Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Deutschland

Deutschland

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
Costa Rica

Costa Rica


DEUTSCHLAND
COSTA RICA
15.
30.
45.


60.
75.
90.








Wücks Team schlägt Costa Rica spät 2:1

Joker Awuku beschert U 17 Auftaktsieg

Ein spätes Tor des eingewechselten Noah Awuku hat der deutschen U 17 im ersten Gruppenspiel der WM in Indien gegen Costa Rica drei Punkte eingebracht. Das Team von Trainer Christian Wück vergab nach der Führung durch Jann-Fiete Arp im Verlauf der Partie zahlreiche Möglichkeiten zur Entscheidung, fing sich dann gegen aggressive Mittelamerikaner aus dem Nichts den Ausgleich und wirkte anschließend verunsichert, bis Awuku kurz vor dem Ende noch der Lucky Punch gelang.

Noah Awuku (li.), Jann-Fiete Arp (re.)
Trafen für Deutschland zum Auftakt: Siegtorschütze Noah Awuku (li.) und Jann-Fiete Arp (re.).
© imagoZoomansicht

Wück musste nach der Verletzung des etatmäßigen Rechtsverteidigers Kilian Ludewig die bei der Europameisterschaft im Mai erprobte Stammelf etwas umstellen. Nitzl verteidigte rechts, dafür spielte der offensiv ausgerichtete Abouchabaka auf der Doppelsechs neben Keitel. Kühn übernahm dafür Abouchabakas Spielmacherposition hinter Sturmspitze Arp.

Den besseren Start in einer mit offenem Visier geführten Anfangsphase erwischte aber die von Breansse Camacho trainierte Auswahl Costa Ricas. Einen hohen Rückpass von Hackethal konnte Plogmann nur vor die Füße von Abarca klären, der den deutschen Schlussmann anschließend im Strafraum umkurvte und zurück auf Alfaro legte. Wücks Team konnte von Glück sagen, dass Costa Ricas Kapitän den Ball anschließend über das Tor jagte (4.).

Kühn auf Arp - 1:0 Deutschland

Danach kam aber auch die deutsche Offensive ins Rollen. Der aufgerückte Boller verfehlte nach einer Ecke (7.), dann parierte Costa Ricas Torwart Montenegro gegen Jastrzembski (12.) und Kühn (13.) zweimal glänzend. In der 21. Minute war jedoch auch der starke Schlussmann der Lateinamerikaner geschlagen. Nach einem Ballgewinn von Keitel im Mittelfeld schaltete Kühn schnell und spielte einen Schnittstellenpass genau in den Lauf von Arp, der den Ball geschickt über Montenegro chippte - 1:0 für Deutschland.

Der Treffer brachte merklich Ruhe in ein zuvor offensiv spektakuläres Spiel. Wücks Team kontrollierte das Geschehen, kam aber erst kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Arp und Jastrzembski wieder zu Großchancen (45.).

Deutscher Chancenwucher wird bestraft

Diese kreierte die deutsche Auswahl nach Wiederbeginn beinahe im Minutentakt. Sowohl Arp (46.), als auch Kühn (52., 54.) und Yeboah (55.) vergaben aber beste Möglichkeiten auf das zweite Tor. Dieses fiel stattdessen auf der Gegenseite. Abouchabaka musste wegen eines Krampfs behandelt werden und Costa Rica nutzte die Überzahl, um praktisch aus dem Nichts den Ausgleich zu erzielen: Bustamante chippte den Ball an den Strafraum, wo Abarca mit der Brust auf Gomez ablegte. Der Stürmer zog an Nitzl vorbei und vollendete eiskalt zum 1:1 (64.).

Die deutsche Mannschaft fand danach nicht mehr zu ihrem Rhythmus und die selbstbewussten Costa Ricaner gestalteten das Spiel in der Folge offen und kamen ihrerseits zu einigen gefährlichen Offensivaktionen. Wücks Team wirkte bei enormer Luftfeuchtigkeit in Goa in der Schlussphase platt, leistete sich zahlreiche Fehlpässe und kam kaum noch zu zielgerichteten Angriffen.

Awuku setzt den Lucky Punch

Als kurz vor dem Ende nichts mehr auf einen deutschen Sieg hindeutete, brachte Arp eine Hereingabe von rechts in den Strafraum, wo Costa Ricas Abwehrmann Faerron einen Querschläger produzierte, der am zweiten Pfosten beim - allerdings im Abseits stehenden - Awuku landete. Der erst Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselte Kieler markierte aus der Drehung doch noch den Siegtreffer für die DFB-Junioren (89.) - trotz schwacher Schlusphase ein über die gesamte Distanz gesehen verdienter Erfolg für die deutsche U 17.

Am kommenden Dienstag sind Arp & Co. wieder in Goa gegen den Iran gefordert (16.30 Uhr). Bereits um 13.30 Uhr spielt Costa Rica gegen Guinea.

Wücks Aufgebot umfasst 21 Spieler
U-17-WM in Indien: Das ist der deutsche Kader
Luis Klatte (Hertha BSC)
Tor: Luis Klatte (Hertha BSC)

Der gebürtige Berliner kam im vergangenen Sommer nach zahlreichen Verletzungen auf der Torwart-Position zu Testspiel-Einsätzen für die Hertha-Profis. "Er ist mein Liebling", sagte Coach Pal Dardai.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Nitzl
Mai
Boller
Hackethal    
Abouchabaka    
Keitel
Yeboah
Kühn
Jastrzembski    
Arp    

Einwechslungen:
61. Becker für Hackethal
61. Awuku     für Jastrzembski
71. Cetin für Abouchabaka

Trainer:
Wück
Costa Rica
Aufstellung:
Castro
Arce
Cortes
Arias
Fonseca    
Abarca
Alfaro    
Bustamante    
Gomez        

Einwechslungen:
46. Roman für Fonseca
69. Jarquin für Alfaro
74. Cordero für Bustamante

Trainer:
Camacho

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Arp (21., Rechtsschuss, Kühn)
1:1
Gomez (64., Rechtsschuss, Abarca)
2:1
Awuku (89., Rechtsschuss, Arp)
Gelbe Karten
Deutschland:
-
Costa Rica:
Gomez
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
07.10.2017 13:30 Uhr
Stadion:
Pandit Jawaharlal Nehru Stadium, Goa
Zuschauer:
12329
Schiedsrichter:
Mehdi Abid Charef (Algerien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine