessere Orientierung an den Tag legt. "Es war gut, dass uns im Spiel gegen England von einem Top-Team die Augen geöffnet wurden", gewinnt Khedira der Pleite auch etwas Positives ab. "Das darf uns nicht passieren. Wir haben am Ende den Betrieb eingestellt und sowas wird auf dem Niveau bestraft. Gegen Italien brauchen wir eine Top-Leistung."

Plädoyer für Schweinsteiger

Ob der Deutsch-Tunesier am Dienstag wie schon gegen England trotz der Anwesenheit von Manuel Neuer das Team als Kapitän auf den Platz führen wird, ließ Co-Trainer Thomas Schneider offen. Khedira nutzte das Thema, um unaufgefordert ein Plädoyer für Bastian Schweinsteiger zu halten. Es zeigte: Noch will der Mittelfeldspieler dem Platzhirsch die Führungsrolle nicht streitig machen, alle Spekulationen, die in diese Richtung nach seinem Einsatz mit Binde aufkamen, wollte er ganz bewusst ein Ende setzen. "Es ist definitiv eine Ehre, die deutsche Fußballnationalmannschaft aufs Feld zu führen. Das ist was ganz besonderes, aber nicht so wichtig für mich wie es momentan dargestellt wird", so Khedira, um dann direkt und ungefragt auf Schweinsteiger zu kommen: "Es wird so dargestellt als ob der Basti schon gar nicht mehr bei uns ist, als ob er mit dem Fußball bereits aufgehört hat. So ist es nicht. Jeder, der Basti momentan abschreibt, macht einen großen Fehler. Wer die Binde letztlich trägt, ist gar nicht so wichtig. Wichtig ist, was intern passiert. Wir haben mit Neuer, Boateng, Hummels, Kroos, mir und auch Müller extrem erfahrene Spieler, deren Wort Gewicht hat." Man darf gespannt sein, wer in München die Platzwahl wird machen dürfen...

Mounir Zitouni

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.03., 15:26 Uhr
Angstgegner Italien "soll sich ruhig in Sicherheit fühlen"
Das Image des Weltmeisters hat seit dem Turnier in Brasilien gelitten. Zuletzt setzte es auch noch eine Niederlage im prestigeträchtigen Duell mit England. Sami Khedira zeigte sich zwar selbstkritisch, aber dennoch gelassen. Vor dem Duell gegen Angstgegner Italien hofft der Juventus-Legionär nun auf das Ende einer schwarzen Serie.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
28.03.16
 

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

Livescores Live

   

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Starke Mannschaftsleistung von: WolfenX - 26.06.16, 19:28 - 4 mal gelesen
Re (8): Deutschland - Slowakei von: goesgoesnot - 26.06.16, 19:22 - 9 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:00 SP1 DTM - Das Rennen
 
20:00 ZDF ZDF EM live
 
20:25 EURO Eurosport News
 
20:30 EURO Snooker
 
20:30 SDTV River Plate (ARG) - Sao Paulo (BRA)