Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.12.2013, 16:25

In der Wohnanlage entstehen 14 Häuser

Wirbel um das WM-Quartier des DFB

Der DFB hat eine Heimat für die anstehende WM 2014 in Brasilien gefunden: Wie der Verband inzwischen bestätigte, wird derzeit in Santo André im brasilianischen Bundesstaat Bahia eine noble Anlage errichtet, die den Vorstellungen von Bundestrainer Joachim Löw entspricht und die die DFB-Elf während der WM beherbergen soll. Den Eindruck, der Verband baue sich sein eigenes Quartier, wies der DFB aber zurück.

Das Ressort "Campo Bahia" in Brasilien
Quartier unter Palmen: Joachim Löw und das DFB-Team sollen es sich in dieser im Bau befindlichen Anlage gemütlich machen.
© DFB/campobahia/dpaZoomansicht

Im sogenannten "Campo Bahia" entsteht eine Wohnanlage mit 14 zweigeschossigen Häusern für die Nationalspieler und das Betreuerteam. Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Sport- und Naturressort werden zudem ein Fußballplatz, das Pressezentrum und weitere Funktionsanlagen angelegt. "Schon bei der WM 2010 in Südafrika hat sich gezeigt, dass kurze Wege zwischen Mannschaftsquartier, Trainingsplatz und Medienzentrum sehr wichtig für alle Beteiligten sind, für Spieler, Betreuer und Medienvertreter gleichermaßen", erklärt Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff zu den Planungen, die die Erreichbarkeit von Trainingsplatz und Medienzentrum innerhalb von lediglich fünf Gehminuten vorsehen.

65 Wohn- und Funktionsräume

Das Quartier, in dem insgesamt 65 Wohn- und zusätzliche Funktionsräume zur Verfügung stehen werden, ist lediglich über einen Fährdienst erreichbar. Der nächste Ort Porto Seguro, bekannt für seine rege Party-Szene, ist 30 Kilometer entfernt. Innerhalb von 45 Minuten soll der dortige Flughafen zu erreichen sein, von dem aus das DFB-Team die Vorrundenspielorte Salvador, Fortaleza und Recife mit maximal zwei Stunden Flugzeit ansteuern wird.

Das wird nicht für uns gebaut. Es wird auch nicht nach unseren Wünschen gebaut.Oliver Bierhoff

Das Millionen-Projekt wird von einer deutschen Unternehmer-Familie realisiert und finanziell unterstützt, auch Franz Beckenbauer ist in die Pläne involviert. Der DFB bemühte sich am Freitag, den Eindruck zu widerlegen, das Quartier werde vom Verband aus eigenen Mitteln und eigens für die DFB-Stars errichtet. Bierhoff betonte: "Das wird nicht für uns gebaut. Es wird auch nicht nach unseren Wünschen gebaut." Das "Campo Bahia" sei ohnehin errichtet worden, die Anmietung laufe offiziell über den Weltverband FIFA. Dass es Probleme mit der rechtzeitigen Fertigstellung geben könne, glaubt der Manager der Nationalmannschaft nicht: "Ich bin überhaupt nicht nervös. Wir haben die Zusage, dass bis März 2014 alles fertig ist." Die Anlage ist als Nachhaltigkeitszentrum gedacht, das nach der WM dem Fußball in der Region dienen soll. Unterstützt werden soll mit dem Projekt damit auch eine Bildungsinitiative für benachteiligte Kinder.

"Angesichts der Größe des Landes und der teilweise sehr weiten Distanzen zwischen einzelnen Spielorten war uns wichtig, die Reisestrapazen weitestgehend zu minimieren", erklärt Bierhoff. "Auf Grund der jeweils frühen Anstoßzeiten sowie der zu erwartenden Hitze und hohen Luftfeuchtigkeit in Salvador, Fortaleza und Recife haben wir ein Basecamp gesucht, in dem sich die Spieler optimal auf die Belastungen einstellen können, die sie während der 90 Minuten erwarten."

Einzug am 8. Juni

Ab dem 8. Juni 2014 wird die deutsche Mannschaft im "Campo Bahia" wohnen, acht Tage später beginnt die WM für die deutschen Spieler richtig mit dem Spiel gegen Portugal.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.12., 15:20 Uhr
Löws WM-Quartier - Dschungelcamp für den Titel
Der DFB unternimmt wirklich alles, um dem Projekt WM-Titel 2014 die optimalen Rahmenbedingungen zu stellen. Bei der Quartiersuche geht man neue Wege und kümmert sich selbst um die beste Unterkunft. Wie der Verband inzwischen bestätigte, wird derzeit in Santo André im brasilianischen Bundesstaat Bahia eine noble Anlage errichtet, die den Vorstellungen von Bundestrainer Joachim Löw entspricht.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Weltmeisterschaft - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 Deutschland4:03
 
2 USA2:13
 
3 Ghana1:20
 
4 Portugal0:40

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Gründungsdatum:01.01.1900
Anschrift:Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Otto-Fleck-Schneise 6
Postfach 71 02 65
60492 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 - 6 78 80
Telefax: 0 69 - 6 78 82 66
Internet:http://www.dfb.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun