Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.03.2016, 14:15

Bundestrainer Löw richtet den Blick aufs Sportliche

Bierhoff: "Würden auch Spiele ohne Fans akzeptieren"

Die jüngsten Terroranschläge von Brüssel, in deren Zuge das Testspiel zwischen Belgien und Portugal abgesagt wurde, führen vor den anstehenden Länderspielen auch beim DFB zu Diskussionen. Gibt es Sicherheitsbedenken? Wie ist die Stimmung bei den deutschen Spielern und dem Trainerstab um Joachim Löw? Der Bundestrainer geht jedenfalls selbstbewusst mit den schlimmen Ereignissen um, er wolle sich und sein gesamtes Team nicht vom sportlichen Weg abbringen lassen. Nichtsdestotrotz wird es Vorkehrungen geben.

Oliver Bierhoff
DFB-Manager Oliver Bierhoff stellt die Sicherheit der Menschen in den Vordergrund.
© Getty ImagesZoomansicht

"Die schlimmen Ereignisse in Hannover und Paris haben ihre Spuren hinterlassen - man ist deswegen vor Weihnachten mit einem unguten Gefühl auseinandergegangen", berichtete DFB-Manager Oliver Bierhoff zu Beginn der Pressekonferenz am Dienstag und erinnerte damit an die Terroranschläge von Paris und das abgesagte Länderspiel gegen die Niederlande. Nun traf sich der DFB-Tross wieder, um die anstehenden Länderspiele gegen England am Samstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) und Italien am Mittwoch (20.45 Uhr) angehen zu können. Das Thema Terror war trotzdem wieder allgegenwärtig - die Anschläge von Brüssel haben bei der Nationalmannschaft für erhöhte Aufmerksamkeit gesorgt.

"Die Ereignisse, die gestern passiert sind, sind schrecklich und haben auch uns nachdenklich gestimmt", gab Löw offen zu. "Die Bilder von Frankreich kamen uns dabei natürlich wieder ins Gedächtnis." Der Bundestrainer will mit seinem Stab aber selbstbewusst mit der Situation umgehen und nicht die Angst bestimmen lassen: "Wir lassen uns davon nicht beeindrucken und richten unseren Blick auf die bevorstehende EM. Nichtsdestotrotz wird das Thema Sicherheit bei uns intern diskutiert. Wir stellen den Sport in den Mittelpunkt und vertrauen auf unsere Sicherheitsbehörden."

Bierhoff stellt die Sicherheit der Spieler in den Vordergrund

Besondere Maßnahmen sind dabei zwangsläufig erforderlich, wie Bierhoff deutlich machte: "Die Situation ist so wie sie ist, und sie wird nicht unbedeutender. Das Thema Terror wird uns auch bei der Europameisterschaft beschäftigen. Unser Sicherheitsbeauftragter ist mit den entsprechenden Behörden in Deutschland und Frankreich in Kontakt, um Vorkehrungen zu treffen. Es wird natürlich erhöhte Sicherheitsmaßnahmen geben, anders als bei anderen Turnieren bislang."

Der Charakter eines solchen Turniers, wo viele unterschiedliche Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion aufeinandertreffen, wäre verloren.DFB-Manager Oliver Bierhoff zu EM-Spielen ohne Zuschauer

Die Sicherheit der Nationalmannschaft steht an erster Stelle. "Wir werden auf jeden Fall alles dafür tun, dass die Sicherheit unserer Spieler an erster Stelle steht", gab Bierhoff an.

Zum derzeit diskutierten Thema, im schlimmsten Fall sogar EM-Spiele vor leerer Kulisse stattfinden zu lassen, äußerte sich der DFB-Manager ebenfalls: "Wir würden letzten Endes auch Spiele ohne Zuschauer akzeptieren, wenngleich es extrem schade wäre. Das Wichtigste ist aber die Sicherheit der Menschen. Wir hätten damals auch gerne in Hannover gespielt, aber die Sicherheit der Menschen, der Fans geht vor." Bedauern würde er sogenannte "Geisterspiele" jedoch: "Der Charakter eines solchen Turniers, wo viele unterschiedliche Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion aufeinandertreffen, wäre damit verloren."

mag

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 23.03., 16:40 Uhr
Löw äußert sich zum Thema Sicherheit
"Das Thema Sicherheit wird bei uns natürlich diskutiert." Mit diesen Worten hat sich Bundestrainer Joachim Löw zu den neuerlichen Terroranschlägen in Brüssel geäußert und dabei Bezug auf die deutsche Nationalmannschaft genommen. Er erinnerte auch an die Anschläge von Paris. Dennoch macht der 56-Jährige klar, dass das "Sportliche bei uns im Vordergrund steht".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

7 Leserkommentare

nocturnal
Beitrag melden
24.03.2016 | 17:40

Was du glaubst, interessiert Terroristen nicht (, denn du bist ein Ungläubiger)

@SirElger-Ferguson

Es ging laut Spiegel-Online-Artikel den Terroristen darum, einen Anschlag li[...]
Georg.Wilhelm
Beitrag melden
24.03.2016 | 17:39

Und ich ...

... könnte mir Fußball ohne Bierhoff vorstellen.
SirElger-Ferguson
Beitrag melden
24.03.2016 | 15:34

Schon mal an die Public Viewings gedacht, Herr Bierhoff?

Bei leeren Stadien würden doch automatisch die Public Viewings zum Ziel werden. Schon ein bisschen egoistisch, [...]
Efficiencer
Beitrag melden
23.03.2016 | 16:12

Das ist so nicht ganz korrekt, das Ziel war "Ungläugige töten" und wichtiger noch "massive Berichterstattung [...]
nocturnal
Beitrag melden
23.03.2016 | 15:43

@Efficiencer

Ja genau, solche Terrorattacken mit vielen Toten lassen sich ja auch so gut geheim ha[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Gründungsdatum:01.01.1900
Anschrift:Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Otto-Fleck-Schneise 6
Postfach 71 02 65
60492 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 - 6 78 80
Telefax: 0 69 - 6 78 82 66
Internet:http://www.dfb.de/