Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.11.2015, 11:28

Weltmeister über seinen neuen Lebenswandel

Khedira: "Meine Liebe ist wieder der Fußball"

"Ich habe den Fußball über ein Jahr nicht mehr genießen können": Seit dem WM-Titel hat Sami Khedira eine schwierige Zeit hinter sich, wähnt sich aber wieder auf dem aufsteigenden Ast - auch weil er entscheidende Veränderungen vorgenommen hat. Im kicker-Interview (Montagausgabe) spricht der 28-Jährige von Juventus Turin über seinen neuen Lebenswandel.

Sami Khedira
"Ich wusste zwar, welcher der richtige Weg war, aber ich war nicht bereit, ihn zu gehen": Sami Khedira.
© imagoZoomansicht

Zucker? Pizza? Pasta? All das hat auf dem Speiseplan von Sami Khedira (28) seit dem Sommer keinen Platz mehr. "Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt", sagt der Mittelfeldspieler von Juventus Turin im Interview mit dem kicker (Montagausgabe). "Es gibt hauptsächlich Salat, Gemüse, Fisch und Fleisch."

Es ist nur eine von mehreren Neuerungen, die der Weltmeister im Sommer in seinem Leben vorgenommen hat und die einen Zweck erfüllen sollten: Khedira wollte den Fußball wieder voll in den Mittelpunkt rücken. "Es gibt viele schöne Dinge im Leben, aber meine große Liebe ist definitiv wieder der Fußball. Ich versuche, sportlich und privat wieder bewusst zu leben und den Fokus zu hundert Prozent auf den Fußball zu legen. Ich habe ihn über ein Jahr nicht mehr genießen können, und das will ich wieder." Er habe zwar gewusst, "welcher der richtige Weg war", sei aber nicht bereit gewesen, "ihn zu gehen".

Die schwierige Situation bei Real Madrid, die ständigen Verletzungen, die privaten Veränderungen - all das hat Khedira zu schaffen gemacht, all das will er jetzt hinter sich lassen. In Turin, wo er inzwischen zwei Champions-League- und fünf Serie-A-Spiele von Beginn an bestritten hat, zeigt seine Leistungskurve klar nach oben.

Es fällt mir wieder leicht, zugunsten des Fußballs auf viele Dinge des Lebens zu verzichten.Sami Khedira

"Ich fühle mich fit, habe ein sehr gutes Gefühl und wieder Vertrauen in meinen Körper. Ich bin wieder in der Lage, alle drei Tage über 90 Minuten zu spielen", sagt Khedira. "Ich bin zwar definitiv noch lange nicht da, wo ich sein will. Aber die Tendenz geht ganz klar dahin, dass ich wieder dahin komme, wo ich schon einmal war. Und damit zeichnet sich auch ab, dass sich die Veränderungen, die ich im Sommer in meinem Leben vorgenommen habe, auszahlen."

Dabei neben der Ernährung entscheidend: "Ich arbeite viel intensiver mit meinem Physiotherapeuten zusammen. Ich habe meinen persönlichen Athletiktrainer, den ich bereits nach meinem Kreuzbandriss engagiert hatte, wieder enger an mich herangeholt und arbeite tagtäglich mehrere Stunden an meinem Körper, an meiner Performance." Sein Kopf stimme wieder. "Es fällt mir wieder leicht, zugunsten des Fußballs auf viele Dinge des Lebens zu verzichten."


Khedira über die Nationalelf, seine neue Wertschätzung bei Juventus - und den deprimierenden Moment, als er den neuen Weg kurz verließ: Das ganze Interview lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag.

jpe

Tabellenrechner Serie A
17.11.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Khedira

Vorname:Sami
Nachname:Khedira
Nation: Deutschland
Verein:Juventus Turin
Geboren am:04.04.1987

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1AC Florenz24:927
 
2Inter Mailand12:727
 
3AS Rom27:1326
 
4SSC Neapel22:825
 
5Sassuolo Calcio14:1022
 
6AC Mailand15:1620
 
7Juventus Turin16:1118
 
8Atalanta Bergamo13:1418
 
9Lazio Rom16:2018
 
10Sampdoria Genua19:1716
 
11FC Turin17:1815
 
12US Palermo12:1614
 
13FC Empoli13:1814
 
14AC Chievo Verona14:1213
 
15CFC Genua 189312:1613
 
16FC Bologna11:1512
 
17Udinese Calcio10:1512
 
18Frosinone Calcio11:1811
 
19Hellas Verona8:196
 
20FC Carpi10:246