Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.03.2016, 00:45

Hummels mit Muskelverhärtung ausgewechselt

Löw: "Das war eine gute Lehrstunde"

2:3 nach 2:0 - bei der deutschen Nationalmannschaft herrschte Ernüchterung nach der Testspielniederlage gegen England am Samstagabend im ausverkauften Berliner Olympiastadion. Joachim Löw fand bei seiner Analyse deutliche Worte - und formulierte einen Satz, der bedenklich stimmen kann. Im Fall Mats Hummels, den er zur Pause angeschlagen ausgewechselt hatte, gab der Bundestrainer derweil Entwarnung.

Joachim Löw
Betretene Miene: Die Elf von Joachim Löw gab im Test gegen England ein 0:2 aus der Hand.
© imagoZoomansicht

Besonders Toni Kroos wirkte nach der Partie bei den Interviews angefressen und gab zu Protokoll, dass "wir in der zweiten Halbzeit schlecht verteidigt haben". Auch Sami Khedira gab sich wenig Mühe, seinen Unmut zu verbergen und antwortete nach der 2:3-Pleite gegen England einsilbig. Joachim Löw hingegen war schon wenige Minuten nach dem Schlusspfiff recht gefasst und gestand im Sportstudio nüchtern: "Generell muss man sagen, dass die Engländer verdient gewonnen haben. Selbst als wir 2:0 geführt haben, haben wir kein dynamisches Spiel gemacht, hatten nicht immer die Kontrolle und viele Möglichkeiten zugelassen."

Was Löw dann aber gestand - wohlgemerkt nach der vorletzten Standortbestimmung vor der Kadernominierung für die Europameisterschaft -, klang etwas bedenklich. Er sagte: "Es war eine gute Lehrstunde für die Mannschaft."

Tatsächlich wurde sein Team nach dem Treffer zum 2:0 durch Mario Gomez teilweise förmlich überrannt. Im Mittelfeld angetrieben von Tottenhams 19-jährigen Shootingstar Dele Alli, Kapitän Jordan Henderson vom FC Liverpool (25) und dem späteren Siegtorschützen Eric Dier (22) spielten sich die Three Lions Chance um Chance heraus.

Löw: "... dann muss man anders agieren"

Besonders in dieser Phase wurde deutlich, was Löw vor der Partie hatte anklingen lassen: England hat einen Stilwandel vollzogen. Anstatt mit hohen Bällen zu operieren, wussten die Gäste mit Kombinationen zu gefallen. Und Deutschland hatte wenig zu erwidern. "Die Mannschaft war nicht mehr in der Lage, Ruhe reinzubringen und auf Ballbesitz zu spielen", erklärte Löw und fügte an: "Wenn man 2:0 führt und nicht so überzeugend spielt, muss man anders agieren und mehr Kontrolle haben."

Diese Kontrolle ging der DFB-Elf zuweilen abhanden. So war es nur eine Frage der Zeit, ehe Roy Hodgsons Schützlinge zuschlugen. Joker Jamie Vardy traf mit der Hacke in vollem Sprint zum 2:2 - ein Treffer der Marke Traumtor. Und in der Nachspielzeit machte Dier Allis kurz zuvor vergebene Riesenchance mit dem 3:2-Siegtor vergessen.

Dass Löw Abwehrchef Mats Hummels zur Pause gegen Debütant Jonathan Tah (78. Debütant in der Ära Löw) austauschte und mit André Schürrle, Lukas Podolski und Mario Götze weitere Kräfte aus der "zweiten Reihe" einwechselte, wollte dieser nicht als Alibi für die dürftige zweite Halbzeit gelten lassen.

Im Fall Hummels: Löw gibt Entwarnung

Jack Butland gegen Mats Hummels
Wurde nach 45 Minuten leicht angeschlagen ausgewechselt: Mats Hummels (hier gegen Englands Keeper Jack Butland).
© Getty ImagesZoomansicht

Hummels ging mit einer Muskelverhärtung vom Feld, Löw relativierte aber: "Unter anderen Bedingungen hätte er vielleicht weitergespielt, aber ich wollte kein Risiko eingehen." Ob der BVB-Kapitän am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Italien zum Einsatz kommt, ist trotzdem fraglich. Denn der Bundestrainer hatte schon vor dem Spiel angekündigt, Stammspieler nicht zweimal 90 Minuten aufbieten zu wollen.

Mit der Squadra Azzurra erwartet Löw "nochmal ein anderes Kaliber. Sie greifen noch früher an als England und sind noch aggressiver". Deutschland wird also erneut auf eine harte Probe gestellt. Und es bedarf einer anderen und verbesserten Leistung, will man nicht beim nächsten echten Gradmesser vor der EM-Endrunde den nächsten Rückschlag kassieren.

lei

Nationalteams Freundschaftsspiele, 2016
Deutschland - England 2:3
Deutschland - England 2:3
Angerichtet

Die Videotafeln im Berliner Olympiastadion kündigen das Testspiel zwischen Deutschland und England schon Stunden vorher an.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hummels

Vorname:Mats
Nachname:Hummels
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:16.12.1988

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun