Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.03.2014, 19:21

Vor dem Länderspiel gegen Chile

Lahm: "Jeder ist austauschbar"

"Man sieht den Karneval in Köln und Rio, da steigt die Vorfreude auf die WM natürlich", sagte Lukas Podolski im Vorfeld des ersten Länderspiels im WM-Jahr gegen Chile am Mittwoch in Stuttgart (LIVE! ab 20.45 Uhr bei kicker.de). Podolski, der wie Kevin Großkreutz nach langer Abstinenz wieder in die Nationalmannschaft berufen wurde, will seine Chance nutzen und sich für die WM empfehlen. Kapitän Philipp Lahm betonte indes, dass "jeder austauschbar" sei!

Philipp Lahm
Philipp Lahm: "Jeder ist austauschbar."
© picture allianceZoomansicht

Exakt 100 Tage sind es noch bis zur Weltmeisterschaft in Brasilien. Deutschland reist dort als einer der Favoriten an, doch Bundestrainer Joachim Löw betrachtet die Situation durchaus differenziert. "Auf dem Papier gesehen haben wir eine Topmannschaft. Aber die Realität sieht im Moment etwas anders aus", hatte Löw am Montag erklärt und seine Spieler in die Pflicht genommen, "sie müssen alles dafür tun, dass sie in Topform gelangen".

"Den Weckruf muss man ernst nehmen", betonte Podolski nun am Dienstag, der letztmals beim 3:3 gegen Paraguay am 14. August vergangenen Jahres ein Länderspiel bestritten hatte. Der Angreifer vom FC Arsenal will nun wieder durchstarten und sich für die WM empfehlen. "Es wäre fahrlässig zu meinen, dass man sicher dabei ist und nichts mehr machen müsse", warnte Podolski, der "alles dafür tun will, um weiter dabeizubleiben".

Wohl keine Sorgen um seinen Platz in der Nationalelf machen muss sich Lahm, der gegen Chile in seiner neuen Rolle als Sechser, die er beim FC Bayern aktuell eindrucksvoll ausfüllt, spielen wird. Für Lahm stellt das gar kein Problem dar: "Ich fühle mich da einfach wohl, es macht mir Spaß. Ich kann mir vorstellen, da auch in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren zu spielen", betonte der 30-Jährige, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellen wird und "da spielen, wo der Trainer meint, dass ich für die Mannschaft am wichtigsten bin". Mit Blick auf die WM ist aber noch nicht klar, wo der 104-malige Nationalspieler auflaufen wird. "Das werden wir in der Vorbereitung besprechen. Da sind wir alle relativ entspannt, was meine Situation angeht", gab sich Lahm gelassen.

Großkreutz' Trumpf ist die Vielseitigkeit

Lukas Podolski und Kevin Großkreutz (re.)
Ein Duo will nach Brasilien: Lukas Podolski und Kevin Großkreutz (re.).
© picture allianceZoomansicht

Großes Lob erhielt Lahm von seinem langjährigen Weggefährten Podolski: "Er ist einer, der auf seiner Position im Weltfußball heraussticht und von denen es nur ganz wenige gibt." Ein großes Plus des Kapitäns ist natürlich dessen Vielseitigkeit, die auch Rückkehrer Kevin Großkreutz mitbringt. Der Dortmunder wurde nach fast drei Jahren Abstinenz (1:1 gegen Italien am 9. Februar 2011) wieder in die DFB-Auswahl berufen und ist "sehr froh darüber".

Warum er von Löw so lange nicht berücksichtigt wurde, darauf wusste der 25-Jährige keine Antwort. Ohnehin habe er sich darüber keine Gedanken gemacht. "Ich konnte nur Leistung zeigen und hoffen, dass das bemerkt wird". Und es wurde bemerkt, allerdings ist Großkreutz nun als Rechtverteidiger vorgesehen, eine Rolle, die er vom BVB schon kennt. "Ich kann mehrere Positionen spielen, das ist ein Vorteil", weiß der Dortmunder, der es seinen Plänen keinen Hehl macht: "Ja, ich will zur WM!"

Das wollen aber auch andere, die Konkurrenz um die freien Plätze in Löws Kader war selten so groß. "Das ist ein Beweis dafür, was wir für eine enorme Qualität haben. Das ist gut für den deutschen Fußball", stellte Podolski fest. "Jeder muss um seinen Platz in der Nationalmannschaft bangen", schlug Lahm in die gleiche Kerbe ein, "man muss Leistung bringen, oder der Platz gerät in Gefahr!" Die für manch einen überraschenden Nominierungen von Matthias Ginter (SC Freiburg), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua), Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) und André Hahn (FC Augsburg) wertet Lahm nicht als Warnschuss für die etablierten Spieler, vielmehr sieht er es als Belohnung an: "Es ist eine Chance für die Spieler, die über Monate hinweg Woche für Woche gute Leistungen bringen."

Wir sind bei der Nationalmannschaft, da ist es egal, für welchen Verein man spielt. Hier sind wir ein Team!Kevin Großkreutz

Von Woche zu Woche gute Leistungen liefert aktuell auch der FC Bayern München ab. Der Rekordmeister stellt daher auch das Korsett der Nationalelf. Mit Manuel Neuer, Jerome Boateng, Lahm, Bastian Schweinsteiger und Mario Götze werden gleich fünf Spieler des Triple-Siegers gegen Chile in der Startformation erwartet. Für den Ur-Dortmunder Großkreutz ist das gar kein Problem. "Wir sind bei der Nationalmannschaft, da ist es egal, für welchen Verein man spielt. Hier sind wir ein Team", betonte der 25-Jährige.

Dass der Zusammenhalt in der Nationalelf stimmt, wurde auch im Fall von Mesut Özil deutlich. Der zuletzt in den Medien attackierte Spielmacher wurde in Schutz genommen. "Schwankungen gehören dazu, das wissen wir alle", meinte Lahm mit Blick auf Özils eher biedere Leistung im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern (kicker-Note 5). "Kritik gehört zum Fußball dazu", ergänzte Podolski und hob die Fähigkeiten des 25-Jährigen hervor: "Mesut ist ein großartiger Fußballer, der jung ist und große Qualitäten hat. Er wird uns noch sehr viel Freude bereiten."

"Wir müssen gewinnen, das ist immer das Ziel", gab Lahm zudem noch das Leitmotiv der Nationalelf aus. Auch gegen den Chile. Bis zuletzt war der Einsatz von Miroslav Klose (Beckenprellung und Bauchmuskelbeschwerden) fraglich gewesen. Der 35-Jährige absolvierte nun aber das Abschlusstraining komplett und kann daher gegen Chile auflaufen. Im ersten Länderspiel des Jahres definitiv fehlen wird Lars Bender (Muskelbeschwerden).

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

Livescores

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Tippspiel 2. Bundesliga 8. Spieltag 2016/17 von: maetti62 - 29.09.16, 12:50 - 0 mal gelesen
Re: Forumsspiel 2016/17 - 6.Spieltag von: maetti62 - 29.09.16, 12:48 - 0 mal gelesen
Re: 7. Spieltag München 0:2 Hannover von: Linden06 - 29.09.16, 12:48 - 3 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:00 EURO Skispringen
 
13:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
13:50 SDTV scooore!
 
14:00 EURO Futsal
 
14:15 SKYBU Fußball: Bundesliga