Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.05.2014, 19:23

Testspiel gegen die eigene U-20-Junioren

Dauerläufer Kramer kann punkten

Geben Rückennummern Aufschluss über die möglichen Streichkandidaten bei der deutschen Nationalmannschaft? Dann wären Erik Durm, Christoph Kramer, Matthias Ginter und Kevin Volland nicht dabei beim Trip zum Zuckerhut. In einem Testspiel gegen die eigenen U-20-Junioren trug dieses Quartett Nummern jenseits der 23. Allerdings muss Bundestrainer Joachim Löw nach Lars Benders Ausfall lediglich drei Akteure streichen.

Christoph Kramer
Springt er noch auf dem WM-Zug auf? Christoph Kramer bietet sich an.
© picture allianceZoomansicht

Der öffentliche Teil dieses Testspiels (vier mal 20 Minuten) blieb in den ersten vierzig Minuten torlos, ein Müller-Kopfballtor wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Das Duell im Südtiroler Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft wurde von rund 600 Zuschauern beäugt. Dann ließ der Platzsprecher verkünden: "Das Spiel ist beendet."

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten und unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde der Test dann doch noch klar mit 7:1 gewonnen. Dabei überzeugte vor allem England-Legionär André Schürrle (FC Chelsea) mit vier Toren. Kevin Volland von 1899 Hoffenheim war zwei Mal erfolgreich, einen Treffer steuerte Lukas Podolski (FC Arsenal) bei.

Zuvor war zu sehen, dass der Dortmunder Erik Durm (Nummer 24), der Gladbacher Christoph Kramer (25), Matthias Ginter (26) vom SC Freiburg und Volland (27) Rückennummern mit Zahlen über 23 trugen.

23 - das ist die Anzahl von Spielern, die Löw bis spätestens am 2. Juni benennen muss und mit denen er den vierten WM-Titel für Deutschland einfahren will. Nach dem WM-Aus des am Oberschenkel verletzten Leverkuseners Lars Bender muss Löw allerdings nur noch drei Akteure streichen.

Seine Chancen auf eine WM-Teilnahme hat zumindest Kramer nicht verschlechtert, der im defensiven Mittelfeld dank seiner Laufstärke einen guten Eindruck hinterließ. Gerade in diesem Mannschaftsteil ist plötzlich Not am Mann, weil die potenziellen Kandidaten wie Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Sami Khedira mit Verletzungen kämpfen beziehungsweise nach Blessuren noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind.

Dieses Trio fehlte auch beim Vorbereitungsspiel gegen den eigenen Nachwuchs. Zudem konnten die Nummer 1 im Tor, Manuel Neuer, Linksverteidiger Marcel Schmelzer und Innenverteidiger Per Mertesacker am Sonntagabend nicht eingreifen.

Fotostrecke vom Medientag der DFB-Elf
Tag der offenen Tür
Neulinge

Shkodran Mustafi (links) und Ron Robert Zieler schnuppern erstmals an einer WM-Teilnahme. Beim Medientag im DFB-Hotel waren die beiden natürlich auch am Start.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
25.05.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kramer

Vorname:Christoph
Nachname:Kramer
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.02.1991