Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.09.2014, 13:08

Bundestrainer fordert Rückendeckung für Gomez und Götze

Löw: "Schotten werden uns alles abverlangen"

Joachim Löw stellte sich vor dem Auftakt in der EM-Qualifikation gegen Schottland (Sonntag, 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) am Samstag in Kamen auf der Pressekonferenz den Fragen der versammelten Journalisten. Der Bundestrainer ist nach eigener Aussage bezüglich der neuen Herausforderung für die "Reise zur EM 2016" schon wieder voll motiviert. Gegen die Schotten sieht er sein ersatzgeschwächtes Team voll gefordert.

Joachim Löw
"Voll motiviert" geht Joachim Löw die Aufgaben in der EM-Qualifikation an.
© Getty ImagesZoomansicht

"Wir haben das Spiel gegen Argentinien (2:4) nochmals aufgearbeitet, das war wichtig", so Löw im Hinblick auf den Start in der EM-Qualifikation. Der 54-Jährige ist froh, dass er gegen Schottland wieder auf Jerome Boateng zurückgreifen kann, der mit Benedikt Höwedes die Innenverteidigung bilden soll.

Grundsätzlich glaubt Löw, dass die Nationalelf zunächst mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben wird, denn die "WM ist nicht spurlos an einigen Spielern vorüber gegangen". Die Aufstellung gegen die "Bravehearts" hat Löw noch nicht exakt im Kopf, allzu viele Möglichkeiten habe man freilich nicht.

Löw wünscht sich Unterstützung für Gomez und Götze

Wer auch immer auflaufen werde, der Coach rechnet mit kampfstarken Schotten, die typisch für britische Teams mit großer Leidenschaft agieren werden. "Und wir dürfen nicht vergessen, dass Schottland seit einem Jahr ungeschlagen ist und gute Ergebnisse erzielt hat", warnt er vor den Gästen. Von seinem Team verlangt er, die gegen Argentinien gezeigten Nachlässigkeiten abzustellen, dennoch glaubt er: "Ich bin sicher, die Schotten werden uns alles abverlangen."

Pfiffe helfen dem Team nicht.Joachim Löw

Rückendeckung von Löw erhalten sowohl Erik Durm auf der Außenverteidigerposition, "ein lernbegieriger Spieler", als auch vor allem Mario Gomez und Mario Götze. Sowohl für Gomez, in Düsseldorf nach schwacher Leistung ausgepfiffen, als auch für Götze bei seiner erneuten Rückkehr nach Dortmund fordert der Bundestrainer Unterstützung vom Publikum ein. "Pfiffe helfen dem Team nicht. Das Dortmunder Publikum unterstützt gut. Ich gehe davon aus, dass es hinter Gomez und Götze steht."

Einen Einsatz des lange verletzten Stürmers des AC Florenz in der Startelf ließ Löw offen: "Es wird nicht das alles Entscheidende sein, ob er von Anfang spielt. Entscheidend ist, dass er meine grundsätzliche Rückendeckung und die Unterstützung von uns allen spürt."

Video zum Thema
kicker.tv- 04.09., 15:20 Uhr
Mario Gomez - Der Buhmann der Nation
Für Mario Gomez bleibt die Nationalmannschaft ein unglückliches Kapitel in seiner zweifellos großen Karriere. Die WM hatte er wegen seiner Verletzung verpasst, nun durfte er in der Neuauflage des Finales ran und erwischte einen rabenschwarzen Tag. Mehrere Großchancen ließ er ungenutzt, wurde bei seiner Auswechslung von den Fans mal wieder ausgepfiffen. Joachim Löw nahm seinen Stürmer in Schutz, und Gomez versprach, dass er bald auch wieder treffen werde.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
06.09.14
 
Seite versenden
zum Thema

EM-Qualifikation - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 Polen7:03
 
2 Deutschland2:13
 
  Irland2:13
 
4 Georgien1:20
 
  Schottland1:20
 
6 Gibraltar0:70

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland