Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.11.2014, 14:00

WM-Teilnehmer auf eigenen Wunsch nicht in Löws Kader

Großkreutz: Sein geplatzter Traum

Mit dem Rücktritt von Philipp Lahm schien die große Chance für Kevin Großkreutz in der Nationalelf gekommen zu sein. Doch mittlerweile muss der vielseitige Außenbahnspieler selbst beim BVB um seine Spielanteile kämpfen. Ein Grund, warum der 26-Jährige nun Jogi Löw bat, ihn nicht für die Länderspiele gegen Gibraltar und Spanien zu nominieren.

Kevin Großkreutz
Am Scheideweg: Dortmunds Kevin Großkreutz hat sich bei Bundestrainer Joachim Löw selbst eine Pause erbeten.
© imagoZoomansicht

Den Titelgewinn in Brasilien erlebte Kevin Großkreutz aus der "Zuschauerperspektive". Zwar gehörte der Dortmunder zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft, doch zum Einsatz kam der 26-Jährige in Südamerika nicht. So durfte Großkreutz, der im Klub sowohl als linker und rechter Verteidiger als auch auf der linken offensiven Außenbahn eingesetzt wird, den Rücktritt von DFB-Kapitän Philipp Lahm durchaus als Chance für sich persönlich verstehen, künftig im DFB-Team eine wichtigere Rolle zu spielen. Schließlich war Lahm bei Löw nur aufgrund der personellen Engpässe von der rechten Außenverteidiger-Position ins defensive Mittelfeld gerückt.

Doch die Hoffnungen auf einen Aufstieg im Team des Weltmeisters haben sich zerschlagen. Nach einem denkbar schlechten Auftritt beim 2:4 in der WM-Revanche gegen Argentinien gehörte Großkreutz in den darauf folgenden Partien Anfang Oktober in Polen und gegen Irland nicht zum DFB-Aufgebot. Großkreutz solle Kraft tanken, hieß es. Damals war der Kämpfer beim BVB im Dauereinsatz. Heute wäre Großkreutz froh über so viel Arbeit, wurde der Rechtsfüßer zuletzt von Jürgen Klopp doch nicht mehr für die Startelf berücksichtigt.

Hectors Nominierung als weiterer Fingerzeig?

In den jüngsten fünf Pflichtspielen durfte Großkreutz nur beim 1:2 in München für 20 Minuten als Einwechselspieler mitwirken. Zu wenig für den so ehrgeizigen Spieler, der deswegen auch Löw im Vorfeld gebeten hatte, ihn nicht für die aktuellen Länderspiele gegen Gibraltar und Spanien zu nominieren. Großkreutz wolle sich laut BVB-Homepage voll auf den Verein konzentrieren. Die WM-Euphorie ist verflogen. Im Nationalteam kamen statt Großkreutz zuletzt Akteure wie Hoffenheims Sebastian Rudy, ein gelernter Mittelfeldspieler, und Stuttgarts Antonio Rüdiger, ein gelernter Innenverteidiger, auf der rechten Verteidiger-Position zum Zuge. Und auch die Nominierung von Kölns Jonas Hector als Neuling für die linke Abwehrseite deutet darauf hin, dass Löw auf den neuralgischen Außenpositionen in der Abwehr nach neuen Lösungen sucht - und Großkreutz nur, wenn überhaupt, eine untergeordnete Rolle spielt.

Vielleicht ergibt sich durch den drohenden Ausfall von Marco Reus (Magen-Darm-Infekt) für Großkreutz am Sonntag gegen Gladbach zumindest im Klub eine Chance, wieder eine wichtigere Rolle zu spielen. Stehaufmännchen Großkreutz muss jetzt beweisen, dass der Abgesang auf ihn mal wieder zu früh kommt.

Stephan von Nocks

Video zum Thema
kicker.tv - Hintergrund- 07.11., 19:14 Uhr
Jürgen Klopp - Beobachtungen in der Krise
Die vergangenen Wochen haben Jürgen Klopp zugesetzt. Die Negativserie von fünf Niederlagen in Serie hat die Stimmung des Dortmunder Coaches in den Keller sinken lassen, seine Magie scheint verloren. Vor dem Borussen-Duell gegen Gladbach klopft der eloquente Klopp so keine großen Sprüche. "Wir arbeiten dran, die Serie zu beenden - und hoffen, dass dies zeitnah geschieht." Optimismus klingt anders.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

6 Leserkommentare

baboocat
Beitrag melden
11.11.2014 | 21:13

ich denke K.G. bringts meist,wenn er laenger spielt

hatte grossen Anteil an den 2011-12 Erfolgen hat durchaus Qualitaet!! wie sonst waer er bei LOEW ,der [...]
K1ub6a
Beitrag melden
10.11.2014 | 17:53

Falsch

Großkreutz hat gegen St. Pauli durchgespielt wenn ich mich nicht täusche?
Beor
Beitrag melden
10.11.2014 | 15:40

Zurecht

Großkreutz ist 1.ein extrem schlechter spieler für die National M. 2.so unsympatisch das er hoffentlich [...]
Matze98
Beitrag melden
08.11.2014 | 14:55

Unterschätzter Teamplayer

Dass Kevin Großkreutz sich nach einer harten Saison 13/14 und Teilnahme an der WM (oder wenigstens am [...]
Suppe1
Beitrag melden
08.11.2014 | 14:30

Der

größte Unsymphat der Liga!

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Großkreutz

Vorname:Kevin
Nachname:Großkreutz
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:19.07.1988


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun